1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Projekt: "Die gestickte Welt"

Syrien

Syrien

Afghanistan

Afghanistan

Sticken hat in vielen Kulturen eine lange Tradition. Auch heute noch beschäftigen sich Menschen auf der ganzen Welt damit, entweder als Hobby oder um sich mit Stickereien ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

An dem Wettbewerb  „Die gestickte Welt“ kann sich jeder, der Freude am Sticken hat, mit maximal drei Einzelstücken beteiligen.

Die Größe ist nicht vorgeschrieben. Jedes Stickteil muss aber bereits einen befestigten Rand haben und mit Namen, Alter und Ort  versehen sein.

Objekte die größer als 25 x 35 cm ausfallen, sollen auf der Rückseite bereits über eine Aufhängung verfügen, z.B. einen Tunnelzug.
Eingesendet werden können auch Gemeinschaftsarbeiten.

Die Stickereien werden unter Angabe des Namens und beigefügten Erläuterungen in einem Online-Katalog zusammengestellt. Die für die jeweiligen Ausstellungen ausgewählten Exponate werden im Ausstellungskatalog veröffentlicht. Die besten Arbeiten erhalten einen Preis.

Mit der Einsendung der Stickarbeit, erklären  sich die Teilnehmer damit einverstanden,  dass die Arbeiten öffentlich gezeigt werden  und in den Fundus eines Museums übergehen bzw. von der Grabau-Stiftung für andere gemeinnützige Projekte im Rahmen der Völkerverständigung genutzt werden dürfen.

 


DAS DEUTSCHE STICKMUSTER-MUSEUM CELLE
www.stickmustermuseum.de

Einsendungen bitte an eine der beiden Adressen:

Projekt
„Die gestickte Welt“
Prof. Dr. Irina Hundt
HTW Dresden
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden

Projekt
„Die gestickte Welt“
Grabau-Stiftung
Maybach-Straße 1
06112 Halle/Saale

Weitere Informationen  über
hundt@wiwi.htw-dresden.de

Die Teilnehmergebühr beträgt 5 € bzw. 10 Dollar und ist auf das angegebene Konto der Grabau-Stiftung zu überweisen.

Grabau-Stiftung
Kennwort: „Wettbewerb - Die gestickte Welt“
Bank: Dresdner Bank Halle
Kontonummer: 07 510 767 00

BLZ: 800 800 00

SWIFT-BIC: DRES DE FF 800

IBAN: DE 13 8008 0000 0751 0767 00

Einladung zur Ausstellungseröffnung »Von Drachen und Lotusblüten«

Zur Eröffnung der Sonderausstellung

»Von Drachen und Lotusblüten«

Chinesische Stickkunst zwischen Tradition und Moderne

laden wir Sie und Ihre Begleitung

am 1. Mai 2013 | 11 Uhr

recht herzlich in das
Besucherzentrum am Fasanenschlösschen ein.

Weitere Informationen hier

Autor: Prof. Dr. Ing. HundtLetzte Änderung: 13.06.2013