International Manufacturing Engineering Studies (IMES)

Fakultät Maschinenbau

International Manufacturing Engineering Studies (IMES)

Internationale Qualifikationen und Erfahrungen, Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen werden für neue Fach- und Führungskräfte neben dem technischen Fachwissen immer wichtiger. Die Fakultät Maschinenbau der HTW Dresden bietet im Diplomstudiengang Produktionstechnik folgende Möglichkeiten. Die beiden Studienrichtungen Fertigungstechnik und Produktionsmanagement können optional auch mit der internationalen Ausrichtung "International Manufacturing Engineering Studies" (IMES) verknüpft werden, um das Studium mit Auslandserfahrungen aufzuwerten.

IMES-Bedingungen

OPAL-Kurs zum IMES-Programm

Teilnahme am IMES-spezifischen Pflichtmodul "Sprachen" (zweimal 5 ECTS):

  • Fremdsprache Englisch
  • Sprachmodule für IMES (MODULUX) S061 und S062
  • Sprachmodule für IMES (OPAL) S061
  • angestrebtes Niveau: Stufe B2
  • in besonders begründeten Fällen kann eine andere Fremdsprache gewählt werden
  • die IMES-Module S061/S062 werden für die Sprachmodule S512/S513 anerkannt

Teilnahme am Pflichtmodul M485 „Manufacturing Technology" (3 ECTS):

  • Themen aus den spezifischen Fächern der Produktionstechnik werden aufgegriffen und in englischer Sprache vorgetragen sowie diskutiert
  • Fachvorträge von Gästen (u. a. auch ehemalige Auslandspraktikanten)
  • Hinweise für und Anforderungen an englische Fachvorträge
  • jeder Teilnehmer hält einen Fachvortrag zu einem selbst gewählten Thema
  • Link zum Modul M485 (MODULUX)
  • Link zum Modul M485 (OPAL)

Obligatorisches Auslandssemester (30 ECTS):

  • Praktisches Studiensemester (5. Semester) oder Diplomarbeit (8. Semester)
  • Praktikumsbericht oder Diplomarbeit vorzugsweise in Englisch

Prof. Dr.-Ing. Lutz Lachmann

Bereich Produktionstechnik

Prof. Dr.-Ing. Lutz Lachmann