CASO

Fakultät Informatik/Mathematik

Projektbeschreibung CASO
HTW Dresden/Sebb

Projekt CASO

Capabilities-bAsed and Self-Organizing Manufacturing Management

Mit dem Projekt „Capabilities-bAsed and Self-Organizing Manufacturing Management" (CASO) soll ein Softwareframework entstehen, dass die Fertigungsplanung und -steuerung einer solchen Smart Factory mittels einer kombinierten zentralen und dezentralen Planung unterstützt und die sichere Anbindung von Fertigungskapazitäten von Auftragsfertigern ermöglicht. Das Projekt untersucht die Kombination von Selbstorganisation und zentraler Produktionsplanung in einer Smart Factory, die Möglichkeit zur Beschreibung von Maschinen mittels semantischer Modelle, die darauf basierende dynamisch Generierung von Anlagenrezepten sowie die digitale Absicherung von Rezeptdaten zum Schutz vor Produktfälschungen und dem Schutz von geistigem Eigentum bei Fremdfertigung. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit den Praxispartnern: adidas AG, TecWare Gesellschaft für Softwareentwicklung mbH, DUALIS GmbH IT Solution, Tobias Prometall GmbH & Co. KG und Carl Zeiss Innovationszentrum für Messtechnik GmbH durchgeführt.

Schema zum Projekt

Kontakt

Prof. Dr. rer. pol. Dirk Reichelt

Sprechzeiten:
gern nach vorheriger Terminabsprache per eMail

Prof. Dr. rer. pol. Dirk Reichelt

Projektbearbeitende

Name E-Mail Telefon Raum Aufgabenbereich
Brandt, Eric (M.Sc.) +49 (0)351 462 3872 Z 902 CASO
Brandt, Felix (M.Sc.) +49 (0)351 462 3873 Z 902 CASO
Krockert, Martin (M.Sc.) +49 (0)351 462 3795 Z 829  
Matthes, Marvin (B.Eng.) +49 (0)351 462 3796 Z 829  
Pampuch, Robert (B.Sc.)   Z 902 CASO

Projektlaufzeit

Juli 2019 - Juni 2022

Kooperationspartner

adidas AG, Carl Zeiss GmbH, TecWare GmbH, Tobias Prometall GmbH & Co. KG, DUALIS GmbH IT Solution

Förderung