1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Datenschutz

Allgemein

Datenschutz hat das Ziel, den Einzelnen davor zu schützen, dass er beim Umgang mit personenbezogenen Daten in seinem Recht auf informationelle Selbstbestimmung beeinträchtigt wird: Jeder Mensch soll grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner persönlichen Daten bestimmen können.

Der Datenschutzbeauftragte der HTW Dresden berät und unterstützt die Hochschule, ihre Mitglieder und Angehörigen bei allen Fragen des Datenschutzes. Zu seinen Aufgaben gehört es nach § 11 Abs. 4 SächsDSG insbesondere

  1. den Datenschutz bei Planung und Anwendung von Verfahren zu überwachen, mit denen personenbezogene Daten automatisiert verarbeitet werden,
  2. Personen, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, mit Bestimmungen und Erfordernissen des Datenschutzes vertraut zu machen,
  3. das Verzeichnis automatisierter Verarbeitungsverfahren mit personenbezogenen Daten zu führen,
  4. Vorabkontrollen vor Einsatz oder Änderung ausgezeichneter Verarbeitungsverfahren vorzunehmen,
  5. auf Antrag im Einzelfall jedermann Einsicht in wesentliche Teile des Verzeichnisses automatisierter Verarbeitungsverfahren zu gewähren.

Wichtiger Hinweis für Mitarbeiter datenverarbeitender Stellen

Alle Bereiche der HTW Dresden sind verpflichtet, den Datenschutzbeauftragten über die automatisierten Verfahren zu informieren, mit deren Hilfe personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere vor dem Einsatz neuer Verfahren und vor Verfahrensänderungen.

Aktualisiert: 13.02.2017  |  Autor: (verantwortlich: A. Westfeld)