Open Access publizieren im Rahmen von DEAL

Hochschulbibliothek

Open-Access-Publizieren im Rahmen von DEAL

Was bedeuten die DEAL-Verhandlungen und -Verträge?

Unter dem Projektnamen DEAL verhandelt die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) für die Allianz der Wissenschaftsorganisationen mit den großen kommerziellen Verlagen Wiley, Springer Nature und Elsevier um deutschlandweite Lizenzen und faire Preismodelle - so auch für die HTW Dresden. 

Ziele des Projekts sind

  • die faire Finanzierung für den dauerhaften Volltextzugriff auf das gesamte Titel-Portfolio der Verlage
  • die Transformation von einer subskriptionsbasierten Finanzierung (über Zeitschriftenabonnements) zu einer am Publikationsaufkommen orientierten Finanzierung (über Veröffentlichungsgebühren) wissenschaftlicher Publikationen mit dem Ziel Open Access (Zugriff entgeltfrei verfügbar)

Einmal pro Jahr werden die Kosten den teilnehmenden Einrichtungen in Rechnung gestellt, sodass den einzelnen Autorinnen und Autoren in den allermeisten Fällen keine weiteren Kosten entstehen. Ausgenommen sind hierbei sogenannte "Goldene Open Access"- Artikel, deren Publikationskosten den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Rechnung gestellt werden.

Bitte wenden Sie sich bei Publikationswünschen, Fragen und Anliegen an das Open-Access-Team der HTW Dresden.

Weiterführende Informationen zu den ausgehandelten Transformationsvereinbarungen und deren Vorteile finden Sie hier

Informationen zu den Wiley-Vertragsbedingungen

Zeitschriftenartikel, die von Autorinnen und Autoren aus der HTW Dresden bei Wiley eingereicht werden, können dort in Open Access publiziert werden. Dies kann entweder als separate Freischaltung in einer Subskriptionszeitschrift (Hybrid Open Access) oder in reinen Open-Access-Zeitschriften (Gold Open Access) erfolgen.

Wir verbessern durch den Beitritt zum DEAL-Wiley-Vertrag die internationale Sichtbarkeit der HTW Dresden. Und Sie haben dadurch campusweiten dauerhaften Lesezugriff auf nahezu alle Wiley-Zeitschriften. Die Laufzeit erstreckt sich auf den Zeitraum 2019 - 2023.

Bedingungen:

  • Autor: Der Submitting Corresponding Author muss zum Zeitpunkt der Manuskriptannahme Angehöriger der HTW Dresden sein. Wir empfehlen die Angabe der ORCID.
  • Article Type: Nur primäre Forschungs- und Review-Artikel.
  • Workflow: Auf der Website des Verlages finden Sie weitere Informationen zum Einreichungsprozess unter DEAL.
  • Bitte wenden Sie sich vor einer geplanten Einreichung in einem WILEY-Journal an Ihre Hochschulbibliothek.

Alle Corresponding Authors der HTW Dresden können ihre, in kostenpflichtigen Subskriptionszeitschriften („OnlineOpen“), eingereichten Artikel, die bis zum 31.12.2023 zur Publikation akzeptiert werden, in Open Access publizieren. Die Artikel sind mit einer Creative Commons Lizenz versehen. Für die damit verbundenen Kosten kommt gegbenenfalls die Hochschulbibliothek der HTWD auf. Diese muss bei Akzeptanz des Artikels auch die Zugehörigkeit der Autorin / des Autors zur HTWD bzw. damit die „Kostenübernahme“ erklären. Daher ist beim Einreichen der Artikel unbedingt auf die richtigen Affiliationsangaben zu achten. Bitte wenden Sie sich im Falle einer geplanten Publikation an die Hochschulbibliothek. 

Hier finden Sie weitere Verlagsinformation zum Anmeldeprozess bei Online-Open.

Die Corresponding Authors der HTW Dresden erhalten auf ihre, in den reinen Open-Access-Zeitschriften von Wiley („Open Access Journals“) eingereichten Artikeln, die bis zum 31.12.2021 akzeptiert werden, einen Rabatt von 20% auf die Listenpreise der Article Processing Charges (APC). Die Kosten für Publikationen in Gold-Open-Access-Zeitschriften müssen durch die Autoren eingeworben werden. Alle APCs werden jährlich einmal zentral über die Hochschulbibliothek abgerechnet, die bei Goldenem Open Access die Kosten von den Corresponding Authors zurückfordert.

Hier finden Sie weitere Verlagsinformationen zur Publikation in einer Gold Open-Access-Zeitschrift.

Informationen zu den Springer-Vertragsbedingungen

Der DEAL-Vertrag mit Springer Nature erstreckt sich auf den Zeitraum 2020 - 2023. Sie haben dadurch einen dauerhaften Zugriff auf einen großen Teil von Springer-Zeitschriften. Nicht enthalten sind Nature-Zeitschriften, Magazine (z.B. Scientific American, Spektrum der Wissenschaft) und technische Fachzeitschriften (z.B. ATZ, MTZ). Artikel von Submitting Corresponding Authors, die Angehörige der HTW Dresden sind, werden bei Zustimmung der Autorinnen und Autoren im Open-Access publiziert - sowohl in den Gold Open-Access-Zeitschriften als auch in den Hybrid-Zeitschriften von Springer Nature. Das gilt nicht für Nature-Zeitschriften, Magazine und technische Fachzeitschriften.

Informationen zur Vorgehensweise und Übersichten über die Zeitschriften, in denen Sie publizieren dürfen, finden Sie auf den Seiten von Springer Nature sowie im Autoren-Guide des Verlags (in englischer Sprache).

Publikationen können ab dem 1.1.2020 in rund 2.000 Springer- Hybrid-Zeitschriften („Open Choice journals“) Open-Access publiziert werden. Ausschlaggebend ist das Datum der Online-Veröffentlichung des Artikels („online publication date“). Die Finanzierung erfolgt über die Hochschulbibliothek der HTWD. Bitte entnehmen Sie die Zeitschriften, die Bestandteil des Vertrages sind, der Zeitschriftenliste des DEAL-Projektes (Spalte: Publishing Model -> Open Choice).

Die von Ihnen als „corresponding author“ eingereichten Artikel fallen als Forschungsartikel (Original Paper, Review Paper bzw. Brief Communication) und für sogenannte „non-research articles“ (Letter, Editorial Notes, Book Review bzw. Report) unter den DEAL-Vertrag.

Während des Publikationsprozesses haben Sie als Autorin und Autor die Möglichkeit eine Veröffentlichung in Open Access abzuwählen (=Opt-out von Open Access). Wenn Sie diese Option wählen, erscheint Ihr Artikel im Closed Access. Sie übertragen dem Verlag damit exklusive Rechte und der Artikel ist nur Abonnenten der Zeitschrift zugänglich. Es führt nicht zu einer Kostenreduktion für die HTW Dresden, deshalb empfehlen wir Ihnen, auf diese Option zu verzichten.

Ab dem 1.8.2020 beinhaltet der Vertrag in rund 440 Gold Open-Access-Zeitschriften eine Rabattierung von 20 % gegenüber dem Listenpreis der Article Processing Charges (APC) für berechtigte Autorinnen und Autoren der HTW Dresden. Bei den Nature Communications und Scientific Reports gibt es keinen Nachlass.

Bitte entnehmen Sie die Gold-OA-Zeitschriften (Spalte: Publishing Model -> Fully Open Access), die Bestandteil des Vertrages sind der Zeitschriftenliste des DEAL-Projektes.

Die Kosten für Publikationen in Gold-Open-Access-Zeitschriften müssen durch die Autoren eingeworben werden. Alle APCs werden jährlich einmal zentral über die Hochschulbibliothek abgerechnet, die bei Goldenem Open Access die Kosten von den Corresponding Authors zurückfordert. 

Open-Access-Team HTW Dresden

Bei Fragen und Unterstützungsbedarf zum Open-Access-Publizieren, dem Publikationsfond oder QUCOSA wenden Sie sich gerne an das Open-Access-Team der HTW Dresden.

Person