Austauschstudium

Studierende vor Hauptbahnhof
Sharon McCutcheon, Unsplash

Aktuelle Informationen

+++Kursangebot für Austauschstudierende

Auf dieser Webseite finden Austauschstudierende ab sofort ausführliche Hinweise zur Kurswahl, sowie einen Überblick über angebotene Module in englischer Sprache.

+++Online Beratung für Austauschstudierende

Haben Sie Fragen zum Austauschstudium an der HTW Dresden? Chatten oder sprechen Sie mit uns nach vorheriger Terminvereinbarung unter folgendem Link: https://ibbb.informatik.htw-dresden.de/b/jul-hhr-lkf-dnv (ohne Passwort; zur vereinbarten Zeit mit Ihrem Browser unter Windows, Mac oder Linux)

+++Informationen in Bezug auf das Coronavirus (COVID-19)

Die Hochschule informiert regelmäßig über aktuelle Richtlinien. Die HTW Dresden hat ein Ampelsystem zur Bewertung der Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus eingeführt. Auf der Webseite wird die Corona-Ampel erklärt und die geltenden Regelungen beim Status "Rot", "Gelb" und "Grün" näher erläutert. Aufgrund der aktuell weiterhin hohen Infektionszahlen sieht die Hochschulleitung von einer Umschaltung ab, d.h. Lehre, Forschung und die Arbeit in der Verwaltung finden weiterhin unter den derzeit geltenden Bedingungen statt (Status Rot auf der Corona-Ampel). Das heißt die Lehrveranstaltungen finden weiterhin nur virtuell statt. Der nächste Termin für eine eventuelle Umschaltung im Sommersemester 2021 ist der 17. Mai. 

Für den Fall, dass nach der Ankunft in Deutschland eine mögliche Quarantänepflicht besteht, raten wir internationalen Studierenden sich frühzeitig zu informieren. Bitte beachten Sie die aktuellen Quarantänebestimmungen bei der Einreise nach Deutschland. Informationen zu den Quarantänebestimmungen werden regelmäßig von der Stadt Dresden aktualisiert.

Bitte beachten Sie auch die Informationen für Wohnheimbewohnerinnen und -bewohner zum Coronavirus (COVID-19), die das Studentenwerk Dresden zur Verfügung stellt.

Vor dem Aufenthalt — Bewerbung und Organisation

Studieren Sie an einer unserer Partnerhochschulen und möchten als Austauschstudierender an der HTW Dresden studieren? Sie möchten sich fachlich weiterentwickeln und die deutsche Kultur kennenlernen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir informieren Sie zum vereinfachten Bewerbungsverfahren, zu Sprachvoraussetzungen sowie zu allen Fragen zur Anreise, zum Wohnen, Visum und mehr.

Nach Absprache mit der jeweiligen Fakultät ist auch ein Studienaufenthalt als Freemover an der HTW Dresden möglich.

BEWERBUNGSFRISTEN

  •  15. Juni für das Wintersemester (Oktober - Februar)
  •  15. November des Vorjahres für das Sommersemester (März - Juli)

Nicht-EU-Studierenden empfehlen wir aufgrund der langwierigen Visa-Prozedere die Bewerbungen vor der Frist zu schicken.
Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen an international(at)htw-dresden.de.

NOTWENDIGE UNTERLAGEN

Nach einer Nominierung durch die Heimathochschule (Name/Vorname/E-mail Adresse/Studienzeitraum/Fakultät/Studiengang per Mail an international(at)htw-dresden.de), können Sie sich nach einem vereinfachten Verfahren für einen Studienaufenthalt an der HTW Dresden bewerben. Folgende Bewerbungsunterlagen sind erforderlich:

  • Antrag auf Zulassung zum Studium (Formblatt) mit:
  • Learning Agreement (Formblatt) (Ihre Kurswahl, welche vom Koordinator Ihrer Heimatuniversität genehmigt und unterschrieben ist.)
  • Lebenslauf
  • Transcript of Records (von Ihrer Heimatuniversität ausgestellte Notenübersicht) 
  • Nachweis der Sprachkenntnisse (Sprachnachweis in der Sprache, in der Sie studieren werden, Englisch und/oder Deutsch auf Niveau B1/B2)
  • Nachweis einer Krankenversicherung (Zweiseitige Kopie Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC), wenn Sie EU/EWR/CH-Bürger*in sind. Die Karte muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein. Studierende von außerhalb der EU/EWR/CH müssen sich bei der Ankunft bei einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse in Dresden anmelden.)
  • Unterschriebener Antrag auf HTW-Login (wird per E-Mail zugeschickt)
  • Passfoto (biometrischen Passfotoformat als JPG-Datei für den HTW-Studentenausweis, mit einer Mindesthöhe von 4,5 cm und einer Auflösung von mindestens 300 dpi)
  • Nachweis eines gültigen Studienvisums, falls erforderlich (kann bei Einreise nachgereicht werden)

Bitte lassen Sie sich auf dem Antrag auf Zulassung (Seite 2) den Studienaufenthalt an der HTW Dresden durch die Internationale Abteilung bzw. den ERASMUS-Hochschulkoordinator Ihrer Heimathochschule bestätigen. Ohne diese Bestätigung kann keine Zulassung erfolgen.

ZULASSUNGSBESCHEID

Wenn Ihr Antrag auf Zulassung zum Studium an der HTW Dresden vorliegt, senden wir Ihnen einen "Zulassungsbescheid" zu. Mit diesem Zulassungsbescheid kann bei der Deutschen Botschaft im Heimatland ein Studienvisum beantragt werden.

Wenn Sie Fragen zur Bewerbung haben, wenden Sie sich bitte per Mail an international(at)htw-dresden.de.

Sollten Sie in Vorbereitung auf Ihren Studienaufenthalt an der HTW Dresden fachliche/inhaltliche Fragen haben (Learning Agreement) so wenden Sie sich bitte an den zuständigen Programmbeauftragten Ihrer Heimathochschule oder den zuständigen Programmbeauftragten der HTW Dresden.

FACHLICHE BETREUUNG

Als Austauschstudierende*r erhalten Sie für die Zeit Ihres Studienaufenthalts an der HTW Dresden einen Fachkoordinator*in (betreuende*r Professor*in der zuständigen Fakultät), der Sie in allen akademischen Belangen unterstützen wird. Mit Ihrem/Ihrer Fachkoordinator*in können Sie alle Fragen zum geplanten Studienprogramm an der HTW Dresden (Learning Agreement), zur Anmeldung und Teilnahme an Prüfungen und zu den Prüfungsergebnissen (Transcript of Records) sowie fachspezifische Fragen klären. In der Willkommenswoche werden Sie Ihren/Ihre Fachkoordinator*in in einem persönlichen Termin kennen lernen.

LERNVEREINBARUNG (LEARNING AGREEMENT)

Um an der HTW Dresden als Austauschstudierende*r zugelassen zu werden, benötigen Sie ein Learning Agreement (Lernvereinbarung), in der Sie die Module eintragen, welche Sie an unserer Hochschule besuchen möchten.

Das Learning Agreement ist ein Vertrag zwischen Ihnen, Ihrer Heimathochschule und der HTW Dresden. Darin wird vereinbart, welche Studienleistungen Sie in welchem Umfang an der HTW Dresden erbringen wollen.

Besprechen Sie die Kurswahl mit Ihrem/Ihrer Betreuer*in Ihrer Heimatuniversität und klären vorher ab, welche Kurse an Ihrer Heimatuniversität anerkannt werden oder nicht. Das Learning Agreement müsse Sie, Ihr/Ihre Betreuer*in Ihrer Heimathochschule und der/die zuständige Betreuer*in (Academic Coordinator) der HTW Dresden unterschreiben.

Sollten sich am Anfang Ihres Studiums an der HTW Dresden Änderungen zu Ihren gewählten Kursen ergeben, dann reichen Sie die Änderung bitte bei der Stabsstelle Internationales ein. Sowohl Sie als auch Ihr/Ihre Betreuer*in der HTW Dresden müssen die Änderung des Learning Agreements unterschreiben.

STUNDENPLAN

Wir können Ihnen als Austauschstudierende*r leider keinen vorgefertigten Stundenplan zur Verfügung stellen. Anders als Studierende der HTW Dresden müssen Sie Ihren eigenen Stundenplan zusammenstellen. Ihr/Ihre Fachkoordinator*in hilft Ihnen in den ersten Wochen Ihres Studienaufenthaltes bei der Wahl der Kurse (falls Sie Ihr Learning Agreement ändern müssen) und wie Sie den Stundenplan zusammenstellen.

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften bietet ein breites Angebot an verschiedenen Modulen, aus denen Sie wählen können. Eine Übersicht der Kurse finden Sie auf der Internetseit der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Bitte beachte Sie, dass die Module der Fakultät Wirtschaftswissenschaften nur für Austauschstudierende zugänglich sind, mit der die Heimathochschule eine Vereinbarung hat.

Folgende Module können von ALLEN Austauschstudierenden belegt werden:

  • Sprachkurs in Deutsch/Englisch/Französisch/Spanisch (CEF-Level A1 bis CEF Level C1, 3-5 ECTS)
  • “Introduction to German culture” (Modulnummer Z007, 2 ECTS, KEINE NOTE, nur bestanden/nicht bestanden, in englischer Sprache)
  • "Introduction to Business in Germany” (Modulnummer W001, 5 ECTS, in englischer Sprache)
  • “Introduction to Business Simulation Game” (Modulnummer W005, 3 ECTS, KEINE NOTE, nur bestanden/nicht bestanden, in englischer Sprache)
  • “Intercultural Communication” (Modulnummer Z011, 5 ECTS, KEINE NOTE, nur bestanden/nicht bestanden, in englischer Sprache)

Darüber hinaus gibt es verschiedene englischsprachige Module in den Bereichen Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik, Geoinformation, Landbau/Umwelt/Chemie und Design.

In unserer Modul-Datenbank "Modulux" finden Sie weitere Informationen zu den Modulen sowie zu den Kursinhalten. Bitte nutzen Sie die Filterfunktion und geben die Modulnummern ein.

Module in deutscher Sprache können ebenfalls über die Modul-Datenbank "Modulux" eingesehen werden. Gehen Sie zu den Modulen und filtern Sie nach "Fakultät" oder "Zuordnung zum Curriculum".

SPRACHVORAUSSETZUNGEN

Studierende, die reguläre Kurse/Lehrveranstaltungen an der HTW Dresden in Deutsch und/oder Englisch besuchen möchten, benötigen gute bis sehr gute deutsche und/oder englische Sprachkenntnisse (B1/B2).

KOSTENFREIE SPRACHKURSE
Das Sprachenzentrum der HTW Dresden bietet im Winter- und im Sommersemester kostenfreie Sprachkurse in "Deutsch als Fremdsprache (DaF)", Englisch, Französisch und Spanisch an. Die Niveaustufen der Srachkurse sind auf der Basis des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen definiert (A1, A2, B1, B2, C1, C2). Wenn Sie einen dieser Sprachkurse erfolgreich abschließen, können Sie dafür ECTS-Leistungspunkte erwerben. 

Um einen Sprachkurs belegen zu können, müssen Sie unbedingt an den Informationsveranstaltungen während der Willkommenswoche teilnehmen. Sie erhalten dazu weitere Informationen kurz vor Beginn der Willkommenswoche.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Sprachenzentrums.

Nachdem Sie Ihren Zulassungsbescheid von der HTW Dresden erhalten haben, sollten Sie die Einreiseformalitäten prüfen, die beim Auswärtigen Amt erhältlich sind. Informationen erhalten Sie auch von den deutschen Vertretungen in Ihrem Heimatland. Lassen Sie sich genügend Zeit, um alle notwendigen Schritte, wie z. B. die Beschaffung eines Reisepasses und die Besorgung von Versicherungen und Genehmigungen, vor der Abreise aus Ihrem Heimatland zu erledigen.

AUSTAUSCHSTUDIERENDE AUS EINEM EU-LAND

Sie benötigen für Ihre Einreise und das Studium in Deutschland kein Visum, sofern Sie EU-Staatsbürgerinnen oder Staatsbürger sind. Es genügt ein gültiger Pass oder Personalausweis.

AUSTAUSCHSTUDIERENDE AUS ANDEREN LÄNDERN (NICHT-EU) 

Alle anderen internationalen Studierenden benötigen in der Regel ein Visum zu Studienzwecken – vor allem, wenn sie länger als drei Monate in Deutschland bleiben wollen. Dieses Visum müssen Sie bei der deutschen Botschaft Ihres Heimatlandes beantragen. Für ein Studentenvisum benötigen Sie die Zulassung zum Studium und einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel.

Ausgenommen sind Studierende aus nachfolgenden Staaten: Andorra, Australien, Brasilien, El Salvador, Großbritannien, Honduras, Island, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Liechtenstein, Monaco, Neuseeland, Nordirland, Norwegen, San Marino, der Schweiz und den USA. Personen dieser Staaten benötigen nur eine Aufenthaltsgenehmigung zu Studienzwecken. Diese Aufenthaltsgenehmigung muss innerhalb von drei Monaten nach der Einreise bei der Ausländerbehörde in Dresden beantragt werden.

VISABESTIMMUNGEN FÜR NICHT-EU-BÜRGER, DIE AN EINER UNIVERSITÄT IN DER EU EINGESCHRIEBEN SIND

Nicht-EU-Bürgerinnen und Nicht-EU-Bürger, die an einer Universität in einem EU-Land eingeschrieben sind, benötigen nicht mehr zwingend einen deutschen Aufenthaltstitel, wenn sie einen Aufenthalt zu Studienzwecken von unter 360 Tagen in Deutschland planen. Dies entspricht der der EU-Richtlinie 2016/801, der sogenannten REST-Richtlinie für Forscher und Studierende. Als Gasthochschule müssen wir beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einen Antrag auf Mobilität stellen, der vor Ihrer Anreise genehmigt werden muss.

Dafür halten Sie bitte die folgenden Dokumente möglichst in deutscher Sprache bereit:

  • Digital ausgefülltes Mitteilungsformular Mobilität
  • Aufenthaltstitel zu Studienzwecken des ersten EU-Mitgliedstaates
  • Erasmusbestätigung der Heimatuniversität
  • Zulassungsbescheid der HTW Dresden
  • Anerkannter, gültiger Pass
  • Nachweis des Lebensunterhalts / der finanziellen Ressourcen (Nach § 2 Abs. 3 Satz 5 AufenthG gilt der Lebensunterhalt von Studierenden als gesichert, wenn diese über einen monatlichen Betrag in Höhe des BAföG-Höchstsatzes (861 EUR/monatlich) verfügen.)  
  • Nachweis über Krankenversicherung

Falls Sie einen Aufenthalt zum Zweck des Studiums von mehr als 360 Tagen planen, müssen Sie grundsätzlich ein Visum beantragen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Websiten des BAMF.

ALLGEMEIN

Erkundigen Sie sich rechtzeitig über die Einreisebestimmungen, die für Ihr Land gelten. Eine Übersicht zur Visumpflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland finden Sie beim Auswärtigen Amt. 

Reisen Sie auf keinen Fall mit einem Touristenvisum ein! Ein Touristenvisum berechtigt nicht zum Studium, es kann auch nicht nach Einreise in Deutschland in eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken umgewandelt werden. 

Für ein Studium in Deutschland benötigen Sie eine Krankenversicherung – ohne diese können Sie nicht immatrikuliert werden. In Deutschland gibt es zwei Arten von Krankenversicherungen, gesetzliche Versicherungen und private Versicherungen. Bitte zeigen Sie bei Ihrer Immatrikulation einen Nachweis über eine bestehende Krankenversicherung vor. Mehr Informationen zur Krankenversicherung in Deutschland finden Sie auf den Seiten des DAAD.

AUSTAUSCHSTUDIERENDE EINES EU-STAATES

Studierende aus Ländern der Europäischen Union (EU) oder Studierende aus Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat (Island, Lichtenstein, Norwegen und Schweiz), beantragen bei ihrer Krankenversicherung im Heimatland die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) und legen diese bei der Immatrikulation vor. Bitte beachten Sie, dass die EHIC nur bei vorübergehendem Auslandsaufenthalt gültig ist und nur notwendige medizinische Leistungen beinhaltet. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenversicherung im Heimatland über Ihren Versicherungsschutz in Deutschland und Beantragen Sie rechtzeitig die EHIC.

Die Europäische Kommission hat eine Smartphone App entwickelt, welche die Nutzung der EHIC in verschiedenen Ländern erläutert. Es werden zusätzlich allgemeine Informationen zur Versicherungskarte, den Notrufnummern, inbegriffenen Behandlungen und Kosten, Verfahren zur Beantragung einer Kostenerstattung sowie Kontaktinformationen für den Fall des Verlusts der Karte zur Verfügung gestellt. Die App ist sowohl für iPhone als auch Andoid verfügbar ("EHIC" als Suche eingeben).

AUSTAUSCHSTUDIERENDE AUßERHALB DER EUROPÄISCHEN UNION

Studierende aus Nicht-EU-Ländern können ebenfalls eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung (z.B. AOK Plus, Techniker Krankenkasse, Barmer...) abschließen, wenn Sie keine gültige Krankenversicherung besitzen. Die monatlichen Kosten für eine deutsche Krankenversicherung (inklusive Pflegeversicherung) für Studierende betragen ungefähr 110 Euro. Ihre Immatrikulation ist erst vollständig, wenn Sie eine gültige Krankenversicherung nachweisen. Um eine gesetzliche Krankenversicherung abschließen zu können, müssen Sie Ihren Immatrikulationsbescheid bei der Vertragserstellung vorlegen.

Private Krankenversicherungen anderer Länder werden unter Umständen in Deutschland anerkannt. Falls Sie bereits eine private Krankenversicherung für Ihren Aufenthalt in Deutschland abgeschlossen haben, kontaktieren Sie bitte eine der deutschen gesetzlichen Krankenkassen (z.B. AOK Plus, Techniker Krankenkasse, Barmer...), ob Ihre private Krankenversicherung anerkannt wird. Sie benötigen für die Immatrikulation an der HTW Dresden eine Bestätigung, dass Sie von der Versicherungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung befreit sind.

Bitte beachten Sie:

  • Wenn Sie privat versichert sind, können Sie für die Dauer Ihres Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln.
  • Wenn Sie privat krankenversichert sind, müssen Sie alle ärztlichen Leistungen und Medikamente in Deutschland vorfinanzieren und anschließend mit Ihrer Krankenkasse im Heimatland abrechnen.

Bitte prüfen Sie darüber hinaus vor Beginn des Studienaufenthaltes, ob Sie im Falle eines Schadenfalls über eine ausreichende private Versicherung verfügen (z. B. bei Sach- und Personenschäden, die Sie Dritten zufügen sowie bei Unfällen oder bei Diebstahl).

SEMESTERBEITRAG und STUDIENGEBÜHREN

Es gibt keine Studiengebühr an der HTW Dresden, jedoch wird ein Semesterbeitrag erhoben (ca. 290 Euro). Die Semestergebühr beinhaltet Beiträge zum Studentenwerk, zum Studentinnen- und Studentenrat und zum Semesterticket zur freien Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO).

Studierende aus der EU, die ein Bankkonto in EUR-Währung besitzen, sollten vor Einreise den Semesterbeitrag per Überweisung aus dem Heimatland zahlen. Somit ist gewährleistet, dass der Studentenausweis (inkl. Semesterticket) in der Willkommenswoche ausgehändigt werden kann. Bitte beachten Sie, dass eine Überweisung mehrere Arbeitstage dauert, bis diese an der HTW Dresden registriert ist. Sie erhalten rechtzeitig vor Semesterbeginn eine Mitteilung per E-Mail mit der Höhe des Semesterbeitrages sowie den genauen Bankdaten.

Studierende aus Ländern, die kein Bankkonto in EUR-Währung besitzen, zahlen den Semesterbeitrag in der Willkommenswoche per Kreditkarte (Master- oder Visacard), um Bankgebühren zu vermeiden.

ALLGEMEINE LEBENSHALTUNGSKOSTEN IN DRESDEN

Für die Lebenshaltungskosten in Dresden ist mit Ausgaben von etwa 600-800 Euro im Monat zu rechnen, abhängig vom individuellen Lebenstil. 

Bitte planen Sie folgende monatliche Kosten für Ihr Studium in Dresden:

  • Miete durchschnittlich 300 EUR
  • Lebenhaltungskosten 200 EUR
  • Krankenversicherung 110 EUR (falls erforderlich, Nicht-EU-Studierende)
  • Rundfunkbeitrag 17,50 EUR*

Außerdem haben Sie folgende Kosten pro Semester:

  • Semesterbeitrag (inklusive Semesterticket) 290 EUR (Stand März 2021)
  • Kaution für das Wohnheim 300 EUR** 
  • Studienmaterialien 50 EUR***
  • Aufenthaltstitel 100 EUR (falls erforderlich, Nicht-EU-Studierende)

* Pflichtzahlung sobald man irgendwo in Deutschland ein Zimmer gemietet hat. Nach Erhalt einer Aufforderung durch den "Mitteldeutschen Rundfunk" (Beitragsservice von ARD, ZDF, Deutschlandradio) ist ein gesetzlich festgelegter Beitrag für öffentlichen Rundfunk und Fernsehen zu bezahlen, in Höhe von 17,50 EUR monatlich pro Wohnung. Diese Gebühr teilt sich durch die Anzahl der Mitbewohnerinnen und Mitbewohner in der Wohnung.

** Das Wohnheim verlangt eine Kaution als Sicherheit. Am Ende des Aufenthalts bekommen Sie diese Kaution zurück, wenn das Zimmer in einwandfreiem Zustand zurückgegeben wird.

*** Unsere Hochschulbibliothek bietet kostenlos viele Bücher und E-books, Zeitschriften und Onlinedatenbanken an. Sie bstimmen selbst, welches Buch Sie sich trotzdem selbst kaufen möchten, aber Sie haben keine Verpflichtung, Bücher zu kaufen. Sie können in der Bibliothek mit unseren Büchern arbeiten.

STUDENTENWOHNHEIM

In der Zeit Ihres Studienaufenthaltes an der HTW Dresden können Sie in einem Studentenwohnheim des Studentenwerkes Dresden wohnen (Mietdauer mindestens 4 Monate). Die Anmeldung erfolgt durch das Online-Bewerbungsverfahren direkt beim Studentenwerk Dresden. Für die Bewerbung benötigen Sie eine Kopie des Zulassungsbescheides von der HTW Dresden. Richten Sie sich bitte mit allen Anfragen zum Wohnheim direkt an das Studentenwerk Dresden.

 Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Wohnunterkünften und dem Wohnheimantrag (Online-Bewerbungsverfahren) finden Sie unter: www.studentenwerk-dresden.de/wohnen und unter www.studentenwerk-dresden.de/wohnen/wohnheimkatalog/

 Falls die Anreise außerhalb der vom Studentenwerk Dresden angegebenen Anreisezeiten erfolgt, empfehlen wir Ihnen für die erste Nacht das Internationale Gästehaus des Studentenwerks Dresden, ein Hotel oder eine Jugendherberge in Dresden. Das A&O Hostel/Hotel nahe der HTW Dresden befindet sich nur ca. 500 m vom Hauptbahnhof Dresden entfernt.

WOHNGEMEINSCHAFT AUßERHALB DES STUDENTENWOHNHEIMS

Falls Sie lieber in einer Wohngemeinschaft leben wollen, informieren Sie sich zum Beispiel in Facebook-Gruppen oder auf den folgenden Internetseiten:


UNTERBRINGUNG IM INTERNATIONALEM GÄSTEHAUS

Für Studienaufenthalte bis zu 3 Monaten gibt es die Möglichkeit der Unterbringung im Internationalen Gästehaus des Studentenwerks Dresden. Da die Kapazität des Internationalen Gästehauses begrenzt ist, sollten Sie sich rechtzeitig mit dem fachlichen Betreuer bzw. der Stabsstelle Internationales der HTW Dresden diesbezüglich in Verbindung setzen.

WEITERE MÖGLICHKEITEN

The Student Hotel
Studentenbude

INFORMATIONEN ZUM RUNDFUNKBEITRAG

Der "Rundfunkbeitrag" ist ein Pflichtzahlung sobald man irgendwo in Deutschland ein Zimmer gemietet hat. Nach Erhalt einer Aufforderung durch den "Mitteldeutschen Rundfunk" (Beitragsservice von ARD, ZDF, Deutschlandradio) ist ein gesetzlich festgelegter Beitrag für öffentlichen Rundfunk und Fernsehen in Höhe von 17,50 EUR monatlich pro Wohnung zu bezahlen. Diese Gebühr teilt sich durch die Anzahl der Mitbewohnerinnen und Mitbewohner in der Wohnung.
Informationen zum Rundfunkbeitrag in englischer Sprache werden durch den Beitragsservice zur Verfügung gestellt.

Ankommen

Für die Zeit des Austauschstudiums ist die HTW Dresden und Dresden Ihr neues Zuhause. Um Ihnen den Start bei den administrativen Belangen zu erleichtern, findet eine Willkommenswoche statt. Wir unterstützen und beraten Sie gern in den wichtigsten Angelegenheiten. 

Nur für den Fall, dass nach der Ankunft in Deutschland eine mögliche Quarantänepflicht besteht, raten wir internationalen Studierenden zu einer früheren Anreise. Bitte beachten Sie die aktuellen Quarantänebestimmungen bei der Einreise nach Deutschland. Informationen zu den Quarantänebestimmungen werden regelmäßig von der Stadt Dresden aktualisiert.

Bitte beachten Sie auch die Informationen für Wohnheimbewohnerinnen und -bewohner zum Coronavirus (COVID-19), die das Studentenwerk Dresden zur Verfügung stellt.

Für Ihre Anreise nach Dresden gibt es verschiedene Optionen.

Mit dem Flugzeug

  • Die Fluggesellschaften bieten täglich weltweite Anschlussverbindungen von und nach Dresden an. Direktflüge nach Dresden gibt es von Flughäfen wie Frankfurt am Main, München, Stuttgart, Köln/Bonn, Düsseldorf und Amsterdam.
  • Der Flughafen Dresden ist etwa 30 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt und liegt direkt an der Autobahn A4.
  • Zwischen dem Flughafen und dem Dresdner Hauptbahnhof verkehren regelmäßig Züge der Deutschen Bahn.
  • Die Flughäfen Berlin, München und Frankfurt am Main sind ebenfalls gut von Dresden aus erreichbar. Die Städte sind durch Zug- und Fernbuslinien mit Dresden verbunden.

Mit der Bahn

  • Intercity und Intercity-Express (IC/ICE) der Deutschen Bahn verbinden Dresden mit fast allen europäischen Großstädten.
  • Der Dresdner Hauptbahnhof befindet sich mitten im Stadtzentrum. Zahlreiche Regional- und S-Bahn-Verbindungen verbinden Dresden mit der direkten Umgebung.

Mit dem Fernbus

  • Eine schnelle, preisgünstige und direkte Verbindung zwischen Dresden und den großen Städten wie Berlin, München, Wien und Prag bietet auch die Reise mit einem Fernbus vom Hauptbahnhof Dresden (Bayerische Straße, 01069 Dresden) oder Bahnhof Dresden-Neustadt (Schlesischer Platz, 01099 Dresden).
  • Von hier aus können Sie beispielsweise mit dem FlixBus Busverbindungen zu deutschen und europäischen Städten nutzen.  

Mit dem Auto

  • Sie erreichen Dresden über die Autobahnen A4 und A17.

Zusätzliche Anreiseinformationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

WILLKOMMENSWOCHE

Zu Beginn eines jeden Semesters findet eine Willkommenswoche für unsere neuen internationalen Studierenden statt. Die Woche wird gemeinsam mit dem studentischen Verein faranto e.V. und der HTW Dresden organisiert. Diese findet in der Regel eine Woche vor Beginn der Lehrveranstaltungen statt.

Internationalen Studierenden wird dringend geraten, an der Willkommenswoche teilzunehmen. Die Willkommenswoche beinhaltet unter anderem:

  • einen Überblick über die HTW Dresden
  • Anmeldung/Registrierung in der Stabsstelle Internationales
  • Beratung bei der Organisation Ihres Studiums und bei der Auswahl Ihrer Kurse
  • Unterstützung bei der Terminvereinbarung mit Ihrem Fachkoordinator
  • Einführung in die Universitätsbibliothek
  • Einführung in Deutsch- und Fremdsprachenkurse des Sprachenzentrums
  • Eröffnung eines Bankkontos und Bezahlung des Semesterbeitrages
  • Krankenversicherung abschließen (falls erforderlich)
  • Hilfe bei Formalitäten für das Bürgerbüro von Dresden

Genaue Zeit- und Ortsangaben entnehmen Sie bitte dem Plan der Willkommenswoche, welcher Ihnen kurz vor Semesterbeginn per E-Mail zugesandt wird.

Bitte bringen Sie zur Willkommenswoche folgende Dokumente mit:

  • gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • gültiges Visum zu Studienzwecken (falls erforderlich)
  • Mietvertrag
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Bezahlung der Semestergebühr (Studierende aus nicht EU-Ländern zahlen mit Kreditkarte vor Ort; EU-Studierende zahlen vor Semesterbeginn per Überweisung)

BUDDYPROGRAMM

Der Verein faranto e.V. organisiert ein Buddyprogramm für internationale Austauschstudierende. Weitere Informationen bekommen Sie vor Beginn Ihres Auslandsstudiums an der HTW Dresden per E-Mail.

Alle Austauschstudierenden müssen sich nach ihrer Ankunft in der Stabsstelle Internationales (Friedrich-List-Platz 1, Raum Z 232) persönlich anmelden. Dies erfolgt in der Regel während der Willkommenswoche.

Um sich an der HTW Dresden immatrikulieren zu können, benötigen Sie folgende Dokumente/Nachweise:

  • Bezahlung des Semesterbeitrages
  • Pass (keine EU-Staatsangehörigkeit: mit gültigem Visum für Studienzwecke)
  • Nachweis über eine für Deutschland gültige Krankenversicherung

Sobald der Zahlungseingang des Semesterbeitrags an der HTW Dresden erfolgt ist, die Bescheinigung einer Krankenkasse sowie ein gültiges Visum für Studienzwecke vorliegen, erhalten Sie Ihren Studentenausweis in der Stabsstelle Internationales (Raum Z 232). 

Studierende der HTW Dresden erhalten zu Studienbeginn einen Studentenausweis in Form einer die Chipkarte.

Die Chipkarte dient als:

  • Studentenausweis
  • Bibliotheksausweis
  • Semesterticket bei gültigem Semesterticketaufdruck (für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Oberelbe und Nextbike)
  • Zugangsberechtigungskarte für Eingangs- und ausgewählte Laborbereiche

Das Semesterticket gilt:

  • in allen Verkehrsmitteln im VVO–Gebiet sowie
  • in den Nahverkehrszügen folgender Verkehrsunternehmen bis zum letzten Haltebahnhof in Sachsen
    • Deutschen Bahn AG: S, RB, RE, IRELänderbahn GmbH (Vogtlandbahn, Trilex) VGB, TL, TL
    • Transdev Regio Ost GmbH: MRB
    • Freiberger Eisenbahngesellschaft mbH: FEG
    • Erfurter Bahn GmbH: EB, EBx
    • Ostdeutschen Eisenbahn GmbH: OE
    • City-Bahn Chemnitz GmbH: CB
    • Döllnitzbahn GmbH zzgl. Historikzuschlag
    • Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH (ab Fahrplanwechsel Dez. 2015)
  • nicht dazu zählen die Schienengebundenen Sonderverkehrsmittel (Ausnahme Döllnitzbahn) und der Fernverkehr (IC, EC, ICE, CNL, D)
  • Für Fahrten von/nach Zielen außerhalb Sachsens sind grundsätzlich Fahrscheibe des jeweiligen Verkehrsunternehmens bis/ab dem letzten Haltebahnhof in Sachsen zu lösen. Fahrscheine des VBB sind in den Reisezentren Dresden Hbf und Dresden Neustadt erhältlich.
  • Eine Nutzung bzw. Aufwertung des studentischen Jahrestickets auf Züge des Fernverkehrs (bspw. IC/EC, ICE) ist nicht möglich.
  • Die Nutzung von Bussen und Straßenbahnen außerhalb des VVO ist nicht möglich.

Details zum Verkehrsnetz können den Karten zum Geltungsbereich entnommen werden: Geltungsbereich VVO (VerkehrsVerbund Oberelbe)

Des Weiteren können Sie mit Ihrem Studentenausweis in einigen Museen, Kinos und Zoos einen Rabatt erhalten.

+++Für einen Aufenthalt in Dresden von bis zu 3 Monaten müssen Sie sich nicht im Bürgerbüro melden.+++

Sollte Ihre Aufenthaltsdauer 3 Monate überschreiten, so müssen Sie sich im

Bürgerbüro der Stadt Dresden
Theaterstrasse 11
01067 Dresden
 

anmelden und Ihre Wohnadresse mitteilen. Dasselbe gilt, wenn Sie innerhalb Dresdens umziehen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine vorherige Terminvereinbarung notwendig, entweder per E-Mail: buergerbuero-altstadt(at)dresden.de oder Telefon: +49 351 4 88 60 70.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Reisepass oder Personalausweis
  • Mietvertrag
  • Vermieterbescheinigung / Wohnungsgeberbestätigung

Studierende aus Nicht-EU-Ländern sind verpflichtet, bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten, eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken bei der Ausländerbehörde Dresden innerhalb von 3 Monaten nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland zu beantragen.

Studierende aus EU-Ländern müssen keinen Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde Dresden beantragen!

Adresse: Ausländerbehörde Dresden, Theaterstrasse 13, 01067 Dresden, Raum E/056

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin per E-Mail ("termin.auslaenderbehoerde@dresden.de")! 

Füllen Sie vorher den Antrag auf Aufenthaltserlaubnis aus und reichen Sie diesen gemeinsam mit den folgenden Dokumenten bei der Ausländerbehörde ein:

  • Bearbeitungsgebühr (100,00 Euro, bar oder ec-cash)
  • Mietvertrag mit Nachweis über die Miethöhe Original und Kopie), bei Untermietvertrag Zustimmung des Eigentümers 
  • aktuelle Bescheinigung über ausreichenden Krankenversicherungsschutz (Original und Kopie) 
  • Nachweis der Sicherung des Lebensunterhalts (Original und Kopie), zum Beispiel in Form eines Stipendiums oder Ersparnisse 
  • Hinweis bei Untervermietung: Wohnungsgeberbescheinigung vom Hauptmieter genügt nicht
  • Stipendienzusagen, bestehende Verpflichtungserklärungen, sonstige Mittelzuflüsse (Original und Kopie) 
  • Studienbescheinigung (Immatrikulation, Zulassungsbescheid) (Original und Kopie) 
  • aktuelles biometrisches Foto (nicht älter als 6 Monate) 
  • derzeit gültiger / neuer Pass oder Passersatz 
  • vollständig ausgefüllter Formblattantrag 

Falls Sie über kein Bankkonto in EURO-Währung verfügen, ist zur Abbuchung der Miete die Eröffnung eines deutschen Kontos notwendig. In der Regel sind Studierende von den Kontoführungsgebühren befreit. Bitte bringen Sie zur Kontoeröffnung folgende Unterlagen mit:

  • gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • Registrierung/Anmeldebestätigung vom Bürgerbüro Dresden
  • Zulassungsbescheid zum Studium/Immatrikulationsbescheinigung

Es sind verschiedene Banken in Dresden vertreten, unter anderem Commerzbank (Online), Deutsche Bank (Online), oder Sparkasse (Service).

Während meines Austauschsemesters an der HTW Dresden

OPAL und BigBlueButton (BBB)

Die meisten Lehrenden nutzen die eLearning-Plattform OPAL und das Videokonferenzsystem "BigBlueButton" (BBB). 

Es gibt auf den Seiten der HTW einige Anleitungen dazu: https://www.htw-dresden.de/studium/im-studium/e-learning-angebote

Sie sollten sich während der ersten Semestertage unbedingt bei OPAL anmelden und in die Kurse einschreiben, die Sie während des Semesters besuchen. Die Dozenten*innen werden Lehrmaterialen, Übungen und weitere Informationen in den elektronischen Kurs-Ordner laden. Gehen Sie auf: https://bildungsportal.sachsen.de/opal/dmz/ und melden Sie sich mit Ihren Login-Daten vom Rechenzentrum (s-Nummer und Passwort) an, welche Sie zur Immatrikulation erhalten haben. 

Im OPAL können die Spracheinstellungen geändert werden: Anmeldung mit der s-Nummer und dem Passwort > Oben rechts steht der Name > Draufklicken, um zu den Einstellungen zu gelangen > Auswahl des Reiters "Sytemeinstellungen". Dort kann die Sprache auf Englisch gesetzt werden. Speichern. Fertig.

PRÜFUNGSZEITRAUM UND PRÜFUNGSTERMINE

Die Prüfungen an der HTW Dresden finden in der Regel im Februar und Juli eines Jahres statt. Den genauen Zeitraum entnehmen Sie bitte dem akademischen Kalender des jeweiligen akademischen Jahres. Falls Ihre Prüfungen schon eher abgeschlossen sind, können Sie auch eher abreisen. Spätestens ein Monat vor Beginn des jeweiligen Prüfungsabschnitts werden die konkreten Prüfungstermine veröffentlicht. Geben Sie dazu den Namen des Prüfers ein.

APL (Alternative Prüfungsleistungen) werden in der Regel im laufenden Semester abgenommen. APL sind Tests, Präsentationen, Projektarbeiten, Übungen, mündliche Leistungskontrollen, etc. Die Termine werden durch die Prüfer individuell bekannt gegeben.

PRÜFUNGSANMELDUNG

Alle Austauschstudierenden müssen sich für die Prüfungen anmelden. Zur Prüfungsanmeldung senden Sie die aktuelle Version der Lernvereinbarung (Learning Agreement) an die Stabsstelle Internationales (international(at)htw-dresden.de). Sie werden über den Zeitraum der Anmeldung per E-Mail von der Stabsstelle Internationales informiert. Zusätzlich informieren Sie bitte vor der Prüfung die zuständige Professur/Lehrkraft der Lehrveranstaltung über Ihre Prüfungsteilnahme.

Wenn Sie sich nicht mit der aktuellen Lernvereinbarung (Learning Agreement) für die Prüfungen registrieren, sind Sie nicht berechtigt, an den Prüfungen teilzunehmen!

PRÜFUNGSABMELDUNG

► Die Prüfungsabmeldung ist ohne Angabe von Gründen bis zu einer Woche vor der Prüfung möglich.
► Nach dem Ende der Abmeldefrist kann nur noch der Rücktritt von einer Prüfung aus wichtigem Grund erfolgen, z.B. infolge einer Krankheit unter Vorlage eines ärztlichen Attests.

Kann ein Prüfungstermin kurzfristig aufgrund von Krankheit nicht wahrgenommen werden, so muss innerhalb von 3 Werktagen nach der Prüfung ein ärztliches Attest im Prüfungsamt eingereicht werden. Melden Sie sich nicht von der Prüfung ab, gilt diese als nicht bestanden. Im Falle des Nichtbestehens einer Prüfung kann der Prüfer kontaktiert werden, um Absprachen für einen Wiederholungstermin zu treffen.

PRÜFUNGSERGEBNISSE

Die Prüfungsergebnisse können Sie nach Veröffentlichung bis zu Ihrer Exmatrikulation im QIS Portal einsehen. Sobald Sie exmatrikuliert sind, haben Sie keinen Zugriff mehr auf die Notenübersicht.

Alle Austauschstudierenden erhalten ihre Leistungsübersicht (Transcript of Records) per E-Mail sobald alle Noten von den Professoren/Lehrenden an das Prüfungsamt gemeldet wurden. 

Bitte warten Sie mit Rückfragen bezüglich Ihrer Leistungsübericht bis 4 Wochen nach dem offziellen Ende des Prüfungszeitraumes.

Solange Sie noch nicht an der HTW Dresden exmatrikuliert sind, können Sie Ihre Noten über das QIS-Portal einsehen.

VERLÄNGERUNG DER IMMATRIKULATION

Wenn Sie ein weiteres Semester an der HTW Dresden studieren möchten, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrer Heimatuniversität sowie dem Programmbeauftragten an Ihrer Fakultät. Nehmen Sie zum Termin mit Ihrem Betreuer das ausgefüllte Formular zur Verlängerung der Immatrikulation mit und lassen Sie es unterschreiben. Sie müssen außerdem ein neues Learning Agreement abschließen. Die ausgefüllte Verlängerung der Immatrikulation geben Sie bitte in der Stabsstelle Internationales ab. Das Dezernat Studienangelegenheiten wird Ihnen dann Ihren neuen Zulassungsbescheid ausstellen.

Bitte denken Sie daran, den Semesterbeitrag zur Rückmeldung innerhalb des Rückmeldungszeitraumes zu bezahlen.

VERLÄNGERUNG DES STUDIENVISUMS

In den meisten Fällen müssen Sie Ihr Studienvisum bei der Ausländerbehörde verlängern (betrifft Studierende aus nicht EU-Ländern). Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin per E-Mail termin.auslaenderbehoerde(at)dresden.de und verlängern Sie Ihr Visa. Bitte nehmen Sie dazu den Zulassungsbescheid für das nächste Semester mit zum Termin. In der Regel bekommen Sie ein vorübergehendes Visa ("Fiktionsbescheinigung") gültig für ein paar Monate bis Sie Ihren "Aufenthaltstitel" erhalten. Bitte legen Sie die "Fiktionsbescheinigung" und/oder Ihren "Aufenthaltstitel" im  Studentensekretariat vor, damit Sie sich für das nächste Semester zurückmelden können.

 

Wenn Ihr Studienaufenthalt an der HTW Dresden länger als ein Semester dauert, müssen Sie sich im Rückmeldezeitraum durch die Bezahlung des Semesterbeitrages zurückmelden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten.

BEZAHLUNG AM SELBSTBEDIENUNGSTERMINAL

Der einfachste Weg sich für das nächste Semester zurück zu melden ist amSelbstbedienungsterminal mit einer deutschen EC-Karte. Das Selbstbedienungsterminal befindet sich in der Eingangshalle im Zentralgebäude, hinter dem Kaffeeautomat.

BEZAHLUNG PER ÜBERWEISUNG

Um den Semesterbeitrag zu überweisen, nutzen Sie bitte folgendes Konto: 

  • Hauptkasse Sachsen
  • IBAN: DE06 8600 0000 0086 0015 19
  • BIC: MARK DEF1 860
  • Kreditinstitut: Deutsche Bundesbank
  • 1. Zeile Verwendungszweck: HTW Dresden
  • 2. Zeile Verwendungszweck: Matrikelnummer, Nachname, Vorname

> Bitte beachten Sie, dass bei Überweisung der Geldeingang an der HTW Dresden erst nach ca. 6 Arbeitstagen registriert ist. Sobald der Semesterbeitrag an der HTW eingegangen ist, können Sie den Aufdruck auf Ihrem Studierendenausweis am Kartendrucker aktualisieren.

> Sollte der Betrag für die Rückmeldung erst nach Fristende bei der HTW Dresden eingehen, erhebt die Hochschule entsprechend der Gebührenordnung eine Verwaltungsgebühr von 10,- EUR.
Nicht fristgemäße Rückmeldung kann zur Exmatrikulation führen!

> Die Fristen zur Rückmeldung sowie die Höhe des aktuellen Semesterbeitrags entnehmen Sie bitte den Informationen des Dezernats für Studienangelegenheiten.

> Immatrikulationsbescheinigungen können nach erfolgreicher Rückmeldung über das QIS-Portal ausgedruckt werden.

BEFREIUNG VOM SEMESTERBEITRAG

Wenn Sie ein Praktikum außerhalb Dresdens während des Semesters absolvieren, können Sie sich von den Gebühren des Semestertickets befreien lassen. In diesem Fall verzichten Sie auf das Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in Dresden. Sie können die Gebührenbefreiung beim Studentinnen- und Studentenrat (StuRa) der HTW Dresden beantragen http://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/verwaltung/ticket/hinweise-zur-befreiung-vom-semesterticket.

HOCHSCHULSPORT

"Denken braucht Bewegung" - Unter diesem Motto organisiert das Dresdner Hochschulsportzentrum (DHSZ) jedes Semester viele und vielfältige Sportkurse für Tausende Studierende und Beschäftigte der Dresdner Hochschulen. Das Dresdner Hochschulsportzentrum ist eine gemeinsame zentrale Einrichtung für den Hochschulsport der TU Dresden als auch der HTW Dresden. Das Sportangebot ist eines der größten und vielfältigsten im Hochschulsport in Deutschland. Hier findet man Sportarten von A wie Aerobic Boxing bis Z wie Zumba. Das jeweils aktuelle Angebot entnehmen Sie bitte den Informationen des Hochschulsportzentrums

 KULTURELLE ANGEBOTE

Während des Semesters bietet der faranto e.V. Events im Bereich Sozialität, Wandern, Trips und Party an.

Das Kammerorchester ohne Dirigenten Dresden e.V. und das Bläserkollegium Dresden e.V. wurden 1967 gegründet. Typisch für das Kammerorchester ohne Dirigenten ist das an die barocke Spielweise angelehnte Musizieren, geleitet vom Konzertmeister der 1. Violinen. Das Repertoire reicht vom Barock über Klassik und zeitgenössische Musik bis zum klassischen Tanz. Das Bläserkollegium widmet sich vor allem der Pflege und Aufführung wenig bekannter Bläser-Kammermusik aus Sachsen und Böhmen. Dabei musizieren die Holz- und Blechbläser meist in kleinen Besetzungen. Die Proben finden einmal wöchentlich in den Räumen der Hochschule statt.

Wenn Sie sich für die Mitarbeit in einer künstlerischen Gruppe interessieren oder wenn Sie Interesse an Studentenklubs, Kursen oder Ausstellungsmöglichkeiten haben, so wenden Sie sich bitte an das Studentenwerk Dresden.

KRANKHEIT/ARZTSUCHE

Sie müssen eine Krankenversicherung haben. Mit der Versicherung können Sie einen Arzt besuchen, wenn Sie gesundheitliche Beschwerden haben. Die Arztsuche der Kassenärztlichen Vereinigung Sachen stellt eine Übersicht von (Fach)Ärzten mit Fremdsprachenkenntnissen bereit. Eine Übersicht der Krankenhäuser wird von der Stadt Dresden bereit gestellt.

Das Uniklinikum Dresden bietet einen englischsprachigen Service an, der internationalen Studierenden zur Verfügung steht.

Englischsprachige psychosoziale Beratung bietet die Psychosoziale Beratungsstelle des Studentenwerks an. Eine Liste englischsprachiger Thearpeuten finden Sie hier.

Für reguläre Arztbesuche rufen Sie im Voraus in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin. Für einige Ärzte – auch für Allgemeinmediziner – sind die Wartezeiten teilweise sehr lang. Deswegen gehen Sie in dringenden Krankheitsfällen direkt zum Hausarzt, wenn er die Praxis morgens öffnet und warten Sie, bis Sie behandelt werden.

Der Arzt verschreibt Ihnen Medikamente auf einem Rezept, das Sie in der Apotheke einreichen, um Ihre Medizin zu erhalten. Einige Medikamente müssen Sie komplett selbst bezahlen, während für andere nur ein kleiner Zusatzbeitrag anfällt oder die Kosten direkt von der Krankenkasse getragen werden. Während der Nacht, an Wochenenden und Feiertagen gibt es einen Apothekennotdienst. Bestimmte Apotheken sind geöffnet oder können durch Klingeln an der Tür erreicht werden. Da die, für den Notdienst zuständige Apotheke wechselt, können Sie entweder zu jeder Apotheke in Ihrer Nähe gehen, wo die aktuelle Notfallapotheke an der Tür angeschrieben ist, oder Sie finden sie im Notdienstplan der Apotheken.

NOTRUFNUMMERN

Polizei: 110
Notarzt/Feuerwehr: 112

HILFE BEI RASSISTISCHEN ÜBERFÄLLEN

Deutschland gilt als sicheres Land. Dennoch kann es sinnvoll sein, manche Orte zu bestimmten Zeiten zu meiden. Sollten Sie dennoch  zum Opfer rassistischer Übergriffe werden, steht Ihnen die Opferberatung der RAA Sachsen zur Seite. Sie sind kompetente Berater und Begleiter für Ihr weiteres juristisches Vorgehen, unterstützen Sie emotional und können bei Bedarf Therapeuten vermitteln.

Beratungsstelle RAA Dresden
Bautzner Str. 41, HH
01099 Dresden
Tel. 0351 - 8894174
Fax: 0351 - 8049671
e-mail: opferberatung.dresden(at)raa-sachsen.de
https://www.raa-sachsen.de/

Wenn Sie Hilfe benötigen, beleidigt oder bedroht werden, dann sprechen Sie uns gerne jederzeit an. Wir helfen Ihnen. 

Internationale Studierende haben die Möglichkeit während ihres Studiums in Deutschland eine Erwerbstätigkeit (Nebenjob) aufzunehmen. Je nach Herkunftsland sind die Regelungen unterschiedlich.

INTERNATIONALE STUDIERENDE AUS

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Norwegen, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich oder Zypern

dürfen ohne Genehmigung eine Erwerbstätigkeit neben dem Studium aufnehmen. Allerdings gilt (genauso wie für deutsche Studierende), dass es im Semester nicht mehr als 20 Stunden pro Woche sein dürfen. Sonst müssen Sie Beiträge zur Rentenversicherung bezahlen.

INTERNATIONALE STUDIERENDE AUS ANDEREN LÄNDERN

International Studierende aus anderen Ländern dürfen für 120 volle oder 240 halbe Tage im Jahr einer Erwerbstätigkeit nachgehen. Hier ist eine Mitteilung an die örtliche Ausländerbehörde zwingend notwendig. Der DAAD bietet zu diesem Thema zusätzliche Informationen unter: https://www.study-in.de/de/aufenthalt-planen/job-und-karriere/nebenjob_26928.php

Meine Abreise

Als Austauschstudierender werden Sie automatisch zum Ende des Semester exmatrikuliert. Sie müssen nichts tun.

Sollten Sie eher abreisen, ist es empfehlenswert sich zu exmatrikulieren. Dazu müssen Sie das vollständig ausgefüllte Formular zu den Sprechzeiten im Studiensekretariat abgeben. Mit der Exmatrikulation endet automatisch der Zugriff auf das QIS-Portal.

Folgende Punkte sind nach Beendigung Ihres Studienaufenthaltes an der HTW Dresden und vor Ihrer Abreise zu beachten:

  • Abmeldung des Kontos bei der Bank/Sparkasse
  • Abmeldung Bibliothek (Bitte geben Sie rechtzeitig Ihre ausgeliehenen Bücher zurück!)
  • Abmeldung im Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro ist frühstens eine Woche vor Auszug möglich. (Theaterstraße 11, 01067 Dresden)
  • ggf. Abmeldung bei der Krankenkasse (AOK, TK, Barmer...) mit der Exmatrikulationsbescheinigung und der Abmeldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt

Formulare und Dokumente

1. Bewerbung an der HTW Dresden

2. Unterlagen während des Aufenthaltes