1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Erasmus+ Praktikum (SMP)

Programminhalt / Bewerbung

LEONARDO Büro

Wenn Sie sich für ein Erasmus+ Praktikum bewerben möchten, wenden Sie sich bitte an das LEONARDO-Büro

Die Praktika von Studierenden (SMP) müssen mindestens 2 Monate und dürfen höchstens 12 Monate dauern. Es können sowohl Pflichtpraktika als auch fakultative Praktika gefördert werden.
Auch Absolventen/ Graduierte können noch ein Praktikum im Rahmen von Erasmus+ absolvieren.

  • Erasmus+ Studierendenmobilität – Auslandspraktikum (SMP)
  • Praktikum in einem ausländischen Unternehmen (SMP) oder
  • Praktikum an einer ausländischen Hochschule (SMP), die i. d. R. keine Erasmus+ Partnerhochschule der HTW Dresden ist

Vorteile des Programms sind insbesondere:

  • finanzielle Unterstützung (Mobilitätszuschuss)
  • Anerkennung der Praktikumsleistungen
  • gesicherte Betreuung durch das Unternehmen und das Leonardo-Büro
  • gesicherte Praktikumstätigkeiten durch den EU-Praktikumsvertrag

Erasmus+ Förderung

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten von Studierenden orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern. Erasmus+ Praktikanten erhalten monatlich mindestens 100 Euro zusätzlich im Vergleich zu Erasmus+ Studienaufenthalten.

Die Stipendiensätze ab WS 2018/19 lauten wie folgt:

Gruppe 1:
520,- €/Monat
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich
Gruppe 2:
460,- €/Monat
Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern
Gruppe 3:
400,- €/Monat
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen erfolgt bis maximal 6 Monate vor Praktikumsbeginn.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung durch das Erasmus-Programm besteht nicht und kann daher nicht gegenüber der Hochschule geltend gemacht werden.

Akademische Anerkennung

Wenn Sie erfolgreich Erasmus+ Auslandspraktika absolvieren, die obligatorischer Bestandteil Ihres Studiengangs sind, werden diese – wie im "Training Agreement" gefordert – von der Heimathochschule unter Verwendung von ECTS – voll anerkannt.

Bei einem erfolgreich im Ausland absolvierten fakultativen Erasmus+ Praktikum dokumentiert die Heimathochschule – wie im "Training Agreement" gefordert – diesen Praktikumsaufenthalt im Diploma Supplement (DS).

Die Anerkennung der Ausbildungsleistungen im aufnehmenden Unternehmen kann Ihnen verweigert werden, wenn Sie das vom aufnehmenden Unternehmen verlangte akademische/berufliche Leistungsniveau nicht erreicht oder anderweitig die von den teilnehmenden Einrichtungen für eine Anerkennung verlangten Bedingungen nicht erfüllt haben.

Aktualisiert: 05.10.2018  |  Autor: Akademisches Auslandsamt der HTW Dresden