1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Stimulierung von Algen durch elektromagnetische Strahlung

Stimulierung von Algen durch kontinuierliche oder gepulste elektromagnetische Strahlung im Mikrowellenbereich

Zielstellung:

In diesem Kooperationsvorhaben sollen sowohl eine erhöhte Wachstumseffizienz von Algen bei gezielter Bestrahlung mit Mikrowellen geprüft als auch Mechanismen zum Aufbrechen der Zellen und zur Gewinnung spezieller Wirkstoffe, beispielsweise von Ölen, gefunden werden. Dazu ist es zunächst notwendig, für die jeweilige Anwendung eine Auswahl von geeigneten Algenarten zu treffen und die zugehörigen physikalischen Parameter (Frequenz, Energie, Impulslängen etc.) zu ermitteln. Zudem werden im Rahmen der Untersuchungen eventuell auftretende Nebeneffekte auf die Algen bzw. Wirkstoffe durch engmaschige Laboruntersuchungen erfasst und bewertet.

Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen eines ZIM-Kooperationsprojektes

Partner:

  • AFT microwave GmbH, Backnang-Waldrems
  • Beckmann-Institut für Technologieentwicklung, Oelsnitz/Erzgebirge
  • InfraTec GmbH, Dresden

 

Bearbeitung:      

M.sc. Claudia Scharff

Prof. Dr. agr. Prof. h.c. F.-G. Schröder

Stimulierung von Algen durch kontinuierliche oder gepulste UV-Strahlung

Zielstellung:

Durch die gezielte Einwirkung von kontinuierlicher oder gepulster UV-Strahlung während der Tagphase als auch während der Nachtphase soll eine Erhöhung der Photosyntheseleistung und somit der Wachstumsrate verschiedener Algenarten erreicht werden. Wichtige Erfolgsparameter sind dabei eine höhere Reproduktionsrate, ein Anstieg der Zellgröße als auch die Erhöhung der Zelltrockenmasse und des Gehaltes an Carotinioden. Durch elektromagnetische Strahlung im UV-Bereich sollen zudem steuerbare Stressszenarios abgegrenzt werden, die zu einer verstärkten Bildung und Akkumulation von Schutzsubstanzen führen.

Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen eines ZIM-Kooperationsprojektes

Partner:

  • Neon Böhm GmbH & Co. KG, Ilmenau

 

Bearbeitung:      

Dipl.-Ing. (FH) Daniel Brohm, Dipl.-Ing. (FH) Nico Domurath

Prof. Dr. agr. Prof. h.c. F.-G. Schröder

Aktualisiert: 30.08.2016