1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Allgemeine Informationen

Das Rechenzentrum richtet bei der Immatrikulation für Studierende bzw. zum Arbeitsbeginn für Lehrkräfte und Mitarbeiter das HTW-Login ein. Es dient der Nutzerauthentifizierung an IT-Systemen der Hochschule. Es besteht für Studierende aus der bei der Immatrikulation zugewiesenen fünfstelligen Bibliotheksnummer mit einem vorangestelltem 's' (z.B. "s12345"). Bei Lehrkräften und Mitarbeitern wird das HTW-Login aus dem Namen abgeleitet (z.B. "mmuster").

Das dazugehörige initiale Passwort wird ebenfalls vom Rechenzentrum vergeben. Das Rechenzentrum empfiehlt allen Nutzern, das initiale Passwort zeitnah und aus Sicherheitsgründen auch danach in regelmäßigen Zeitabständen eigenständig zu ändern. Allgemeine Hinweise zum Ändern des Passworts finden Sie hier.

Das Passwort darf nicht an andere Personen weitergegeben werden. Das Rechenzentrum wird Sie nie per E-Mail oder telefonisch auffordern, das Passwort auszuhändigen!

Zusammenführung der bestehenden Verzeichnisdienste

Bislang wurden im Rechenzentrum der HTW Dresden zwei unterschiedliche Verzeichnisdienste zur zentralen Nutzerverwaltung eingesetzt: LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) für die UNIX-Nutzerverwaltung sowie AD (Active Directory) für die Windows-Nutzerverwaltung (Domäne "DOM"). Es war möglich, dass sich die Nutzerpasswörter in beiden Verzeichnisdiensten unterschieden, was oft ein Grund für Probleme war.

Das Rechenzentrum hat die bisherigen zentralen Verzeichnisdienste zusammengeführt, so dass es seit dem 07.05.2018 seitens des Rechenzentrums nur noch ein einheitliches HTW-Login gibt.

Als Passwort für dieses einheitliche HTW-Login wurde zur Umstellung das Passwort der Windows-Nutzerverwaltung (Domäne "DOM") weitergeführt und gilt seit dem auch für IT-Systeme, die zuvor den LDAP-Verzeichnisdienst zur Nutzerauthentifizierung verwendeten und daher das dort gesetzte Passwort benötigten.

Für Nutzer mit vormals gleichen Passwörtern in beiden Verzeichnisdiensten änderte sich mit der Umstellung merklich nichts. Für Nutzer mit unterschiedlichen Passwörtern entfiel das Passwort aus dem LDAP-Verzeichnisdienst gänzlich.

Überblick zu ausgewählten IT-Systemen, für die das HTW-Login gültig ist
# Funktion (IT-Dienst)
1 Zugriff auf den Unix-Login-Server "rob.rz.htw-dresden.de"
2 Zugriff auf den HTW-Apps-Server "apps.htw-dresden.de"
3 Zugriff auf den zentralen Mail-Server "groupware.htw-dresden.de"
4 Zugriff auf Web-Dienste, welche die DFN-AAI (Shibboleth) nutzen, wie z.B. Opal
5 Anmeldung am Arbeitsplatzrechner bzw. Notebooks der Windows-Domäne "DOM"
6 Einbindung von Netzlaufwerken
7 Anmeldung an den WLANs "eduroam" und "VPN/WEB"
8 Anmeldung am Exchange-Mailserver (für Studierende geplant für WiSe 2018/2019)
9 Anmeldung am VPN ("Cisco AnyConnect")
10 Anmeldung am internen Bereich des Webservers
11 Anmeldung am Webauftritt (Typo3)
Aktualisiert: 15.07.2019  |  Autor: Service RZ