1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Struktuierte Anorganische und Bio-Materialien

MC-MA 2

Fachliche Kompetenzen:

Strukturierte anorganische Materialien

  • Das Ziel dieser Lehrveranstaltung ist der Erwerb von Grundkenntnisse über die Arten, Herstellung, die Eigenschaften und die Charaketerisierung von makro- bis zu mikroporösen anorganischer Materialien. Letztendlich wird der Bogen zur technischen Nutzung von porösen anorganischen Materialien bis zu Adsorbentien, Ionenaustauschern und maßgeschneiderten Katalysatoren geschlagen.

  • Die Studenten sollen dadurch zur Mitarbeit an Forschungsprojekten aus den vielschichtigen Bereichen der Anwendung von Zeolithen sowie mesoporösen Materialien befähigt werden.

  • Die gezielte Nutzung dieser Materialien als Katalysatoren wird theoretisch vermittelt und an praktischen Beispielen verdeutlicht.

Strukturierte Biomaterialien

  • Es sollen Grundkenntnisse über Arten, Eigenschaften und die Herstellung von Biomaterialien bis hin zur Nanometerskale erworben werden.

  • Die Studenten sollen dadurch zur Mitarbeit an Forschungsprojekten aus dem Bereich Biomaterialien befähigt werden.

Schlüsselkompetenzen:

  • Die Studenten erlangen Planungssicherheit durch die Überführung ihres erworbenen Wissens zur Bearbeitung einer darauf aufbauenden Praktikumsaufgabe.
  • Die Zusammenarbeit in Praktikumsgruppen ist ein wichtiger Aspekt zum Erwerb von Teamfähigkeit.
  • Im Rahmen der Ausbildung wird auch die Bewertung von Prozessen und die Konfliktbewältigung angesprochen.

 

Inhalt:

Vorlesung:

Strukturierte anorganische Materialien

  • Aufbau von anorganischen Materialien mit geordneter Mesoporosität, Zeolithe, Aerogelen, Keramiken, etc.

  • Darstellung von porösen Materialen durch templatinduzierte Synthesen unter Nutzung von Tensiden, Biomaterialien, etc.

  • Charakterisierungsmethoden: AFM, BET, FTIR, Porosimetrie, REM, TEM, XRD, etc.

  • Einsatzmöglichkeiten von porösen Materialien.

  • Katalytische Messungen an porösen Materialien – Methoden und Möglichkeiten.

Strukturierte Biomaterialien

  • Bauprinzipien in der Natur, Materialien in der Medizintechnik, Biofilme, Mikro- und Nanostrukturierung mit biologischen Komponenten, Biomimetik.

  • Charakterisierung von Biomaterialien.

Praktikum:

Strukturierte anorganische Materialien

  • Die Forschung auf dem Gebiet der Katalytische Nachverbrennung von organische Verbindungen bildet die Grundlage für dieses Praktikum

  • Katalytische Messungen werden sowohl an beladenen sowie unbeladenen kompakten (bulk)-Materialien als auch solchen porösen Materialien durchgeführt und die Ergebnisse miteinander vergleichen. Dazu sind die selbstständige Einarbeitung und eine Auswertung in Belegform gefordert.

  • Für dieses Praktikum ist eine über den Vorlesungsstoff hinausgehende selbstständige Einarbeitung und Versuchsauswertung notwendig.

Literatur:

M. Epple, Biomaterialien und Biomineralisation, B. G. Teubner Verlag Wiesbaden

R. Schmidt, Werkstoffverhalten in biologischen Systemen, VDI-Verlag Düsseldorf

W. Schwieger, H. Toufar: Anorganisch-poröse Materialien: Präparation, Verarbeitung und industrielle Herstellung, Springer Verlag, Berlin

Aktualisiert: 30.08.2016  |  Autor: M. Klauck