1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Studienrichtung Garten- und Landschaftsbau

Der Wirtschaftsbereich „Garten- und Landschaftsbau“ hat in den letzten Jahrzehnten einen großen Aufschwung erlebt. Sowohl die Zahl der Unternehmen und Arbeitsplätze als auch die Wirtschaftsleistung dieser Gartenbaubranche sind stark gewachsen. Um den Anforderungen der Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau besser zu entsprechen, wird seit Beginn des Wintersemesters 2015/16 im Gartenbaustudium die praxisorientierte Studienrichtung „Garten- und Landschaftsbau“ angeboten.

 

Ergänzende Pflichtmodule in dieser Studienrichtung sind:

  • Vermessen / CAD
  • Freiraumgestaltung
  • Grünflächenmanagement
  • Urbaner Garten- und Landschaftsbau
  • Vertragswesen / Kostenkalkulation im Garten- und Landschaftsbau
  • Projekt Garten- und Landschaftsbau

 

Kooperatives Studium Gartenbau – Studienrichtung Garten- und Landschaftsbau

Sie haben das Abitur oder die Fachhochschulreife erworben? Sie setzen zusätzlich auf eine solide praktische Ausbildung einschließlich Studium in einem gärtnerischen Bereich? Dann ist das kooperative Bachelor-Studium Gartenbau mit dem Schwerpunkt Garten- und Landschaftsbau die optimale Verbindung Ihrer persönlichen Interessen und beruflichen Ziele. Das kooperative Studium verbindet zwei erfolgreiche Komponenten des deutschen Ausbildungssystems:

  • praxisorientierte, gewerblich-orientierte Ausbildung in einem grünen Beruf
  • wissenschaftliches Studium an einer Hochschule

 

In insgesamt 5 Jahren können Sie den akademischen Abschluss Bachelor of Science und den Ausbildungsabschluss Landschaftsgärtner/in erwerben. Die Berufsausbildung findet in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb des Garten- und Landschaftsbaus statt, das Bachelor-Studium an der HTW Dresden-Pillnitz.

 

Im ersten Schritt wird ein Ausbildungsvertrag mit einem sächsischen Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus abgeschlossen. Während der betrieblichen Ausbildung entfällt der Besuch der Berufsschule. Die berufstheoretische Ausbildung erfolgt nach einem mit dem Hochschulstoff abgestimmten speziellen Lehrplan, in kleiner Gruppe. Diese Lehrgänge, die intensiv auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vorbereiten, finden beim Berufsbildungswerk des sächsischen Garten-, Landschafts- und Wasserbaus e.V. in Dresden statt. Dafür wird monatlich eine Lehrgangsgebühr erhoben.

Nach der 14-monatigen betrieblichen Ausbildung beginnt das Bachelor-Studium „Gartenbau – Studienrichtung Garten- und Landschaftsbau“ an der HTW Dresden, für das man sich regulär bewerben muss. Das Praxissemester im Studium wird für die weitere betriebliche Ausbildung und die berufliche Abschlussprüfung genutzt. Nach weiteren drei Semestern kann dann das Studium abgeschlossen werden.


 

Kooperationspartner:

 

Gute Gründe für Studierende

  • Absolvierung der 2-jährigen Lehrzeit in einem Betrieb mit Ausbildungsvergütung
  • Lehre und Studium bilden ein solides Fundament für qualifizierte Tätigkeiten im Garten- und Landschaftsbau
  • Berufserfahrung bereits vor und während des Studiums
  • Direkte Anwendung der Studieninhalte in den GaLaBau-Unternehmen
  • In der Branche besteht ein hoher Bedarf an gut und praxisnah ausgebildeten Fachkräften
Aktualisiert: 25.11.2017  |  Autor: W. Lentz / V. Birth