1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Ausgezeichnetes Design

Philipp J. W. Träuptmann erhielt in der Kategorie Nachwuchsdesign den Sonderpreis für sein elektrisch angetriebenes Quad E.VE.

Philipp J. W. Träuptmann erhielt in der Kategorie Nachwuchsdesign den Sonderpreis für sein elektrisch angetriebenes Quad E.VE. Bild: Träuptmann


04.11.2016 Zu den Preisträgern des Sächsischen Staatspreis für Design 2016 gehören ein Student und eine Absolventin der Fakultät Gestaltung.

Philipp J. W. Träuptmann (3. Mastersemester Produktgestaltung) erhielt in der Kategorie Nachwuchsdesign den Sonderpreis für sein elektrisch angetriebenes Quad E.VE. Anett Löser wurde für ihr Projekt „Design for Change – Germany“ mit dem Sonderpreis für Soziales Design ausgezeichnet.

E.VE ist die Idee, Mobilität im urbanen Raum um eine weitere Komponente zu erweitern. „Anfangs sollte es der Versuch sein, ein Quad, das für unbefestigte Wege konzipiert ist, stadttauglicher zu machen und mit einem neuartigen Antriebskonzept zu versehen. Entstanden ist ein eigenständiges Fahrzeug, das Anleihen bei einem Segway hat, ohne dies jedoch zu kopieren.“, beschreibt Träuptmann seine Arbeit. „Die Gestaltung von E.VE ist aufregend neu und spannend. Das Design ist wie ein umlaufendes Band, das durch den Verlauf alle wichtigen Komponenten beinhaltet und gleichzeitig den Antrieb schützt."

Anett Löser studierte Produktgestaltung an der HTW Dresden. 2014 brachte sie das globale Projekt Design for Change nach Deutschland. Sie lehrt und vermittelt Gestaltungskompetenzen (Design Thinking und Prototyping) für unterschiedliche Zielgruppen – insbesondere für Schülerinnen und Schüler. Gemeinsam mit David Köhler betreibt sie das DesignStudio Heyho, das seinen Sitz in der Gründungsschmiede der HTW Dresden hat.

Der Sächsische Staatspreis für Design ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre durch das SMWA verliehen. Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Thema „Nachhaltigkeit durch Design - Verantwortung für die ZUKUNFT.“

Kontakt

Fakultät Gestaltung

Prof. Gerd Flohr

Dekan