1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Gefahrstoffe/Technische Sicherheit/Strahlenschutz/Toxikologie

Teilmodul Gefahrstoffe

Lernziele/Kompetenzen:

  • Beherrschung der stofflichen, technischen und rechtlichen Grundlagen des Umganges mit Gefahrstoffen, die für die Erteilung der Erlaubnis zur Abgabe und des Inverkehrbringens von Gefahrstoffen notwendig sind.

  • Nachweis der eingeschränkten Sachkunde nach § 5 ChemVerbotsV zum Inverkehrbringen von Gefahrstoffen gemäß den Vorgaben des sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

Inhalt:

  • Systematik des Gefahrstoffrechts in Europa und Deutschland

  • Inverkehrbringen von Gefahrstoffen, Gefährlichkeitsmerkmale, Einstufung und Kennzeichnung, Informationsquellen

  • Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, Beurteilung der Gefährdung bei Atemwegs- und Hautexposition, Schutzstufenverfahren zur Auswahl von geeigneten Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz

  • Praktische Übung zur Bewertung von Gefahrstoffen und Arbeitsverfahren.

  • Ablauforganisation im Betrieb für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, Zuständigkeiten und Verantwortung,

  • Praktische Organisationskonzepte

Literatur:

Bender: Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen (Sachkunde für Naturwissenschaftler), VCH-Verlagsgesellschaft, Weinheim

Fahr/Prager: Die Sachkundeprüfung nach der Chemikalien-Verbotsverordnung, VCH-Verlagsgesellschaft, Weinheim

Welzbacher: Gefahrstoffe: Ein Lehr- und Arbeitsbuch, Erich Schmidt Verlag, Berlin

Teilmodul Technische Sicherheit

Lernziele/Kompetenzen:

Beherrschung der modernen Beurteilungsverfahren im Arbeitschutz mit Identifizierung und Beurteilung der Gefährdung und Auswahl geeigneter Schutzmaßnahmen.

Inhalt:

  • Systematik des Arbeitsschutzrechts in Europa und Deutschland, technischer und sozialer Arbeitsschutz

  • Ablauforganisation des Arbeitsschutzes im Betrieb, Zuständigkeiten und Verantwortung, straf- und zivilrechtliche Haftung, Arbeitsschutzmanagementsysteme

  • Sicherheitsgerechte Technik und Arbeitsumwelt, Gefährdungsarten am Arbeitsplatz, sicherheitsgerechte Konstruktion, überwachungsbedürftige Anlagen, Brand- und Explosionsschutz, elektrische und physikalische Gefährdungen, psychische Belastungen im Arbeitssystem

  • Ermittlung und Analyse der Gefährdungssituation am Arbeitsplatz, Gefahrenermittlung und Gefährdungsbeurteilung, Praktische Anwendung mit der Zürich-Methode

  • Arbeitsbewältigungsindex ABI (Work Ability Index WAI)

Literatur:

Lehder/Skiba: Taschenbuch Arbeitssicherheit, Erich Schmidt Verlag, Berlin

IVSS-Sektion Chemische Industrie: Gefahrenermittlung, Gefahrenbewertung, ISSA Prevention Series No. 2002 (G), IVSS c/o Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie, Heidelberg

Schliephacke: Führungswissen Arbeitssicherheit, Erich Schmidt Verlag, Berlin

Teilmodul Strahlenschutz

Lernziele/Kompetenzen:

Den Studenten werden in diesem Modul naturwissenschaftliche, technische und rechtliche Kenntnisse zum Strahlenschutz beim Umgang mit ionisierender Strahlung vermittelt. Dieses Wissen ist die Basis für einen verantwortungsvollen und angstfreien Umgang mit ionisierender Strahlung.

Insbesondere sollen die Studenten:

  • wichtige Einsatzgebiete für ionisierende Strahlung kennen und die Notwendigkeit des Strahlenschutzes erkennen
  • Arten und Eigenschaften verschiedener Quellen von ionisierender Strahlung kennen
  • wichtige Prozesse bei der Einwirkung von ionisierender Strahlung auf unbelebte und belebte Materie kennen und auf der Basis dieses Wissens mögliche Schutzmaßnahmen ableiten können
  • ausgewählte Dosisgrößen kennen und für konkrete Dosiswerte die zu erwartenden Folgen abschätzen können
  • die Funktionsweise, den Einsatzbereich und die messtechnischen Grenzen einiger ausgewählter Strahlenschutzmessgeräte kennen.
  • grundlegende Rechtsvorschriften kennen und auf konkrete Fallbeispiele anwenden können.
  • die wichtigsten praktischen Schutzmaßnahmen beim Umgang mit ionisierender Strahlung kennen und diese Schutzmaßnahmen auf der Basis naturwissenschaftlicher Erkenntnisse begründen können.
  • einfache Strahlenschutzberechnungen selbstständig durchführen können und die Ergebnisse aus Sicht des Strahlenschutzes interpretieren können.

Inhalt:

  • Physikalische Grundlagen der Strahlenschutzphysik
  • Arten und Eigenschaften von Strahlungsquellen
  • Wechselwirkung von Strahlung und Materie
  • Dosisgrößen im Strahlenschutz
  • Strahlungsmessung
  • Rechtsvorschriften im Strahlenschutz
  • Praktische Schutzmaßnahmen
  • Strahlenschutzberechnungen

Literatur:

H.-G. Voigt / H. Schultz: Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes, HANSER Verlag

H. Krieger: Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes, TEUBNER Verlag

W. Stolz: Radioaktivität, TEUBNER Verlag

Die neue Strahlenschutzverordnung, H. Hoffmann GmbH Verlag

Die neue Röntgenverordnung, H. Hoffmann GmbH Verlag

Teilmodul Toxikologie

Lernziele/Kompetenzen:

  • Studenten verfügen über Kenntnisse der Toxizität von Stoffen bzw. bestimmter Stoffklassen, deren Wirkmechanismus und Wirkungsort sowie Möglichkeiten der Detoxikation.
  • Studenten verfügen über Kenntnisse des Umweltverhaltens von Stoffen
  • Studenten verfügen über Kenntnisse des Rechts von Umweltchemikalien und Gefahrstoffen

Inhalt:

  • Allgemeine Toxikologie, Detoxikation
  • Atemgifte (CO, Met-Hb-Bildner, Cyanide)
  • Atemgifte (Reiz-, Stick- und Brandgase)
  • Schwermetalle (Chelate, Blei)
  • Schwermetalle (Quecksilber)
  • Schwermetalle (Arsen, Cadmium, Thallium)
  • Lösemittel, Alkohole
  • Suchtmittel
  • Biozide: Insektizide, Herbizide (Dioxine)
  • Holzgifte
  • Tiergifte, Pflanzengifte, Pilzgifte
  • Aspekte der Ökotoxikologie

Literatur:

G. F. Fuhrmann; Toxikologie für Naturwissenschaftler

W. Dekant, S. Vamvakas; Toxikologie

G. Eisenbrand, M. Metzler, F. J. Hennecke; Toxikologie

K. Fent; Ökotoxikologie

H. Marquardt, S. G. Schäfer ; Lehrbuch der Toxikologie

Aktualisiert: 30.08.2016  |  Autor: M. Klauck