Klima- und Umweltschutz

Hand mit Pflanze
Alena Koval (Pexels)

Klima- und Umweltschutz #primaklima

Auch wir als Hochschulgemeinschaft sind gefordert, uns stärker dafür zu engagieren, Lehre, Forschung und Hochschulalltag nachhaltig und klimagerecht zu organisieren. [...] Ideen dazu sammelt die Hochschulgruppe primaklima. Ich lade alle Hochschulmitglieder ein, sich hier einzubringen.

Prof. Dr. Katrin Salchert, Rektorin HTW Dresden
Portrait Prof. Katrin Salchert, Rektorin HTW Dresden

Daran tüfteln wir gerade

- primaklima-Ecke in der Bibliothek

- Mülltrennung an der Hochschule

- mehr Recyclingpapiere

- nachhaltiges Merchandising

Über uns

Wir sind ein loser Zusammenschluss von Beschäftigten und Studierenden der HTW Dresden mit dem Ziel, den Klima- und Umweltschutz an unserer Hochschule voranzubringen. Als Kernthemen werden Energie, Mobilität, Wertstoffe sowie übergreifende Kommunikations- und Strategieaspekte behandelt. (Noch mehr über unser Team und unsere Motivation)

Aktive gesucht! Wenn auch du dich von diesem Ansatz angesprochen fühlst, freuen wir uns auf deine Nachricht und deine Mitwirkung. Erfahrung, Wissen und Engagement werden immer gebraucht! Kontaktiere uns über unsere Serviceadresse oder wende dich direkt eine*n der Ansprechpartner*innen für die Fokusthemen.

Wir sind preisverdächtig! Im Rahmen des eku ZUKUNFTSPREIS FÜR ENERGIE, KLIMA, UMWELT IN SACHSEN wurden wir 2020 als auch 2021 ausgezeichnet. Der Preis wird vom Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) ausgelobt. Gewürdigt werden damit Akteure, die für den Erhalt biologischer Vielfalt, Ressourcenschonung, regionale Wertschöpfung, Klimaschutz und Klimaanpassung in Sachsen besonderes Engagement zeigen.

Arbeitsbereiche

Strategie und Kommunikation

  • Netzwerk aufbauen
    Die Vernetzung mit den Partnern von DRESDEN-concept in Bezug auf Nachhaltigkeit sowie dem bundesweiten Netzwerk "HOCH-N - Nachhaltigkeit an Hochschulen" ist auf den Gang gebracht. Ziel ist neben dem reinen Erfahrungsaustausch auch eine gemeinsame Strategieentwicklung, z. B. im Dresdner Raum.
  • Öffentlichkeitswirksam unterwegs
    In der Science Tram von DRESDEN-concept unter dem Titel "Klimawandel, Energiewende, Nachhaltigkeit" hat Prof. Knut Schmidtke sein Know how zu ökologischer Landwirtschaft eingebracht.
  • Einbettung von #primaklima in die Struktur der HTWD
    Wir wollen eine weitgehend unabhängige Arbeit aller Aktiven und Unterstützer*innen erlauben und gleichzeitig eine gute Zusammenarbeit mit der Hochschule für nachhaltige Fortschritte möglich machen. Daher haben wir uns dazu entschieden, bewusst als ehrenamtliche Initiative ohne Anbindung an einen bestimmten Geschäftsbereich aktiv zu bleiben. Wir stehen in einem regelmäßigen Austausch mit dem Kanzler, um unsere Themen an die Hochschulleitung oder verantwortliche Arbeitsbereiche heranzutragen.
  • Geld für Klimaschutz beantragt
    Wir haben im September 2021 einen Antrag beim Bundesumweltministerium für ein integriertes Klimaschutzmanagement gestellt. Sollte dieser Antrag bewilligt werden, wird die eingestellte Person direkt beim Kanzler angesiedelt. Die Hochschule beteiligt sich mit 25% des Eigenanteils. primaklima konnte durch Einwerben einer eku-Prämie einen Beitrag hierzu leisten.
  • Hochschulentwicklungsplanung (HEP)
    Von November 2021 bis Juni 2022 wird der HEP der Hochschule aktualisiert. Das Querschnittsthema "Nachhaltigkeit" wurde hier neu aufgenommen. Im Rahmen des Prozesses spricht die Rektorin davon, einen nachhaltigen Campus zu gestalten und sich stärker an den Nachhaltigkeitszielen der UN zu orientieren. primaklima wurde im Kapitel "Hochschulleben" als ehrenamtliche Initiave berücksichtigt.
  • Nachhaltigkeitsstrategie
    Die HTWD braucht eine langfristig gedachte Nachhaltigkeitsstrategie. Was soll erreicht werden? In welchen Zeiträumen und auf welchen Wegen? Wie fließen Klima- und Umweltschutz in Hochschulbetrieb, Lehre, Forschung und Transfer ein? Diese Fragen sollen in einem bottom-up-Prozess mit allen interessierten Studierenden, Beschäftigten und Sachkundigen zusammen erarbeitet werden. Hier ist viel zu tun und viel zu erreichen.
  • #primaklima-Pilotbüro
    Ein ganz normales Büro wird zum Vorbild für die vielen kleinen Dinge, die alle Beschäftigten und Studierenden auch an ihrem Arbeitsplatz zugunsten von mehr Nachhaltigkeit verändern können. Dieser Prozess wird kommunikativ begleitet und voraussichtlich ab Sommer 2021 gibt es regelmäßig grüne Bürotipps aus dem #primaklima-Büro.
  • Koordination der Arbeitsgruppe Strategie/Kommunikation
    Juliane Gehmlich und Katrin Wieczorek können tatkräftige Unterstützung gebrauchen. Bitte meldet euch, wenn ihr Lust dazu habt. Kontakt zu Katrin

Energie

  • Sonnenenergie nutzen
    Das Potential der HTWD-Dächer für Photovoltaikanlagen wurde ermittelt.
  • Grundlagen schaffen
    Es wurden die Daten zur Energieeffizienz der HTWD-Klimaanlagen erhoben.
  • 100% Ökostrom
    Die Gebäude und Flächen der HTW Dresden unterliegen der Verwaltung des Sächsischen Immbobilien- und Baumanagement (SIB). Alle Liegenschaften des SIB erhalten ab 2023 zu 100% Ökostrom. Das ist keine konkrete Leistung von primaklima; soll hier aber als Ergebnis in Sachen Klimaschutz genannt werden, weil es auch eine unserer Forderungen war/ist.
  • Boiler mit Zeitschaltuhren versehen
  • Es wird geprüft, inwieweit die zahlreich in Teeküchen verwendeten Heißwasserbereiter eine automatische Abschaltung erhalten können, um nicht nachts und an Wochenenden durchgehend zu heizen.
  • Neue primaklima-Koordination gesucht!
    Bernhard Jansen hat die HTW Dresden Ende Oktober 2020 leider verlassen. Damit ist die Aufgabe der primaklima-Koordination für Energie neu zu vergeben. Bitte meldet euch, wenn ihr Interesse an dieser Aufgabe habt. Kontakt zum primaklima-Team

Mobilität

  • Keine platten Reifen mehr
    An der Fahrradbox gibt es jetzt eine Fahrrad-Servicestation.
  • Mobilitätsbefragung durchgeführt
    Wir bedanken uns bei rund 490 Studierenden und 150 Beschäftigten für die Teilnahme an der Befragung zu Arbeits- und Studienwegen an der HTW Dresden im November 2019. Das ist ein tolles Ergebnis! Der Dank gilt besonders Dr. Ann-Catrin Fender, die die Befragung durchgeführt hat und nun im Rahmen einer Masterarbeit auswertet. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse wurde uns als PDF zur Verfügung gestellt. Eine Präsentation und Besprechung der Inhalte ist für 2021 geplant.
  • ADFC e.V. Zertifizierung "fahrradfreundlicher Arbeitgeber"
    Es finden Gespräche statt inwieweit sich die HTW Dresden als "fahrradfreundlicher Arbeitgeber" durch den ADFC e.V. zertifizieren lassen kann. Hierfür müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, wobei wir hier schon einiges vorweisen können.
  • ÖPNV-Mobilitätsmonitor der DVB im Foyer der HTWD
    Wir möchten, dass im Foyer der HTW Dresden ein DVB-Mobilitätsmonitor eingerichtet wird, der eine Fahrplanauskunft für den Hauptbahnhof in Echtzeit anzeigt. Als zentraler Abfahrts- und Ankunftspunkt für Studierende, Beschäftigte und insbesondere Gäste ist der Hauptbahnhof unser Tor zur Welt.
  • Sensibilisierung bei der Verkehrsmittelwahl für Dienstreisen
    Wir möchten erreichen, dass die HTW Dresden sich zu einem nachhaltigen Verhalten in punkto Dienstreisen bekennt. Eine Sensibilisierung für den eigenen CO2–Fußabdruck kann über einen CO2–Emissionsrechner, welcher im Dienstreiseantrag integriert wird, beginnen. Die vorrangige Nutzung des ÖPNV oder gar die Vermeidung von Dienstreisen durch die Nutzung digitaler Tools steht dabei im Vordergrund.
  • Unterstützung gesucht!
    Gemeinsam an einem Thema zu arbeiten erhöht die Motivation und den Effekt. Wir brauchen eure Ideen und eure Tatkraft. Conrad Schmidt freut sich daher über Sparingspartner. Kontakt zu Conrad


     

Wertstoffe

  • Testlauf
    Die neuen Mousepads in den PC-Pools der Fakultät Bauingenieurwesen sind nun aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.
  • Aus alt mach neu
    Es gibt ein Konzept zur Nachnutzung ausgemusterter Hardware.
  • Umweltfreundlicher Materialeinkauf
    Bei der Beschaffung soll die Nachhaltigkeit eine größere Rolle spielen, das gilt vom Bleistift bis zum Dienstwagen. Hier ist das Verhalten eines jeden einzelnen gefragt. Die Umweltordnung der HTW Dresden wird unserer Auffassung nach noch nicht hinreichend bei der Beschaffung berücksichtigt. Wir möchten Good Practice Beispiele für Büroausstattung und Co. aufzeigen. In einem ersten Schritt sollen im Materialkatalog zu stark frequentierten Verbrauchsmaterialen auch umweltfreundliche Alternativen aufgenommen werden.
  • Steigerung des Anteils von Recyclingpapier in der Büroarbeit als auch in der Öffentlichkeitsarbeit
    Aktuell wird der Verbrauch verschiedener Papiere an der Hochschule ermittelt und neue Papiere getestet. Zudem finden Gespräche mit Verantwortlichen statt. Unser Ziel ist es, ein höhere Quote an Recyclinganteilen zu verankern und insbesondere im internen Bereich eine 100%-Recyclingquote zu erreichen. Auch für die Außenkommunikation begeben wir uns in Gespräche, um dieses Ziel auch für Produkte in der Hausdruckerei zu erreichen und bei externen Druckaufträgen zu berücksichtigen.
  • Nachhaltiges Merchandising
    Wir schätzen die aktuellen Werbeartikel der Hochschule als wenig umweltfreundlich ein. Das bezieht sich sowohl auf die Wahl der Materialien als auch auf deren tatsächliche Nachnutzbarkeit. Wir suchen hier das Gespräch, um mittelfristig bessere Lösungen zu etablieren.
  • Initiative zur Mülltrennung an der HTWD
    Wir fordern eine intuitiv anwendbare und konsequent umgesetzte Mülltrennung an der HTW Dresden und bringen uns gern in den Prozess ein.
  • Hochschulweite Implementierung eines Nachnutzungskonzepts für ausgemusterte Hardware
    In einigen Fakultäten bereits begonnen, soll ein Konzept in allen Hochschulbereichen verbreitet werden. Ziel ist es, ausrangierte Hardware für den nächsten Arbeitsplatz oder alternative Nutzungen aufzubereiten. So sind leistungsstarke Grafik-PCs vielleicht für die Informatik schon "veraltet", können jedoch am klassischen Verwaltungsarbeitsplatz noch einige Jahre gute Dienste leisten.
  • Teampartner gesucht!
    Auch kleine Stellschrauben können einiges bewirken. Benjamin Gehmlich freut sich daher über weitere Mitwirkende. Kontakt zu Benjamin

     

Nützliches im nachhaltigen Alltag an der HTW Dresden

Weitere Dokumente/ Antragsformulare finden Sie hier: https://www.htw-dresden.de/primaklima

Strategische Dokumente

Weitere Dokumente/ Antragsformulare finden Sie hier: https://www.htw-dresden.de/primaklima

Aktualisiert von primaklima / Juliane Gehmlich