Lernfortschritt überprüfen

Lernfortschritt

Lernfortschritt überprüfen

Es ist zielführend auch während eines Semesters begleitende Formen der Wissensüberprüfung –  zusätzlich zur Prüfung am Semesterende –  einzubauen. Diese begleitende Wissensüberprüfung kann Ihnen und den Studierenden aufzeigen, was sie schon gelernt haben und wo noch Fragen offen sind. Darauf basierend können Sie entscheiden, welche Themen eventuell noch einmal wiederholt werden müssen und welchen Themen bereits sicher sitzen.

Dazu muss es nicht immer ein aufwendiger, eigens angelegter Online-Test sein. Wir stellen Ihnen Praxisideen vor, wie Sie die semesterbegleitende Lernstandsüberprüfung einfach und niedrigschwellig in Ihre Lehrveranstaltungen einbauen können.

 

Zu Beginn einer Lehrveranstaltung

Um den aktuellen Lernstand der Studierenden abzufragen und Vorwissen zu aktivieren, können Sie Ihre Lehrveranstaltung direkt mit einer kurzen inhaltlichen Frage aus der letzten Lehrveranstaltung beginnen. So können Sie direkt abfragen, welche Aspekte, Konzepte und Modelle die Studierenden noch erinnern können und wo eventuell Wiederholungsbedarf besteht.

Tipp: Auch die direkte Frage, was aus der letzten Veranstaltung offen geblieben ist, gibt Ihnen eine Rückmeldung zum Lernfortschritt und bietet einen guten Einstieg in die Lehrveranstaltung.

Mit einem Quiz können Sie zu Beginn einer Lehrveranstaltung noch einmal auf die Inhalte der letzten Lehrveranstaltung zurückkommen. Dafür bereiten Sie das Quiz vor Veranstaltungsbeginn mit einem Tool Ihrer Wahl vor und werten die Antworten anschließend im Plenum aus. Das Quiz hilft den Studierenden ihr vorhandenes Wissen zu rekapitulieren, das dann später zu den nachfolgenden Inhalten in Beziehung gesetzt werden kann.

Tipp: Als Tools eignen sich zum Beispiel ARSnova, Tweedback oder Mentimeter. Aber auch die meisten Videokonfernzsysteme bringen von sich aus eine Möglichkeit für Abstimmungen mit.

Diese Möglichkeit zur Lernstandsüberprüfung erfordert ein wenig Vorbereitung: Bitten Sie am Ende der Lehrveranstaltung die Studierenden fünf zentrale Aspekte oder Begriffe aus dieser Lehrveranstaltung zu sammeln und gemeinsam zu notieren. In der darauf folgenden Lehrveranstaltung blenden Sie die fünf Aspekte oder Begriffe wieder ein und lassen sie verbal durch die Studierenden erläutern. So werden neben der Überprüfung des Lernfortschritts auch die wesentlichen Lernergebnisse aus den einzelnen Lehrveranstaltungen festgehalten.

In einer Lehrveranstaltung

Um den Lernstand unmittelbar zu überprüfen, stellen Sie in einer Lehrveranstaltung, zum Beispiel zum Abschluss eines Abschnitts, eine gut verständliche inhaltliche Frage und bitten um die Beantwortung auf Zuruf.

Wie lässt sich dies in den virtuellen Raum übertragen? Im virtuellen Raum können die Studierenden die Frage über den Chat beantworten oder die Audiofunktion nutzen. Mehrere Antworten können auch auf einem Whiteboard gesammelt werden.

Mit Abstimmungstools können Sie auch Tests und Quizfragen für die schnelle Lernstandsabfrage zwischendurch einsetzen. Der Vorteil der Verwendung dieser Tools ist, dass die Fragen anonym beantwortet werden können und sich bei der Beantwortung alle Studierenden aktiv beteiligen können. Nach dem Abschluss der Fragerunde sollten Sie die Ergebnisse aufgreifen und auswerten.

Tipp: Bei einigen Fragen bietet sich eine zweite Abstimmungsrunde an. Zeigen Sie dazu nach der ersten Runde das Ergebnis unkommentiert und fordern Sie nach einer kurzen Pause zu einer erneuten Beantwortung auf.

Die Studierenden sind manchmal unsicher und trauen sich nicht Fragen im Plenum zu beantworten? Die Lösung lautet Think – Pair – Share: Stellen Sie eine Frage, zu der die Studierenden sich erst einmal alleine Gedanken machen sollen (Think). Danach werden die Studierenden in kleinen Gruppen zusammengefasst, um sich gegenseitig über ihre Ideen auszutauschen (Pair). Zum Schluss können die Gruppen ihre Lösungsideen im Plenum präsentieren (Share).

Tipp: Nutzen Sie im virtuellen Raum die Breakout-Räume für den Austausch innerhalb der Gruppen. Planen Sie dafür am besten mindestens fünf Minuten ein.

Am Ende einer Lehrveranstaltung

Beauftragen Sie die Studierenden am Ende einer Lehrveranstaltung in Gruppen von maximal fünf Studierenden aufzulisten, was sie aus dieser Lehrveranstaltung mitnehmen. So entsteht im Idealfall eine Sammlung von zentralen Begriffe und Aspekten der Lehrveranstaltung. Wenn Sie die Ergebnisse im Plenum vorstellen lassen, können Sie aufkommende Fragen direkt beantwortet.

Tipp: Im virtuellen Raum können Sie für die Gruppenarbeit Breakout-Räume oder externe Kollaborationstools einsetzen.

Bitten Sie die Studierenden am Ende einer Lehrveranstaltung jeder für sich eine Take-Home-Message zu formulieren, die die wesentlichen Inhalte dieser Veranstaltung enthält. Diese Zusammenfassung der Lehrveranstaltung ermöglicht es den Studierenden einzelne Elemente besser zu erinnern und den neuen Stoff besser in einen Gesamtzusammenhang einzuordnen.

Um Lernergebnisse oder noch offene Fragen aus einer Lehrveranstaltung festzuhalten, können Sie am Ende einer Lehrveranstaltung ein One-Minute-Paper von den Studierenden schreiben lassen. Dazu geben Sie ca. eine Minute Zeit und bitten um die schriftliche Beantwortung von Ihnen ausgewählter Fragen. Mögliche Fragen könnten zum Beispiel sein: Was haben Sie heute mitgenommen? Welche Frage ist noch offen?

Während der Beantwortung setzen sich die Studierenden noch einmal aktiv mit den Lerninhalten auseinander. Zum Abschluss können Sie sich alle One-Minute-Paper geben lassen und die Antworten auswerten.

Tipp: Die Fragen können sich auch ganz konkret auf das Lehrveranstaltungsthema beziehen.