Weitere Publish-and-Read-Vereinbarungen

Hochschulbibliothek

Weitere Publish-and-Read-Vereinbarungen

Sage Publishing

Im Rahmen einer Publish&Read-Vereinbarung zwischen SAGE Publishing und der Hochschulbibliothek der HTW Dresden besteht ab 2021 die Möglichkeit für korrespondierende Autorinnen und Autoren der HTW Dresden, Publikationen in den Hybridzeitschriften („Sage Choice“) aus dem Themengebiet Materials Science im Open Access zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichung im Open Access ist freiwillig bzw. die Korrespondenzautorinnen und –autoren müssen explizit zustimmen. Sollten dabei verschiedene Open-Access-Lizenzen zur Auswahl stehen, empfiehlt die Bibliothek der HTW Dresden CC-BY. Bitte verwenden Sie bei der Submission nach Möglichkeit die institutionelle E-Mail-Domain @htw-dresden.de.

Bei einer Veröffentlichung in den reinen Open-Access-Zeitschriften (Gold Open Access) des Verlages werden Korrespondenzautorinnen und –autoren der HTW Dresden 20% Rabatt auf die Publikationsgebühren gewährt. Die Publikationen können entsprechend den Konditionen des Publikationsfonds finanziell gefördert werden.

Bestandteil des Vertrages sind ebenso die dauerhaften Lese- und Hostingrechte für das gesamte Paket und die Beförderung von Zweitveröffentlichungen durch eine Zusammenarbeit mit dem Projekt DeepGreen.

Rahmenvertrag mit Taylor & Francis

Mit dem Verlag Taylor & Francis hat das Konsortium sächsischer Hochschulbibliotheken einen Rahmenvertrag für die Jahre 2021-22 zur Finanzierung von Open-Access-Monografien geschlossen. Die Vereinbarung sieht einen 20%igen Rabatt auf die Veröffentlichungsgebühren vor und umfasst das breite Fächerspektrum des Verlags inkl.  Routledge, CRC Press und weiterer Imprints aus dem geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich sowie den Verhaltenswissenschaften. Angehörige der am Konsortium beteiligten Einrichtungen können bei Taylor & Francis die Veröffentlichung ihres Werkes als Open-Access-Monografie beantragen bzw. werden nach Einreichung vom Verlag über diese Finanzierungsmöglichkeit informiert. Wenn Autorinnen oder Autoren sich für die Open-Access-Veröffentlichung entscheiden, wird der Antrag zur Prüfung an das sächsische Konsortium weitergereicht.

Bitte wenden Sie sich bei einem derartigen Vorhaben an das Open-Access-Team der HTW Dresden, das Sie gern unterstützend begleitet.

 

Rahmenvertrag mit PLOS

Im Rahmen des Sachsenkonsortiums wurde ein Vertrag zur unbegrenzten Übernahme von Open-Access-Publikationskosten (APC) für Research Articles in allen 12 Zeitschriften des PLOS-Verlags. So müssen die KorrespondenzautorInnen der HTW Dresden, deren Artikel zwischen dem 1. November 2021 und dem 31. Dezember 2022 zur Veröffentlichung angenommen werden, keine Publikationskosten zahlen. Darüber hinaus, wenn die KorrespondenzautorInnen nicht mit der HTW Dresden affiliiert sind, aber einer oder mehrere der Ko-AutorInnen, erhalten die Korrespondenzautor:innen 25% Rabatt in den Zeitschriften PLOS Medicine, PLOS Biology und PLOS Sustainability and Transformation aufgrund der Affiliierung des/der Ko-AutorInnen.

Artikel, die in den Zeitschriften PLOS ONE, PLOS Computational Biology, PLOS Pathogens, PLOS Genetics, PLOS Neglected Tropical Diseases, PLOS Pathogens, PLOS Water, PLOS Climate und PLOS Global Public Health veröffentlicht werden, werden über den PLOS Editorial Manager eingereicht. In diesem Fall müssen KorrespondenzautorInnen die HTW Dresden im Dropdown-Menü auswählen und den Button „My institution will fully or partially pay the fee as a member oft he PLOS Institutional Account program“ klicken.

Artikel, die in den Zeitschriften PLOS Medicine, PLOS Biology und PLOS Sustainability and Transformation veröffentlicht werden, werden über den PLOS Editorial Manager eingereicht und nach Akzeptanz („View Publication Fees“) zur RightsLink-Plattform (CCC) umgeleitet. In diesem Fall wird die Zugehörigkeit der Korrespondenz- bzw. Mitautor:innen anhand der E-Mail-Adresse und der Ringgold-ID überprüft.

Weitere Details finden Sie in den FAQ.

Bitte wenden Sie sich bei einem derartigen Vorhaben an das Open-Access-Team der HTW Dresden, das Sie gern unterstützend begleitet.

 

Open-Access-Team HTW Dresden

Bei Fragen und Unterstützungsbedarf zum Open-Access-Publizieren, dem Publikationsfond oder QUCOSA wenden Sie sich gerne an das Open-Access-Team der HTW Dresden.

Person