1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Bewerbung

Zulassungsvoraussetzung

Zulassungsvoraussetzung/Hochschulzugangsberechtigung

 

Die Vergabe der Studienplätze berücksichtigt die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und die Wartezeit seit Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung.

Fremdsprachen

Für das erfolgreiche Absolvieren des Studiums ist es unabhängig von den oben genannten Zulassungsvoraussetzungen notwendig, dass die Bewerber über sehr gute Englischkenntnisse, mindestens mit Abschluss B2-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, verfügen sowie Fremdsprachenkenntnisse in Französisch mit Abschluss B1-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen oder in Spanisch mit Abschluss A2-Niveau gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen haben. Zu Beginn des ersten Semesters finden Spracheingangstests statt; ein Bestehen des Spracheingangstests ist erforderlich, um an den im Studienverlauf vorgesehenen Sprachkursen teilnehmen zu dürfen.

Im Fach Französisch umfasst der Spracheignungstest einen schriftlichen und mündlichen Teil, im Fach Spanisch einen schriftlichen Teil. Abhängig vom Ergebnis werden die Studierenden in die Kurse eingestuft. Sollte ein Studierender/eine Studierende beispielsweise trotz fehlender Spanisch-Kenntnisse Spanisch als zweite Fremdsprache im Rahmen des IB-Bachelor-Studiums studieren wollen und den Spracheingangstest nicht bestehen, muss er/sie mit einer Verlängerung der Gesamt-Studiendauer um mehrere Semester rechnen. Es wird daher dringend empfohlen, das Studium International Business Bachelor nur dann anzutreten, wenn der/die Studierende bereits über die Fremdsprachenkenntnisse im oben genannten Umfang verfügt.

 

Zu Ihrer Orientierung finden Sie unter dem unten dargestellten Link Erläuterungen der verschiedenen Sprachniveaus gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen, vgl.:

http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/

 

Für weitere Rückfragen steht Ihnen die Studiengangsverantwortliche Prof. Dr. Anne-Katrin Haubold zur Verfügung.

Bewerbungsfrist

Die formgebundene Bewerbung um einen Studienplatz einschließlich den genannten Nachweisen (Fremdsprachenkenntnisse, abgeschlossene Berufsausbildung) muss bis spätestens 15. Juli bei der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Dezernat Studienangelegenheiten vorliegen.

Boni

 

Es werden folgende Boni auf die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung angerechnet:

§  Mathematiknote"1" auf dem Abschlusszeugnis der Hochschulzugangsberechtigung: 0,1 Bonus

§  Englischnote"1" auf dem Abschlusszeugnis der Hochschulzugangsberechtigung: 0,1 Bonus

§  Auslandaufenthalt von mindestens 6 Monaten: 0,2 Bonus

1 Als Auslandsaufenthalt gilt der Aufenthalt in einem Land, zu dem der Studienbewerber keine Staats- angehörigkeit besitzt. Der Auslandsaufenthalt ist durch die Vorlage einer oder mehrerer Bestätigungen geeigneter Einrichtungen nachzuweisen, die den Aufenthalt organisiert oder in sonstiger Weise ver- antwortet hat. Der Aufenthalt darf im Zeitpunkt der Bewerbung in der Regel nicht länger als 4 Jahre zurückliegen.

Note der Jahrgangsstufe 12, 1. Halbjahr des Zeugnisses der Allgemeinen Hochschul- reife bzw. Abschlussnote anderer Hochschulzugangsberechtigungen

** Kumulation mehrerer einschlägiger Boni möglich

Die Zahlen stellen eine Orientierung dar. Aktuelle Informationen finden Sie in der Auswahlordnung der HTW Dresden:

 

 

www.htw-dresden.de/fileadmin/userfiles/htw/docs/Hochschule_Ordnungen/Auswahlordnung.pdf

Aktualisiert: 11.07.2018