Praxisanbindung

Fakultät Design

Praktikum im Bachelorstudium

Das Praktikum ist im gesamten 5. Semester vorgesehen. Das Praktikum soll nach Möglichkeit im internationalen Raum absolviert werden.

Die Studierenden erlangen im Praktikum Kenntnisse und Fähigkeiten zu Entwurf und zum Verständnis von soziokulturellen, ökonomischen, technologischen, ökologischen oder rechtlichen Rahmenbedingungen im Zusammenhang von aktuellen Entwicklungen im Design. Zusätzlich soll sich der Stellenwert von Konzeptionen und Planungen im Rahmen prozessualer Arbeitsabläufe auf einer professionellen Ebene erklären.Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Organisation und Selbstorganisation im Rahmen der bereits genannten Abläufe sowie der Ausbildung von Fähigkeiten zu interdisziplinärem Denken und Arbeiten. Im Rahmen von Kommunikationsprozessen zu Akquise, Argumentation und Darstellung von Produktentwicklungen liegt der Fokus auf dem Erwerb von Sozialkompetenzen und  Eigenschaften zur integrativen und effizienten Teilnahme an Teams unterschiedlicher Strukturen und Größen.

Weitere Informationen

Aisslinger – Studio Aisslinger | Berlin
André Stocker Design | Offenbach am Main
ART-KON-TOR Produktentwicklung GmbH – ART-KON-TOR | Jena
Atelier für Gestaltung Papenfuss – Atelier Papenfuss | Weimar
BFGF DESIGN STUDIOS | Hamburg
Brennwald Industrial Design – Brennwald Design | Kiel
BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH – BSH Hausgeräte GmbH | München
Büchin Design GmbH & Co. KG | Berlin
Burkhardt Leitner Construktiv GmbH & Co. KG – burkhardt leitner | Stuttgart
Busse Design + Engineering GmbH | Elchingen
Christophe Marchand Product Development – Christophe Marchand | Küsnacht
Code.2.Design – Code2design | Ostfildern
Colani Design Germany GmbH – C.D.G. Colani Design Germany GmbH | Karlsruhe
COORDINATION AUSSTELLUNGS- GmbH – COORDINATION sg design GmbH | Berlin
CULTURE FORM GmbH | Berlin
Design a Storz GmbH – Design Storz GmbH | Zell am See, Österreich
Designafairs GmbH – designaffairs | München
Designresource – DESIGNRESOURCE Daniela Huber | Bern-Liebefeld
designship | Ulm
Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH
Ecke:Design – eckedesign | Berlin
Enzo Mari e Associati sas – Enzo Mari | Mailand
EOOS Design GmbH | Wien
ergon3-Design | ergon³Design. | München
Erzi GmbH | Grünhainichen
f/p design GmbH | München
Formfabrik AG | Zürich
Fraunhofer-Gesellschaft | München, Dresden
Friedrich Grohe AG – Grohe AG | Düsseldorf
GP designpartners gmbh | Wien
Greutmann Bolzern AG | Zürich
Hans (Nick) Roericht | Berlin
Hartmann & Selic – Selic Industriedesign | Augsburg
herbstwest – HERBSTWEST | Dresden
Horn – Horn | Majewski | Design | Dresden
ID Design | Krailling
Ingo Maurer GmbH | München
ION industrial design – IONDESIGN GmbH  | Berlin
ITO Design | Fürth
Jahn Design | Berlin
Karim Rashid, Inc. | New York
Kienzle Design | Konstanz
Koop Industrial Design | Hamburg
Kurz Kurz Design | Solingen
ma Design – ma design GmbH & Co. KG | Dresden
Markus Benesch Projectdesign – Markus Benesch Creates | München
MetaDesign GmbH | Berlin
Michael Young Ltd | Hong Kong
Multiple SA Global Design | La Chaux-de-Fonds
N+P Industrial Design GmbH | München
ON3D Klaus Nolting | Hamburg
Quick & Partners – quickpartners+ | München
SANTACHIARA – STUDIO SANTACHIARA | Mailand
Scala Design | Böblingen
Schmiddem-Design – Schmiddem Design | Berlin
Shimano Inc | wo?
Siemens | München
Springtime | Amsterdam
Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH | Meissen
Stangedesign – Stange Design GmbH | Berlin
Straff & Locker | Ghent, Belgien
Struppler Industriedesign | München
Studio Sander Mulder | Eindhoven, Niederlande
Studio Wagner:Design | Frankfurt am Main
tribecraft AG | Zürich, Schweiz
Unit-design GmbH – unit-design GmbH | Frankfurt am Main
UVEX Sports GmbH & Co. KG | Fürth
Vogt + Weizenegger | Berlin
Wolfram DESIGN/ENGINEERING | Dresden
Worrell Design | Minneapolis

Kooperationsprojekt im Masterstudium

Im Rahmen des Masterstudiums gibt es ein Kooperationsprojekt. Es ist ein zentraler Bestandteil des Studiums und soll die Studierenden dazu befähigen, Innovationsprozesse vom Design her anzutreiben und zu moderieren. Dabei werden zwischen den Unternehmen und der Fakultät Themen und Ziele vereinbart, die durch die Studierenden im Rahmen ihrer Projekte bearbeitet und durch die Auftraggeber entsprechend prämiert oder anderweitig unterstützt werden.

Das Format des Kooperationsprojektes ist eine Reaktion auf die neuen Herausforderungen, denen sich Designer im Management komplexer Innovationen gegenüber sehen: Sie müssen als Designer ingenieurstechnisches Wissen, neueste Forschungsergebnisse und fertigungstechnologische Anforderungen formal so integrieren, dass der Markt und die Erwartungen der Nutzer sie aufnehmen können. Das erfordert ein Denken und Arbeiten in multikompetenten Konstellationen.

Dieses Projektformat für die Zusammenarbeit von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und den Professoren und Studierenden der Fakultät Design ist in Deutschland einmalig.

Weitere Informationen zum Kooperationsprojekt