1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Neuigkeiten/Pressemitteilungen

Neues Forschungsprojekt: Wie Carbonbeton noch stabiler wird

Die stabförmigen, carbonfaserbewehrten Bewehrungsprofile tragen zur linienförmigen Verstärkung von Betonplatten und -schalen (Konzept) bei. Bild: HTW Dresden

Die stabförmigen, carbonfaserbewehrten Bewehrungsprofile tragen zur linienförmigen Verstärkung von Betonplatten und -schalen (Konzept) bei. Bild: HTW Dresden


05.03.2018 Seit Anfang des Jahres läuft an der Professur Massivbau der Fakultät Bauingenieurwesen/Architektur ein Verbundprojekt zur Entwicklung anorganisch gebundener Carbonbetonbewehrungselemente.

An dem Projekt sind neben der HTW Dresden, die TU Dresden sowie Partner aus der Wirtschaft (Johne & Groß GmbH und EBF Dresden GmbH) beteiligt. Ziel ist es, Bewehrungssysteme aus Carbonfasern herzustellen, die keine Kunststoffbeschichtung besitzen. Dazu sollen die Fasern in eine anorganische Matrix eingebettet werden. Durch den Wegfall der organischen Beschichtung, sind die so hergestellten Bewehrungselemente deutlich resistenter gegen Hochtemperaturbeanspruchungen. Im Rahmen des Projektes sollen Grundlagen für ein Verfahren entwickelt werden, mit dem zukünftig die Herstellung derartiger stab- und mattenförmigen Bewehrungen möglich ist.

In engem Austausch mit den Praxispartnern wird sowohl an der Prozesstechnik als auch an den Details der Konstruktion gearbeitet. Abschließend sollen die Ergebnisse zunächst prototypisch angewandt und bei erfolgreichen Testläufen im weiteren Verlauf zur Marktreife geführt werden.

Das Projekt wird mit rund 250.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Das Thema ist in den Verbund „C³ - Carbon Concrete Composite“ – eines von zehn geförderten Projekten im BMBF-Programm „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ der Initiative „Unternehmen der Region“ eingebettet mit dem sich Dresden als nationaler Standort für Carbonbeton behauptet.

Kontakt

Fakultät Bauingenieurwesen/Architektur

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bösche

E-Mail: thomas.boesche@htw-dresden.de