1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Qualitätsmanagement an der HTW

Die HTW Dresden ist systemakkreditiert


Als erste sächsische Hochschule für angewandte Wissenschaften hat die HTW Dresden das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Das Siegel des Akkreditierungsrates wird für die Dauer von sechs Jahren verliehen und bescheinigt der Hochschule ein Qualitätsmanagementsystem auf hohem Niveau im Bereich Studium und Lehre.

Im Rahmen des Verfahrens der Systemakkreditierung überzeugten sich externe Gutachter davon, dass die Qualitätssicherung im Bereich „Studium und Lehre“ der HTW Dresden erfolgreich durchgeführt wird. Dadurch kann die HTW Dresden ihre  Studiengänge selbst akkreditieren

Der positive Abschluss des Verfahrens bescheinigt der Hochschule, über ein Qualitätsmanagementsystem zu verfügen, welches für alle Studiengänge das Erreichen von arbeitsmarktrelevanten Qualifikationszielen und die Einhaltung der hohen Qualitätsstandards des Akkreditierungsrates gewährleistet. In die Weiterentwicklung von Studiengängen sind neben internen Gremien insbesondere auch Studierende, Unternehmen sowie Absolventinnen und Absolventen aktiv einbezogen.

Der Fokus der Studiengänge liegt auf einer bestmöglichen Vorbereitung der Studierenden auf den erfolgreichen Berufseinstieg oder die eigene Existenzgründung. Hierzu werden sowohl die Studienprogramme konsequent fachlich und methodisch weiterentwickelt als auch die Rahmenbedingungen für Studierende ständig weiter verbessert. So werden eine Vielzahl der Studiengänge auch in Teilzeit angeboten sowie die Studentinnen und Studenten dabei unterstützt, Studium, Familie und Beruf in Einklang zu bringen.

Mit der Verleihung des Akkreditierungssiegels ist der Prozess keinesfalls abgeschlossen. Das gelebte System des Qualitätsmanagements liefert neue Herausforderungen, zu denen aktuell Themen wie Flexibilisierung des Studiums, Studienerfolg, Internationalisierung und Digitalisierung zählen.

Prorektor für Lehre und Studium

Prof. Sonntag

Prof. Dr. rer. pol. Ralph Sonntag

Referent Bildung


Dipl.-Kfm. Ron Dietrich

Qualitätsmanagement in Lehre, Forschung und Verwaltung


Das Qualitätsmanagement schafft die Voraussetzungen für eine stetige Verbesserung der Hochschule in den drei Bereichen Lehre, Forschung und Verwaltung. Die HTW Dresden nutzt dazu gemäß §9 SächsHFSG ein Qualitätsmanagementsystem (QMS), dass sich am Prozessmodell der DIN EN ISO 9001 orientiert. 

Das QMS umfasst alle qualitätsrelevanten Prozesse der Hochschule mit klaren und transparente Regelungen (Prozessbeschreibungen). Die Aufgaben umfassen neben dem Prozessmanagement und der Begleitung der Systemakkreditierung auch die Bereiche Evaluation & Befragungen, Kennzahlen & Statistik, Risikomanagement sowie die Koordination übergreifender Hochschulprojekte zum Studienerfolg, zur familiengerechten Hochschule und zur Arbeitssicherheit.

Folgende Schritte kennzeichnen das bisherige Vorgehen

  • Identifizierung wesentlicher Prozesse für Studium, Lehre und Forschung
  • Konkretisierung des ISO-Prozessmodells in einer der HTW angepassten Prozesslandschaft
  • Erarbeitung von Prozessbeschreibungen mit Einbindung bereits vorhandener Regelungen und Dokumente
  • Umsetzen von Prozessverbesserungen in den bereits dokumentierten Prozessen
  • Begleitung des Verfahrens der Systemakkreditierung

Mitarbeiter


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Mario Stübner

Mitarbeiter Qualitätsmanagement

Ihr Ansprechpartner für:

- Prozessdokumentation

- Formularwesen

- Risikomanagement

- Übergreifende Evaluationen & Befragungen

- Verbesserungswesen

- Intranet und Newsfeed

- Beauftragtenwesen

Dipl.-Inf. (FH) Florian Rohland

Mitarbeiter Qualitätsmanagement

Ihr Ansprechpartner für:

- Moduldatenbank der HTW Dresden "Modulux"

- Forschungsinformationssystem

- Abschlussarbeiten-Datenbank

Aktualisiert: 13.02.2017  |  Autor: qm@htw-dresden.de