1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen sind aus der heutigen Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Umso relevanter ist es für Hochschulen, ein systematisches Bildungsangebot zur Stärkung der Employability zukünftiger Absolventen auf- und auszubauen. Daher bietet das Lehrgebiet Schlüsselqualifikationen als Bestandteil des Zentrums für fachübergreifende Bildung an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften diverse Veranstaltungen zur Verankerung von besonders prägnanten Schlüsselqualifikationen an, um den Studierenden die fortwährende Notwendigkeit zum Ausbau der eigenen Schlüsselqualifikationen nachhaltig vor Augen zu halten. Das Spektrum reicht hierbei von betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Managementtechniken für Nichtwirtschaftswissenschaftler, über Methodenkompetenz im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens bis zu individual- und sozialkompetenzorientierten Modulen, wie beispielsweise Moderations- und Präsentationskompetenz, Selbstmanagement oder Kreativitätstechniken.

Ausgewählte Kompetenzbereiche der Schlüsselqualifikationen

Ausgewählte Kompetenzbereiche der Schlüsselqualifikationen

 

Unsere Lehre ist projektbasiert, aktivierend sowie handlungs- und umsetzungsorientiert. Neben klassischen Vorlesungen und Übungen setzen wir Blended Learning-Formate, Service Learning und Simulationen zur Erreichung der Kompetenzziele ein.

Die Lehrmodule umfassen typischerweise 2 oder 3 ECTS-Punkte, die jedoch auf bis zu 5 ECTS-Punkte durch zusammengesetzte Lehrveranstaltungen erweitert werden können. Jedes Modul schließt mit einer am Kompetenzziel orientierten Prüfungsleistung ab.

Aktualisiert: 26.06.2018  |  Autor: Zentrum für fachübergreifende Bildung