Auslandspraktikum

Mein Praktikum im Ausland

Mach doch mal ein Praktikum im Ausland! Wir kommen Dich besuchen.

 

 

 

Omi und Opi
Fabrik weltweit

Vorbereitung

Bevor Sie sich für ein Auslandspraktikum bewerben, sollten Sie für sich klären, wohin Sie mit welchen Zielen gehen wollen. Ist Ihnen eine bestimmte Unternehmensform oder Landessprache wichtig? Wollen Sie einen bestimmten Schwerpunkt Ihres Studiums vertiefen, etc? Den Praktikumsplatz in einem ausländischen Unternehmen suchen Sie sich selbständig. Sie können sich weltweit an einer Firma Ihrer Wahl bewerben. Unterstützung erhalten Sie:

Vielleicht werden Sie auch bei den Programmen, RISE Weltweit, Carlo-Schmid-ProgrammIAESTE und AIESEC fündig. 

Die Praktikumsbeauftragten der Fakultäten sind zuständig für das praktische Studiensemester. Sie erhalten aktuelle, internationale Angebote und helfen Ihnen gern weiter. Kontaktieren Sie sie und lassen sie sich beraten. 

Vertragsvorlagen für Praktikumsverträge finden Sie im internen Bereich der HTW Dresden in dem Dokument "Muster Praktikumsordnung".

Versicherungen

Informieren Sie sich rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind (z.B. Auslandskrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung). Bei Bedarf sollten zusätzliche Versicherungen abgeschlossen werden. Empfehlenswert ist das Versicherungspaket des DAAD. Für Erasmus+ Aufenthalte ist ein bestehender Versicherungsschutz verpflichtend.

Visa

Beachten Sie bitte, dass bei Praktika außerhalb der Europäischen Union in der Regel besondere Visumsanforderungen gelten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie im Akademischen Auslandsamt, bei den Botschaften bzw. Konsulaten oder auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Förderung in Europa

Wenn Sie sich für ein Erasmus+ gefördertes Auslandspraktikum bewerben möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Partner das LEONARDO-BÜRO SACHSEN

Voraussetzung:

  • Praktikumsdauer: mindestens zwei bis maximal zwölf Monate
  • inhaltlicher Bezug zum Studium (sowohl bei Pflicht- als auch freiwilligen Praktika)

Leistungen des Leonardo-Büro:

  • Beratung zur Vorbereitung und Durchführung des Praktikums
  • ganzjährige und kurzfristige Bewerbung
  • über 2500 Kontaktadressen innereuropäischer Praktikumsreinrichtungen sowie Möglichkeit zur Einsicht von Erfahrungsberichten ehemaliger Praktikanten
  • Erasmus+ Stipendium zwischen mtl. 400 und 520 Euro (je nach Lebenshaltungskosten in den Zielländern)
  • unter bestimmten Bedingungen können auch Graduiertenpraktika gefördert werden

Kontakt: LEONARDO-BÜRO SACHSEN 
 

 

 

Der Antrag auf Auslands-BAföG sollte mindestens 6 Monate vor einem geplanten Auslandsaufenthalt, separat zum Antrag auf Inlands-BAföG, beim zuständigen BAföG-Amt (je nach Zielregion) gestellt werden. Auch wenn Sie in Ihrem Studium an der HTW Dresden kein Inlands-BAföG erhalten, sollten Sie sich auf jeden Fall trotzdem zum Auslands-BAföG informieren, da der monatliche Auslandszuschuss, der Zuschuss zu den Studiengebühren (bis zu 4.600 EUR), Zuschuss zu Reisekosten oder der Auslandskrankenversicherungszuschuss oft einige tausend Euro ausmachen.
Mehr Informationen finden Sie unter https://www.auslandsbafoeg.de/.

Das Akademische Auslandsamt ist grundsätzlich nicht befugt, BAföG-Formblätter auszufüllen bzw. zu bestätigen. Trotzdem möchten wir Ihnen an dieser Stelle eine kleine Hilfestellung geben:

Formblatt 2 
Das Formblatt 2 wird grundsätzlich nicht durch die HTW bestätigt. Gemäß einer Vereinbarung mit den BAföG-Ämtern wird diesem Formblatt einfach die 4. Immatrikulationsbescheinigung (unten rechts) beigefügt. Diese Bescheinigung enthält den Zusatzvermerk "(auch als Vorlage beim Amt für Ausbildungsförderung entsprechend § 9 BAföG)". Sollten dennoch Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an das Studentensekretariat.

Formblatt 5 (Bestätigung über bisher erbrachte Leistungen) 
Bei Fragen zu Formblatt 5 wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Formblatt 6 (Bestätigung Pflichtpraktikum)

  • Dieses Formblatt wird durch den zuständigen Praktikumbeauftragten der Fakultät bestätigt. 
  • Die Bestätigung erfolgt lediglich für Pflichtpraktika, nicht für zusätzliche bzw. freiwillige Praktika.
  • Die gutachterliche Stellungnahme zum Besuch der ausländischen Bildungsstätte erfolgt nur nach besonderer Anforderung des Bafög Amtes in der Fakultät.

Förderung weltweit

AIESEC ist eine Organisation, die von Studierenden für Studierende geführt wird und bei der Suche nach Praktikumsplätzen hilft. AIESEC unterstützt hauptsächlich Studierende der Betriebswirtschaft.

Kontakt: https://www.aiesec.de/lcs/dresden

Das Alberta-Sachsen Praktikumsprogramm wird vom LEONARDO-BÜRO SACHEN betreut. Es ermöglicht Studierenden, in der kanadischen Provinz Alberta ein Praktikum zu absolvieren.

Kontakt: LEONARDO-BÜRO SACHSEN

Der Antrag auf Auslands-BAföG sollte mindestens 6 Monate vor einem geplanten Auslandsaufenthalt, separat zum Antrag auf Inlands-BAföG, beim zuständigen BAföG-Amt (je nach Zielregion) gestellt. Auch wenn Sie in Ihrem Studium an der HTW Dresden kein Inlands-BAföG erhalten, sollten Sie sich auf jeden Fall trotzdem zum Auslands-BAföG informieren, da der monatliche Auslandszuschuss, der Zuschuss zu den Studiengebühren (bis zu 4.600 EUR), Zuschuss zu Reisekosten oder der Auslandskrankenversicherungszuschuss oft einige tausend Euro ausmachen.
Mehr Informationen finden Sie unter https://www.auslandsbafoeg.de/.

Das Akademische Auslandsamt ist grundsätzlich nicht befugt, BAföG-Formblätter auszufüllen bzw. zu bestätigen. Trotzdem möchten wir Ihnen an dieser Stelle eine kleine Hilfestellung geben:

Formblatt 2 
Das Formblatt 2 wird grundsätzlich nicht durch die HTW bestätigt. Gemäß einer Vereinbarung mit den BAföG-Ämtern wird diesem Formblatt einfach die 4. Immatrikulationsbescheinigung (unten rechts) beigefügt. Diese Bescheinigung enthält den Zusatzvermerk "(auch als Vorlage beim Amt für Ausbildungsförderung entsprechend § 9 BAföG)". Sollten dennoch Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an das Studentensekretariat.

Formblatt 5 (Bestätigung über bisher erbrachte Leistungen) 
Bei Fragen zu Formblatt 5 wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Formblatt 6 (Bestätigung Pflichtpraktikum)

  • Dieses Formblatt wird durch den zuständigen Praktikumbeauftragten der Fakultät bestätigt. 
  • Die Bestätigung erfolgt lediglich für Pflichtpraktika, nicht für zusätzliche bzw. freiwillige Praktika.
  • Die gutachterliche Stellungnahme zum Besuch der ausländischen Bildungsstätte erfolgt nur nach besonderer Anforderung des Bafög Amtes in der Fakultät.

Das Carlo-Schmid-Programm fördert Praktika in internationalen Organisationen und EU-Institutionen.

Kontakt: www.daad.de/csp 

Für wen ist das HAW.International-Stipendium geeignet und was wird gefördert?

Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen an deutschen HAW/FH.
Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in die Förderungsmaßnahmen einbezogen werden.Gefördert werden Studienaufenthalte und Aufenthalte im Rahmen einer Abschlussarbeit im Ausland.

Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen sind entsprechend der offiziellen DAAD Ausschreibung bis zum 31.Mai/31.August eines Kalenderjahres direkt beim DAAD einzureichen.

Kontakt: Deutscher Akademischer Austauschdienst

 

IAESTE ist eine Organisation, die von Studierenden für Studierende geführt wird. Sie vermittelt bezahlte und betreute Auslandspraktika in über 80 Länder weltweit. Hauptsächlich sind diese für Studierende der Ingenieurs-und Naturwissenschaften. Für IAESTE ist ein online Bewerbung notwendig.

Kontakt: https://iaeste.tu-dresden.de/

Das Institut Ranke-Heinemann lobt Stipendien/Förderungen wie folgt aus:

  • Jeder Freemover, der ein Studium in Down Under anstrebt, wird in das Förderprogramm aufgenommen.
  • Alle Universitäten und Studiengänge Australiens und Neuseelands sind dem Programm angeschlossen, das die finanzielle Förderung und die Unterstützung im gesamten Bewerbungsprozess durch IDP Education garantiert.
  • Unabhängige, neutrale und kostenlose Studienberatung (keine Gebühren)

Fördermöglichkeiten:

  • Down Under Studienbeihilfe: Garantierter Zuschuss bis zu 10% der Studiengebühren eines Semesters, d.h. je nach Studienprogramm eine Ersparnis zwischen 500 Dollar und 3000 Dollar.
  • Reisekostenstipendium: 1000 Euro Zuschuss pro Semester. Verlosung unter allen Studierenden.
  • Aktuelle Ausschreibungen: www.ranke-heinemann.de/australien/stipendien-irh/
  • Darüber hinaus Zugang zu allen Stipendien aller australischen und neuseeländischen Universitäten.

Für wen ist das PROMOS-Stipendium geeignet und was wird gefördert?

Für das PROMOS-Stipendium können sich immatrikulierte Studierende der HTW Dresden mit Abschlussabsicht bewerben.
Aufenthalte in das Herkunftsland können nicht gefördert werden.

Die HTW Dresden fördert im Rahmen des DAAD-Programms PROMOS die Realisierung von

Bewerbung:

Bitte reichen Sie bis zum 31. Januar des Kalenderjahres folgende Bewerbungsunterlagen für das aktuelle Kalenderjahr beim Akademischen Auslandsamt der HTW Dresden ein (per Mail in einer PDF Datei an auslandsamt@htw-dresden.de):

  • Bewerbungsantrag PROMOS
  • Nachweis der Prüfungsergebnisse (z.B. Transcript of Records)
  • Nachweis der Sprachkenntnisse (HTW/DAAD Sprachnachweis als Sprachzertifikat nach erfolgreicher Kursteilnahme oder als Modulnote auf Zeugnis, bei geringeren Semester zählt auch Sprachnachweis auf Abiturzeugnis, Hinweis: Zum Erwerb des HTW/DAAD Sprachzertifikat ohne vorherige Kursteilnahme wenden Sie sich bitte an das Sprachenzentrum. Die Ausstellung kann bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen. Eine Selbsteinschätzung der Sprachkentnisse wird nicht als Sprachnachweis anerkannt.)
  • Studienvorhaben/Motivationsschreiben
  • Learning Agreement (sofern vorhanden)
  • Bestätigung der Hochschule (sofern vorhanden)
  • Praktikumsvereinbarung (sofern vorhanden)
  • Bestätigung des Unternehmens (sofern vorhanden)

Auswahlverfahren:

Das Auswahlverfahren erfolgt entsprechend den fachlichen, sprachlichen und persönlichen Voraussetzungen der Studierenden anhand der Bewerbungsunterlagen. Die Auswahl der Stipendiaten und die Festlegung einer Reihenfolge der Studierenden (einschließlich Reserve- bzw. Nachrückkandidaten) erfolgen nach den für das PROMOS-Programm festgelegten Vergabe- und Auswahlkriterien der PROMOS-Auswahlkommission der HTW Dresden.
Jede Fakultät legt für die Antragsteller der eigenen Fakultät eine Reihenfolge fest. Für bessere Vergleichbarkeit Studierender aus unterschiedlichen Fakultäten wird mit einem Punktesystem gearbeitet.
Die Auswahlkommission legt eine fakultätsübergreifende Reihenfolge fest.

Für die Entscheidung werden u. a. zugrunde gelegt:

  • Fachliche Leistungen
  • Sprachkenntnisse
  • Studienvorhaben
  • Motivation
  • Außercurriculare Aktivitäten (Gremientätigkeit, StuRa, Fakultätsrat, faranto e.V., IAESTE - Lokalkomitee, AIESEC -Lokalkomitee, Engagement bei der Betreuung von internationalen Austauschstudenten der HTW Dresden)

Prioritäten/Nachrangigkeiten werden angesichts des Auslandsvorhabens, Regionen/Länder/Hochschulen, Studiengänge, Studienfortschritt und Mehrfachförderung festgelegt.

  • Partnerhochschulen haben Vorrang
  • Aufenthalte in MOE-Ländern haben Vorrang vor anderen Ländern
  • Ingenieurstudiengänge vor wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen
  • Studierende internationaler Studiengänge (IB, IMES) vor anderen Studiengängen, da sie Pflichtsemester im Ausland realisieren müssen
  • Studierende, die bereits in einem anderen Programm durch die HTW Dresden gefördert wurden, werden nachrangig behandelt

Für Nachrückkandidaten kann die Stipendienzusage möglicherweise auch zu einem späteren Zeitpunkt mit einem erneuten Bescheid erfolgen.

RISE Weltweit ist ein Programm zur Förderung von weltweiten Forschungspraktika für deutsche Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Kontakt: www.daad.de/rise/de/rise-weltweit 

Für wen ist das Vulcanus Japan Programm geeignet und was wird gefördert?

Für das Vulcanus Japan Programm, welches im September beginnt und im August des folgenden Jahres endet, können sich

  • Bürger der EU Mitgliedsstaaten oder der COSME* Partnerländer,
  • Studenten einer EU / COSME* Partneruniversität, die zum Zeitpunkt der Bewerbung zwischen dem 4. offiziellen Studienjahr und dem vorletzten Jahr der Promotion eingeschrieben sind**,
  • und eine Immatrikulationsbescheinigung vorlegen können, die bis mindestens 3 Monate vor Beginn des Studiums gültig ist, bewerben.

    (*) Du bist kein EU Bürger? Wenn dein Heimatland der COSME beigetreten und der Vertrag in kraft getreten ist, dann kannst du dich bewerben. (Den Status deines Heimatlandes und deiner Universität kannst du hier überprüfen.)
    (**) Informatik, Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau, Chemie, Elektronik, Biotechnologie, Elektrotechnik, Physik, Telekommunikation, Nukleartechnik, Bauwesen, Metallwerkstoffe, Keramik, Produktionssystem...

Das Programm besteht aus Industriepraktika für EU/COSME* Studenten in Japan. Die Studierenden absolvieren:

  • ein einwöchiges Seminar über Japan,
  • einen viermonatigen Japanisch - Intensivkurs,
  • ein achtmonatiges Praktikum in einem japanischen Unternehmen

Ziele des Programmes:

  • einen Einblick in die gesamte Bandbreite fortschrittlicher Technologien erhalten, die von einem führenden japanischen Unternehmen verwendet werden;
  • Japanisch lernen, die japanische Kultur innerhalb der bereichernden,
  • im Hinblick auf eine zukünftige Karriere sich die Fähigkeit aneignen, mit Japan in menschlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu interagieren. 

Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen sind entsprechend des Bewerbungsverfahrens bis zum 20. Januar 2020 per Post einzureichen.

Kontakt: www.eu-japan.eu

 

 

Bitte informieren Sie sich auch auf folgenden Internetseiten:

Während meines Praktikums

Wir freuen uns sehr über Postkarten. Diese erhalten einen Ehrenplatz an unserer Pinnwand.

Adresse: HTW Dresden - Akademisches Auslandsamt, Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden

Nach meinem Praktikum

Wenn das Praxissemester im Ausland den Bedingungen der Praktikumsordnung der HTW Dresden entspricht, gibt es in der Regel keine Probleme bei der akademischen Anerkennung. Sie sollten in jeden Fall vor Praktikumsbeginn den Praktikumsbeauftragten Ihrer Fakultät kontaktieren und sich über die geforderten Formalitäten (z.B. Praktikumsvertrag, Bericht, Bestätigung des Arbeitgebers) erkundigen. Im Akademischen Auslandsamt können Sie Muster für Praktikumsverträge in englischer und französischer Sprache erhalten.