1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Studienbeschreibung

Bachelor-Studiengang
Akademischer Grad Bachelor of Science
Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 7 Semester
Besondere
Voraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhoch­schulreife oder eine vom Staatsministerium für Kultus als gleichwertig bestätigte Hochschulzugangsberechtigung
Ziele und Inhalte Praxisbezogenes ingenieurwissenschaftliches Studium mit Befähigung der Absolventen zur Analyse von chemischen, bio­che­mischen, chemisch technischen und verfahrens­technischen Prozessen und zur Entwicklung von Strategien zur Problem­lö­sung bzw. Prozessoptimierung im Labor-, Technikums- und Produktionsmaßstab
Der Studienabschluss ermöglicht die Aufnahme eines Master-Studiums
Master-Studiengang
Akademischer Grad Master of Science
Studienbeginn Sommersemester
Regelstudienzeit 3 Semester
Besondere
Voraussetzungen
Bachelor- oder Diplomabschluss in Chemieingenieurwesen oder chemieorientiertem Studiengang
Ziele und Inhalte Anwendungsorientiertes wissenschaftliches Studium mit Ver­tiefungen über Chemie und Physik von Materialien (Polymere, Biopolymere, Halbleiter, Metalle, Keramiken, Gläser usw.) unterstützt durch Labor- und Industriepraktika mit der Befähigung zu Tätigkeiten in Forschung und Entwicklung, mit Zugangsbe­rechtigung zum höheren Dienst und mit der Möglichkeit der weiterführenden Qualifikation in Form der Promotion

Tätigkeitsfelder der Absolventen

  • Planung, Entwicklung und Betrieb von chemisch-technischen, umwelttechnischen und bio-technologischen Anlagen
  • Anwendung von neusten bio-, umweltchemischen und chemischen Analysenmethoden
  • Einsatz in Entwicklung, Produktion, Qualitätskontrolle und Vertrieb von chemisch-technischen Erzeugnissen und Produkten
  • Übertragung von Verfahren aus dem Labormaßstab in den Technikums- bzw. Produktionsmaßstab in der betrieblichen und kommunalen Versorgung bzw. Entsorgung mit Gas, Wasser, Wärme und von Abfall
  • Technische Beratung und Marktbeobachtung


Struktur und Inhalt des Bachelor-Studiengangs Chemieingenieurwesen

Die ersten drei Semester erfolgen als Vollzeitstudium an der HTW und haben mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer (Module) wie Allgemeine, Anorganische, Analytische, Organische, Physikalische Chemie, Biochemie, Mathematik/ Datenverarbeitung, Physik, Mikrobiologie und als ingenieurwissenschaftliches Grundlagenfach Mechanische Verfahrenstechnik zum Inhalt.

In Vorlesungen, Übungen und Praktika werden solides Fachwissen und anwendungsbereite Fertigkeiten vermittelt.

Das vierte Semester ist ein Praxissemester und wird vorzugsweise in einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung absolviert.

Das fünfte und sechste Semester erfolgen wiederum als Vollzeitstudium an der Hochschule. Das Curriculum legt mit Fächern wie Technischer Chemie und Verfahrenstechnik den Schwerpunkt auf die ingenieurwissenschaftlichen Aufgaben in der Praxis des Chemieingenieurs.

Darüber hinaus kann zwischen zwei Studienschwerpunkten gewählt werden:

Im Schwerpunkt Biochemie/Bioverfahrenstechnik werden die Fächer Allgemeine,  Angewandte und Technische Biochemie sowie Pflanzenbiotechnologie gelehrt.

Im Schwerpunkt Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Materialchemie sind die Fächer Materialien und Materialprüfung, Thermische Verfahrenstechnik und Umweltchemie/Technische Chemie des Umweltschutzes vertreten.

Das siebente Semester beinhaltet ein Schwerpunktpraktikum, welches thematisch dem gewählten Studienschwerpunkt zuzuordnen ist, und auf die Bachelorarbeit vorbereiten soll. Die Bachelorarbeit, die inhaltlich wieder im Zusammenhang mit dem gewählten Schwerpunkt steht, kann in einem Unternehmen, einer Forschungseinrichtung oder an der Hochschule angefertigt werden.

Jedes Modul ist mit einer bestimmten Anzahl von Leistungspunkten nach dem ECTS-System (Credits) ausgestattet, die in der Summe 30 pro Semester bzw. 210 für das Bachelor-Studium ergeben.

Struktur und Inhalt des Master-Studiengangs Chemieingenieurwesen

Das dreisemestrige Masterstudium gliedert sich in zwei Vollzeitstudiensemester und ein abschließendes Arbeitssemester. Dem Ziel der Vertiefung auf materialchemischem und materialphysikalischem Gebiet dienen die Fächer Festkörperchemie/Festkörperanalytik, Mesoporöse und Biomaterialien, Organische Chemie auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, Polymerchemie/Polymere Werkstoffe, Bioverfahrenstechnik/Biopolymere, Mischphasenthermodynamik, Festkörperphysik, Mikroskopie und Mikrobereichsanalyse.

Ergänzt wird dieses Studienprogramm durch ein breites Angebot an Wahlpflichtfächern.

Die Masterarbeit kann in einem Unternehmen, einer Forschungseinrichtung oder an der Hochschule angefertigt werden.

Jedes Modul ist mit einer bestimmten Anzahl von Leistungspunkten nach dem ECTS-System (Credits) ausgestattet, die in der Summe 30 pro Semester bzw. 90 für das Master-Studium ergeben.

Aktualisiert: 10.10.2016  |  Autor: M. Klauck