1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Zielgruppe

Der konsekutive Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen (Master of Engineering, M.Eng.) richtet sich an Absolventen von Bachelorstudiengängen, die durch eine erweiterte Querschnitts- und Schnittstellenkompetenz lernen wollen, funktionsübergreifend internationale Teams in Unternehmen zu führen.

Die Studierenden müssen einen ersten Hochschulabschluss auf dem Gebiet des Wirtschaftsingenieurs (B. Sc. oder B. Eng.) mitbringen. Fehlt diese Voraussetzung, können Bewerber

  • mit einem rein ingenieurwissenschaftlichen ersten Hochschulabschluss dies durch eine zweijährige Berufserfahrung vornehmlich im betriebswirtschaftlichen Bereich
  • Bewerber mit einem rein betriebswirtschaftlichem ersten Hochschulabschluss dies durch eine zweijährige Berufserfahrung vornehmlich im technischen Bereich ausgleichen.

Generelle Zugangsvoraussetzung ist ein Erreichen von 300 ECTS-Credits in Summe (!) aus Bachelor- und Masterstudium. Dies bedeutet, dass Studierende 210 ECTS aus ihrem Bachelorstudiengang nachweisen müssen (da der Wirtschaftsingenieur-Master 90 ECTS beinhaltet). ECTS-Lücken können entweder vor Aufnahme des Studiums geschlossen werden. Zudem ist es möglich, bis zu 30 ECTS zusätzlich im Masterstudium zu erreichen. Der Prüfungsausschuss legt die Prüfungen fest. Bei Absolventen von Berufsakademien sollen es eher Vorlesungen der höheren Semester eines  Bachelorstudiums sein. Bei Absolventen von Universitäten soll eher eine praktische Phase das Erreichen von zusätzlichen ECTS der Regelfall sein.

Erforderlich ist weiterhin, dass die Studierenden englische Sprachkenntnisse des Niveaus B2 mitbringen (Niveau B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen bedeutet, dass der Studierende die englische Sprache selbständig verwenden kann). Der Studiengang ist momentan als Vollzeitstudiengang konzipiert, kann aber auch in Teilzeit studiert werden.

 

 

 

 

Aktualisiert: 30.08.2016  |  Autor: Herr Prof. Sattler