Prof. Swen Günther

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. rer. pol. Swen Günther

Professur für Prozess- und Innovationsmanagement / Betriebswirtschaftslehre

 


Die Einsichtnahme in die Klausuren vom Sommersemester 2020 ist - nach vorheriger Anmeldung per E-mail - zu Beginn des Wintersemesters und/ oder nach individueller Absprache im Rahmen meiner Sprechstunde möglich. Bitte melden Sie sich an!


 

Professur

Die Professur Prozess- und Innovationsmanagement/ BWLverantwortet die Lehre in den Fächern Produktionsmanagement, Projektmanagement, Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Technologie- und Innovationsmanagement.

Die Lehrveranstaltungen der Professur werden vor allem im Bachelor- und Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen angeboten. Darüber hinaus bestehen diverse Lehrangebote auf Deutsch/ Englisch zur Vertiefung sowie als Wahlpflichtfächer.

Besondere Schwerpunkte/ Spezialgebiete in der Forschung & Lehre sind Managementkonzepte wie Lean und Six Sigma sowie Innovationsmethoden wie TRIZ. Im Wintersemester wird die Industry Research Project Week als kooperatives Lehrarrangement durchgeführt.

Durch Prof. Güntherwerden Praktika/ Abschlussarbeiten - branchenübergreifend - in den Bereichen „Prozess- und Qualitätsmanagement“ sowie „Innovationsmanagement und Transfer“ betreut. Themen können individuell abgestimmt werden.

Prof. Günther ist als Hochschulbetreuer zuständig für die ausländischen Partnerhochschulen Satakunta/ VAMK (Finnland) und FH Burgenland (Österreich).

Prof. Dr. rer. pol. Swen Günther

Studiengangsleiter WING Master

Sprechzeiten:
Montag 11.00 – 12.00 Uhr
nach Anmeldung per E-mail

Prof. Dr. rer. pol. Swen Günther

Allgemeine Themenvorschläge für eine Abschlussarbeit


Nachfolgend finden Sie mögliche Themen für Abschlussarbeiten. Die Themen sind beispielhaft zu verstehen und können auch dazu dienen Ihre eigene Fragestellungen zu entwickeln. Sollten Sie eigene, abweichende Ideen zu den aufgeführten Themen haben, können Sie diese gemeinsam besprechen. Dafür wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Swen Günther.


  Nachfolgende Themen können jeweils auf Deutsch oder Englisch bearbeitet werden.

1.) TRIZ Reverse: Erfinderisches Problemlösen und seine Umkehrung für eine methodengestützte Verwertung von technischen Lösungen (Master)

TRIZ Reverse: Inventive problem solving and its reversal for a method-based analysis of potential fields of application of technical solutions  (Master)

2.) Transfer: Methoden und Ansätze zur systematischen Kennzahlenermittlung im Wissens- und Technologietransfer - Eine Meta-Analyse (Master)

Transfer: Methods and approaches for the determination of key figures in knowledge and technology transfer - A meta-analysis (Master)

3.) Managementkonzepte: Ziele und Inhalte von prozessorientierten Managementkonzepten in deutschen Unternehmen - Eine explorative Analyse (Bachelor)

Management Concepts: Goals and content of process-oriented management concepts in german corporations - An explorative analysis (Bachelor)

4.) Krisenmanagement: Agiles Management als effektives Konzept zur Bewältigung von Unternehmenskrisen? - Eine Untersuchung am Beispiel von Covid-19 (Bachelor)

Crisis management: Agile management as an effective concept for dealing with corporate crises? - An investigation based on the example of Covid-19 (Bachelor)

Vita

  • Seit  2015 Professur an der HTW Dresden
  • 2008-2015 Procter & Gamble, Manufacturing & Quality
  • 2002-2008 TU Dresden, Wiss. Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Marktorientierte Unternehmensführung/ Promotion Dr. rer. pol.
  • 2001-2002 Auslandsstudium Economics an University of Kent (UK)
  • 1996-2001 Studium Diplom-Wirtschaftsingenieurwesen an TU Dresden

Interessen

Die Forschungs-/Interessenschwerpunkte der Professur für Prozess- und Innovationsmanagement liegen in den Themenbereichen Lean Six Sigma, TRIZ reverse, Transferindikatorik und Digitalisierung.

Zur Zeit leitet die Professur das BMBF-Verbundprojekt „Transfer_i“ (Laufzeit: 2019 – 2021), welches zum Ziel hat, aussagekräftige Indikatoren zu forschungsbasierten Transferaktivitäten in die Wirtschaft und Gesellschaft zu erarbeiten.

Prof. Günther hält Vorträge in den Themenfeldern Prozess- und Innovationsmanagement und berät Unternehmen in den Fragestellungen zur Einführung von Managementkonzepten wie Lean und Six Sigma.

Organisiert durch Prof. Günther finden regelmäßig Exkursionen und Praktiker-Vorträge in Lehrveranstaltungen statt, zuletzt eingebunden waren die Unternehmen T-Systems MMS Dresden, Deutsche Werkstätten Hellerau und König & Bauer Radebeul.

Abschlussarbeiten

In den Bereichen Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Innovations- und Technologiemanagement wird dem induktiv-deduktiven Forschungsansatz gefolgt.

Dieser basiert auf den drei Schritten:

(1) Erkennen von praktischen Problemen & Sammeln von Daten/ Fakten in der Praxis

(2) Beschreiben & Erklären der (Praxis-) Phänomene mittels Theorien und Modellen

(3) Analyse der Probleme auf abstrakter Ebene & Ableiten von Handlungsempfehlungen.

Grafik Induktiv-deduktiver Forschungsansatz
Basis: Chalmers 1999, S. 54 
  • Umfang des Projektberichtes: ca. 6 Textseiten zzgl. Abbildungen/ Anhang
  • Wesentliche Berichtsinhalte:
    • Knappe UN-Vorstellung
    • Knappe Vorstellung der Abteilung
    • Kurzvorstellung der Aufgabengebiete, in denen Sie mitgewirkt haben
    • Ausführlichere Beschreibung einer Aufgabe/ eines Projektes (3 Seiten)
    • Reflexion: Welches in der V/Ü/P vermittelte Wissen oder welche Instrumente in der Praxis zum Einsatz kamen
    • Feedback: Erwartungs-Erfüllungsprofil mit Kurzbewertung als weiterzuempfehlender Praktikumsplatz ja/ nein
  • Abgabe des Berichtes: Spätestens zwei Wochen nach Praktikumsende

 

Stimmen Sie das Praktikum bitte vor Beginn mit mir ab! 

gez. Prof. Günther

Stand: 19.06.2018
BA – Bachelorarbeit, MA – Masterarbeit, Nur Erstbetreuung!

2018 (bis Juni)


Lachmuth, J. (2018): Maximize Sales Profit in Aftersales Business - Adoption of Monopoly Theory of Profit to the FUSO Spare Parts Business in Indonesia (MA).

Richter, M. (2018): Digitale Transformation: Messung und Analyse der organisatorischen Vo- raussetzungen für die Einführung digitaler Konzepte und Technologien in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (MA).

Baumgardt, M. (2018): Reverse Inventing auf der Basis der TRIZ-Methodik - Eine explorative Analyse (MA).

Korch, M. (2018): Bestimmung des optimalen Standorts für überregionale Konferenzen und Tagungen (BA).

Wodnick, J. (2018): Prozessorientierte Personalplanung in Weiterbildungsorganisationen - Konzeption und Umsetzung am Beispiel des Mitteldeutschen Instituts für Qualifikation und be- rufliche Rehabilitation Dresden (BA).

Ebbinghaus, L. (2018): Agiles Management: Nachhaltiges Managementkonzept oder kurzfristi- ge Modeerscheinung? - Eine kriterienbasierte Analyse und Bewertung (BA).

Schlösser, A. (2018): Optimierung des Anforderungsmanagements durch Priorisierung von Anforderungen bei der Wartung und Weiterentwicklung von Software-systemen am Beispiel der Abteilung "Demandmanagement", T-Systems MMS, Dresden (BA).

Ritter, M. (2018): Einsatz von Lean-Tools in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 - Orga- nisatorische Anforderungen und konzeptionelle Grundlagen (BA).

2017

Müller, A. (2017): Einführung von Lean Six Sigma in mittelständischen Unternehmen – Ablei- tung von Handlungsstrategien auf Basis des Situativen Ansatzes am Beispiel des mittelständi- schen Unternehmen Bindwerk, Dresden (MA).

Völker, J. (2017): Integration der Wertanalyse in den modellbasierten System-Entwicklungs- prozess im Kontext der Industrie 4.0 – Konzeptentwicklung und Validierung am Beispiel von Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach (Diplomarbeit).

Woßlick, F. (2017): Dimensionierung von Mehrweg-Behälterkreisläufen in produzierenden Un- ternehmen auf Basis des Losgrößenmodells – Theoretische Grundlagen und empirische Über- prüfung (MA).

Meyer, K. (2017): Performance Measurement in an Online Casino – Concept and Design of a Monitoring System at Tipico Casino Ltd. (MA).

Lenk, L. (2017): Digitale Transformation von KMU – Ermittlung von Handlungs- und Gestal- tungsfeldern auf Basis des Situativen Ansatzes der Organisationsforschung (MA).     

Schenk, M. (2017): Adoption von Methoden des erfinderischen Problemlösens, insbesondere TRIZ, in Service/ Dienstleistung sowie im Zusammenhang mit dem Technologietransfer in For- schungseinrichtungen – Eine quantitative und qualitative Analyse (MA).

Thomas, S. (2017): Konzepte, Vorgehensweisen und Methoden beim Wissens- und Technolo- gietransfer von patentierten innovativen Lösungen – Eine quantitative und qualitative Analyse im Bereich von Hochschulen und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (MA).

Hofmann, U. (2017): Kundenanforderungsanalyse im Bereich Kongressmanagement – Kon- zeption, Messung und Operationalisierung am Beispiel der Energieforen Leipzig GmbH (MA).

Proske, C. (2017): Die gesellschaftliche Bedeutung von Qualitätspreisen für Unternehmen in Deutschland – Eine bibliometrische Analyse am Beispiel des EFQM Excellence Award (BA).

Griebenow, J. (2017): Wirtschaftlichkeitsbetrachtung auf Basis der Wertstromanalyse bei einem Automobilhersteller am Beispiel der Lackierung der CFK-Dachmodule bei BMW, Leipzig (BA).

Dommach, T. (2017): Materialflussgestaltung zwischen Produktion und Warenausgang zur Optimierung der Wertschöpfungskette – Konzeption am Beispiel von Eberspächer Exhaust Technology (BA).

Kolbe, J. (2017): The company-internal diffusion of a process innovation from the trail branch to other branches using the example of DB Schenker USA and "Paperless Filing" (BA).

Muntschink, C. (2017): Markttrends und Kundenbedarfsanalyse für "Connected Devices" im Projektgeschäft als Grundlage für die Entwicklung neuer Produktkonzepte im Bereich "Smart Bad" bei Villeroy & Boch (BA).

Neubert, B. (2017): Projektaufwandsschätzung in der Softwareentwicklung: Kombinierter Ein- satz von klassischen und agilen Schätzmethoden – Eine explorative Analyse am Beispiel des Unternehmens preh car connect GmbH, Dresden (BA).

Ziemann, E. (2017): Analyse von Fertigungsengpässen in einem mittelständischen Unterneh- men der Einzelfertigung - Vorgehen und Methoden am Beispiel der Highvolt Prüftechnik Dres- den (BA).

Rademacher, T. (2017): Lean Six Sigma in großen deutschen Unternehmen - Eine explorative Analyse am Beispiel der 30 DAX-Unternehmen (BA).

2016

Regir, A. (2016): Optimierung des Garantiebearbeitungsprozesses von Zulieferteilen in der Automobilindustrie mithilfe der Wertstromanalyse – Konzeption und Umsetzung am Beispiel der Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH (BA).

Bachmann, M. (2016): Aufbau eines wissensbasierten Prüfplanungsvorgehens für die Zahnrad- und Getriebefertigung eines mittelständischen Landmaschinenherstellers CLAAS – Analyse der Verbesserungspotenziale und Ableitung von Gestaltungsempfehlungen (BA).

Woßlick, Franz (2016): Dimensionierung von Mehrweg-Behälterkreisläufen in produzierenden Unternehmen auf Basis des Losgrößenmodells – Theoretische Grundlagen und empirische Überprüfung (MA).

Dutschmann, M. (2016): Entscheidungsdeterminanten für die Standortwahl von Bitcoin- Unternehmen – Eine explorative Untersuchung am Beispiel Genesis Mining (BA).

Engelmann, E. (2016): Effizienzwirkung der Zentralisierung versus Dezentralisierung bei pha- senübergreifenden Prozessen in einem Großunternehmen am Beispiel des Nachtragsmanagements der Deutschen Bahn (DB) Netz AG (BA).


Förster, M. (2016): Optimierung der Wertschöpfungskette einer Schlüsselkomponente in der Brennstoffzellenfertigung am Beispiel der Bipolarplatte bei der Sunfire GmbH, Dresden (BA).

Jahnke, F. (2016): Prozessbestätigung als Element zur kontinuierlichen Überwachung und Verbesserung der Prozessqualität in produzierenden Unternehmen – Konzeptionelle Grundla- gen und empirische Überprüfung am Beispiel der Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH (BA).

Karnatz, F. (2016): Effektive Weiterentwicklung von Geschäftsfeldern in KMU ́s mithilfe konven- tioneller Strategiemethoden – Konzeption und Umsetzung am Beispiel von protec Event, Dres- den (BA).

Kolze, L. (2016): Business Process Reengineering zur Neugestaltung der Prozesslandschaft in einem mittelständischen Unternehmen – Konzeptionelle Grundlagen und Umsetzung bei der Drecount GmbH & Co. KG, Dresden (BA).

Müller, A. (2016): Optimierung eines operativen Produktionsplanungsprozesses in der Halblei- terindustrie mit Hilfe von Lean Six Sigma – Beispiel: Infineon, München (BA).

2015

Eißmann, C. (2015): Anwendung der Lead User Methode zur frühzeitigen Kundenintegration und Überbrückung von Gründungshemmnissen und Markteintrittsbarrieren für die Ausgründung eines Unternehmens aus einer Technischen Universität (MA).

Publikationen

Six Sigma in Health Care

Polanski, W./ Sobottka, S./ Günther, S. et al. (2019): Clinical validation of quality improvements using the Six Sigma concept – A case study for deep brain stimulation in Parkinson's disease, in: Journal Stereotactic and Functional Neurosurgery, Karger Verlag Basel, Vol. 97/ No. 3, Nov. 2019, pp. 195-201, DOI: 10.1159/000502654

Polanski, W./ Sobottka, S./ Günther, S. et al. (2018): Application of the Six Sigma concept for quality assessment of different strategies in DBS surgery, in: International Journal for Quality in Health Care, Oxford University Press, Vol. 30/ Issue 10, Dec. 2018, pp. 760-768. DOI: 10.1093/intqhc/mzy129

Performance Measurement

Günther, S./ Meyer, K. (2019): Performance Measurement in Internet Gaming Industry – Implementing An Effective Balanced Scorecard at An Online Casino, in: European Journal of Business and Management, Vol.11/ No.18, 2019, pp. 116-128. DOI: 10.7176/EJBM

Prof. Dr. Swen Günther Stand: 10.09.2019

2019
  • Polanski, W./ Sobottka, S./ Günther, S. et al. (2019): Clinical validation of quality improvements using the Six Sigma concept – A case study for deep brain stimulation in Parkinson's disease, in: Journal Stereotactic and Functional Neurosurgery (Manuskript angenommen).
  • Günther, S. (2019): Industry Research Project Week: Guiding Master´s Students In Developing Entrepreneurial Skills & Applying New Technologies (Part 2), Konferenzbeitrag & Poster, University-Industry Interaction Network (UIIN), International Conference, Helsinki 2019.
  • Günther, S./ Meyer, K. (2019): Performance Measurement in Internet Gaming Industry – Implementing An Effective Balanced Scorecard at An Online Casino, in: European Journal of Business and Management, Vol.11 (No.18, 2019), pp. 116-128. DOI: 10.7176/EJBM
  • Günther, S. (2019): Erfinderisches Problemlösen und seine Umkehrung, in: WISU 3/19, S. 308-315.
2018
  • Polanski, W./ Sobottka, S./ Günther, S. et al. (2018): Application of the Six Sigma concept for quality assessment of different strategies in DBS surgery, in: International Journal for Quality in Health Care, 2018, Oxford University Press, pp. 1-9. DOI: 10.1093/intqhc/mzy129
  • Günther, S. (2018): Smart Living, Projektbericht zur Durchführung der Industry Research Project Week, in: HTW WissenD, 2018, 26. Jg., S. 36-37.
  • Günther, S. (2018): Industry Research Project Week: Guiding Master´s Students In Developing Entrepreneurial Skills & Applying New Technologies, Konferenzbeitrag & Poster, University- Industry Interaction Network (UIIN), International Conference, London 2018.
2017
  • Fuhrland, M./ Brucksch, M./ Wink, R./ Günther, S. (2017): Indikatorik zum forschungsbasierten Transfer von Know-how und Technologie, in: wissenschaftsmanagement, H. 2, S. 24-31.
  • Günther, S./ Dutschmann, M. (2017): Bitcoin Mining – Wie gut erklären klassische Theorien Standortwahl und -verteilung?, in: WiSt, 46. Jg., H. 6/ 2017, S. 22-30.
  • Ehm, H./ Günther, S./ Müller, A. (2017): Richtung Null-Fehler im Planungsbereich – Optimierung von Produktionsplanungsprozessen mithilfe von Lean Six Sigma, in: QZ, 62. Jg., H. 5, S.38-43.
  • Günther, S. (2017): Digitale Transformation – Mensch gegen Maschine?: Die Zukunft der Arbeit, in: ihk.wirtschaft Dresden, 6/2017, S. 6-8.
  • Günther, S. (2017): Die richtigen Dinge richtig tun, in: HTW WissenD, 1/2017, 25. Jg., S. 30.
2016
  • Günther, S./ Müller, A. (2016): Lean Six Sigma: Schlank und doch standardisiert, in: QZ, 61.Jg., H. 12, S. 37-41.
  • Günther, S. (2016): Lean Six Sigma, in: WISU 10/16, S. 1117-1125.
  • Günther, S. (2016): Erfinderisches Problemlösen in KMU, Konferenzbeitrag & Poster im Rahmen des HDS.Forum 2016: Hochschullehre: international, nachhaltig, Dresden 2016.
2015
  • Günther, S. (2015): Evolution, not Revolution: Step-by-Step Approach to optimize complex production processes, English version of publication in QZ, 59. Jg., H. 9.
2014
  • Günther, S. (2014): Evolution statt Revolution: Optimierung komplexer Fertigungsprozesse in kleinen Schritten, in: QZ, 59.Jg., H.9, S.10-15.
2012
  • Günther, S. (2012): Using Evolutionary Algorithms in the context of Design for Six Sigma, Wettbewerbsbeitrag für Walter-Masing-Preis 2012, Abstract.
  • Günther, S./ Jäckel, A. (2012): Neue Besen kehren besser, in: QZ, 57. Jg., H.11, S.18-25.
2010
  • Günther, S./ Töpfer, A. (2010): Mutation und Selektion, in: QZ, 55. Jg., H. 12, S. 52-53.
  • Günther, S. (2010): Design for Six Sigma – Konzeption und Operationalisierung von alternativen Problemlösungszyklen auf Basis evolutionärer Algorithmen, Diss., Wiesbaden 2010.
2009
  • Günther, S./ Garzinsky, B. (2009): Problemlösungszyklen im Rahmen von Lean Six Sigma: Vom Standard-DMAIC zum Blitz-DMAIC, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Lean Six Sigma – Erfolgreiche Kombination von Lean Management, Six Sigma und Design for Six Sigma, Berlin/ Heidelberg 2009, S. 113-135.
  • Streckfuß, G./ Günther, S./ Töpfer, A. (2009): QFD, DOE und TRIZ als wirkungsvolle Methoden-Kombination im Rahmen von Design for Six Sigma, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Lean Six Sigma – Erfolgreiche Kombination von Lean Management, Six Sigma und Design for Six Sigma, Berlin/Heidelberg 2009, S. 159-204.
  • Kracht, N.-M./ Günther, S./ Töpfer, A. (2008): Wirkung der Payback-Karte auf die Bindung und Loyalität der Kunden von dm drogerie markt – Eine empirische Analyse, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Handbuch Kundenmanagement: Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden, 3. Aufl., Berlin/ Heidelberg 2008, S. 719-736.
  • Töpfer, A./ Günther, S. (2009): Design for Six Sigma: Schlanke Produktentwicklung mit dem Ziel wirtschaftlicher Null-Fehler-Qualität in Produktion und Vermarktung, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Lean Six Sigma – Erfolgreiche Kombination von Lean Management, Six Sigma und Design for Six Sigma, Berlin/ Heidelberg 2009, S. 69-96.
2008
  • Günther, S./ Sobottka, S./ Großekatthöfer, J./ Töpfer, A. (2008): Erstmals Six Sigma im deutschen Gesundheitswesen – Erfahrungen, Chancen, Grenzen, Unterschiede zur Industriepraxis, in: QZ, 53. Jg., H. 4/2008, S. 30-36.
  • Töpfer, A./ Günther, S. (2008): Kennzahlen als Instrument der strategischen und operativen Führung und Steuerung, in: Kennzahlen, Schriftlicher Management-Lehrgang, Euroforum- Verlag 2008, Lektion 1, S. 1-88.
  • Töpfer, A./ Günther, S. (2008): Steigerung der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung durch Lean Six Sigma-Projekte, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Handbuch Kundenmanagement: Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden, 3. Aufl., Berlin/ Heidelberg 2008, S. 975-994.
2007
  • Günther, S. (2007): Qualifikation in Qualität – Qualitätsmanagement als Schwerpunkt in Lehre und Forschung, in: Dresdner Universitätsjournal, 18. Jg., 18/2007, S. 2.
  • Günther, S./ Jäckel, A. (2007): Entwicklung eines systematischen Messansatzes zur Bestimmung der Kehreigenschaften von Besen, in: BrossaPress, 81. Jg., Nr. 2/2007, S. 6-17.
  • Günther, S./ Morgenstern, M. (2007): Am richtigen Ende sparen mit Six Sigma, in: Dresdner Universitätsjournal, 18. Jg.,17/2007, S. 4. M+M Six Sigma Akademie (2007) (Hrsg.): Six Sigma Qualifizierungen
  • Sobottka, S./ Günther, S./ Großekatthöfer, J. (2007): Praktizierte Null-Fehler-Qualität im Krankenhaus durch Six Sigma, in: Klinikmanagement – Der Weg zum wirtschaftlichen wettbewerbsorientierten Unternehmen, Schriftl. Management-Lehrgang, Euroforum-Verlag 2007, Lektion 8.
  • Töpfer, A./ Streckfuß, G./ Günther, S. (2007): QM-Methoden in Lehre & Forschung an der TU Dresden, in: QFD-Institut Deutschland e.V.S. 
  • Töpfer, A./ Günther, S. (2007): Six Sigma im Entwicklungsprozess – Design for Six Sigma, in:
  • Töpfer, A. (Hrsg.): Six Sigma – Konzeption und Erfolgsbeispiele für praktizierte Null-Fehler- Qualität, 4. Aufl., Berlin/ Heidelberg 2007, S. 100-171.
  • Töpfer, A./ Günther, S. (2007): Six Sigma im Wirkungsverbund mit ISO 9000: 2000, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Six Sigma – Konzeption und Erfolgsbeispiele für praktizierte Null-Fehler-Qualität, 4. Aufl., Berlin/ Heidelberg 2007, S. 335-351.
  • Töpfer, A./ Günther, S. (2007): Steigerung des Unternehmenswertes durch Null-Fehler-Qualität als strategisches Ziel: Überblick und Einordnung der Beiträge, in: Töpfer, A. (Hrsg.): Six Sigma – Konzeption und Erfolgsbeispiele für praktizierte Null-Fehler-Qualität, 4. Aufl., Berlin/ Heidelberg 2007, S. 3-40.
2005 und früher
  • Töpfer, A./ Mayer, G./ Günther, S. (2005): Konzeption und Umsetzung von Six Sigma Trainings in einem mehrstufigen Einführungsprozess, in: Six Sigma Akademie
  • Günther, S. (2003): Von der Statistik zur Qualität, in: QZ, 48. Jg., H. 6, S. 1.
  • Günther, S. (2001): Optimierung industrieller Fertigungsprozesse – Ein empirische Studie, in: BrossaPress, 75. Jg., Nr. 2/2001, S. 24-27.

Autoren: Swen Günther, Mario Dutschmann

Titel: Bitcoin Mining - Wie gut erklären klassische Theorien Standortwahl und -verteilung? 

in: WiSt - Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Seite 22 - 30

WIST, Jahrgang 46 (2017), Heft 6

ISSN print: 0340-1650,

ISSN online: 0340-1650, 

Verlag: Vahlen, München

https://doi.org/10.15358/0340-1650-2017-6-22

Cover zur Publikation "Bitcoin Mining - Wie gut erklären klassische. Theorien Standortwahl und Standortverteilung?"

Optimierung komplexer Fertigungsprozesse in kleinen Schritten

Autor: Swen Günther 

in: QZ 09/2014

59. JG, Seite 10-15

https://www.qz-online.de/qz-zeitschrift/archiv/artikel/optimierung-komplexer-fertigungsprozesse-in-kleinen-schritten--877315.html?search.highlight=Swen%20günther

Bild zur Publikation Evolution statt Revolution in der Zeitung für Qualitätsmanagement QZ 09/2014

Autor: Swen Günther

Buchtitel: Design for Six Sigma

Buchuntertitel: Konzeption und Operationalisierung von alternativen Problemlösungszyklen auf Basis evolutionärer Algorithmen

Copyright 2010

Verlag: Gabler Verlag

Copyright Inhaber: Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden

eBook ISBN: 978-3-8349-6032-0

DOI: 10.1007/978-3-8349-6032-0

Softcover ISBN: 978-3-8349-2507-7

1. Auflage

Link zum Buch: https://www.springer.com/de/book/9783834925077#aboutAuthors

 

Seitenzahl: 379

Cover zum Buch Design for Six Sigma

Herausgeber: Armin Töpfer  (Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für BWL, insb. Marktorientierte UnternehmensführungTechnische Universität Dresden)

DOI: doi.org/10.1007/978-3-540-85060-1

Copyright InformationSpringer Berlin Heidelberg 2009

Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

Print ISBN978-3-540-85059-5

Online ISBN978-3-540-85060-1

Cover zum Buch Lean Six Sigma von Armin Töpfer

Informationen zu Forschungsprojekten und Publikationen

Link zum ForschungsinformationssystemForschungsinformationssystem

Unterlagen zu den Lehrveranstaltungen

werden im Bildungsportal Sachsen OPAL zur Verfügung gestellt. Ausführliche Informationen hierzu erfolgen in der jeweiligen Vorlesung.

Unterlagen zu den Lehrveranstaltungen

Link zu OpalBildungsportal Sachsen

Wintersemester 2020/21

  • Pflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
    im 3. Semester
Modul in Modulux
  • Pflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
    im 3. Semester
Modul in Modulux
  • Pflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Master)
    im 2. Semester
Modul in Modulux
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W71 - Betriebswirtschaft (Bachelor)
    im 5. Semester in der Vertiefung "Vertiefungsmodule"
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
    im 5. Semester in der Vertiefung "Vertiefungsmodule BWL"
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W74 - International Business (Bachelor)
    im 3. Semester in der Vertiefung "Vertiefungsmodule"
Modul in Modulux
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Master)
    im 2. Semester
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W76 - Management mittelständischer Unternehmen (Master)
    im 2. Semester
Modul in Modulux

Sommersemester 2021

  • Pflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
    im 6. Semester
Modul in Modulux
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
    im 4. Semester in der Vertiefung "Vertiefungsmodule BWL"
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W74 - International Business (Bachelor)
    im 4. Semester in der Vertiefung "Vertiefungsmodule"
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W71 - Betriebswirtschaft (Bachelor)
    im 4. Semester in der Vertiefung "Vertiefungsmodule"
Modul in Modulux
  • Pflichtmodul im Studiengang W74 - International Business (Bachelor)
    im 6. Semester
Modul in Modulux
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W72 - Wirtschaftsingenieurwesen (Master)
    im 1. Semester
  • Wahlpflichtmodul im Studiengang W75 - International Management (Master)
    im 1. Semester
Modul in Modulux