News

Immafeier-Blick in den Saal
Crispin Mokry
Die Feierliche Immatrikulation fand am 26. September im Konzertsaal des Dresdner Kulturpalastes statt.

Begrüßung der neuen Studierenden an der HTW Dresden

Erstellt von Pressestelle |

Die HTW Dresden begrüßt ihre Erstsemester mit der Feierlichen Immatrikulation und zeichnet die besten Studentinnen und Studenten des vergangenen Jahrgangs aus.

Am Montag wurden im Kulturpalast Dresden die neuen Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit der Feierlichen Immatrikulation begrüßt.

Mehr als 1.050 Studienanfängerinnen und -anfänger nehmen zum Semesterstart ihr Studium an der HTW Dresden auf. Der Großteil von ihnen kommt aus Sachsen, gefolgt von Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

„Schauen Sie über den Tellerrand“

Die Rektorin Professorin Katrin Salchert hieß die Erstsemester herzlich willkommen und begrüßte sie in der Gemeinschaft der Hochschule: „Sie, liebe Studierende, bilden ab sofort die junge akademische Generation. Sie können daran mitwirken, Lösungen zu erarbeiten, um der menschengemachten Klimakrise entgegenzuwirken und den Herausforderungen unserer Gesellschaft zu begegnen. Auf diese Aufgaben werden wir Sie bestmöglich vorbereiten, denn die HTW Dresden steht nicht nur für eine hervorragende Wissensvermittlung mit sehr praxisnaher Lehre. Hier wird auch an ganz unterschiedlichen Themen zur Gestaltung der Zukunft unserer Gesellschaft, zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen geforscht. Diese Erkenntnisse fließen auch in die Lehre ein, halten sie spannend und aktuell.“

Die Rektorin ermunterte die Studentinnen und Studenten, über den „Tellerrand hinauszuschauen“, indem sie die Vorlesungsangebote der anderen Fakultäten nutzen, die Mobilitätsfenster für Praktika einplanen, in das kulturelle Leben der Stadt eintauchen, sich aktiv in das Hochschulleben einbringen und vor allem einen Teil des Studiums im Ausland absolvieren. „Gehen Sie während Ihres Studiums ins Ausland und lernen Sie dabei neue Sprachen und andere Kulturen kennen und pflegen Sie insbesondere als Erasmus-Studierende den europäischen Gedanken.“, betonte Professorin Salchert.

Von Ankommen und Bleiben

Staatssekretär Dr. Andreas Handschuh überbrachte den Erstsemestern im Namen des Sächsischen Staatsministers für Wissenschaft Sebastian Gemkow ebenfalls Grüße und Glückwünsche zur Immatrikulation „Sie gehören ab heute der akademischen Gemeinschaft der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden an. Niemand von Ihnen ist allein, nicht mit seiner Vorfreude, seiner Erwartung, seiner Unsicherheit oder seinen Nöten. Die Gemeinschaft wird Sie auffangen und über die Jahre Ihres Studiums tragen.“

In zwei Gesprächsrunden ging es um das Ankommen an der HTW Dresden und die zahlreichen Angebote der Hochschule sowie um die Perspektiven, die Dresden nach dem Studium bietet. Unter den Gästen waren der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dirk Hilbert sowie der kommissarische Geschäftsführer des Studentenwerkes Udo Lehmann. Mira Höfler von der Studienberatung gab Tipps für einen guten Studieneinstieg. Susann Bladwell stellte die Gründungsschmiede vor. Außerdem kamen Studierende und Absolventinnen zu Wort und berichteten von ihren Erfahrungen. Durch das Programm führten die beiden Hochschulbotschafter Cora Günther und Jonas Schwarzenberger, die beide an der HTW Dresden studieren.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung vom Kammerorchester ohne Dirigenten und dem Saxophonisten Philipp Schoof.

Auszeichnung der besten Studierenden

Im Rahmen der Feierlichen Immatrikulation zeichnet die Hochschule jedes Jahr die besten Absolventinnen und Absolventen jeder Fakultät des vergangenen Jahrgangs aus. Ausgezeichnet wurden Johanna Kersten (Maschinenbau), Ricardo Roch (Geoinformation), Anne Rübe (Wirtschaftswissenschaften), Josephin Büttner (Bauingenieurwesen), Anna Katahrina Müller (Landbau/Umwelt/Chemie), Florian Fricke (Informatik/Mathematik), Dirk Schulze (Elektrotechnik) und Jonas Duteloff (Fakultät Design). Nico Beier (Landbau/Umwelt/Chemie) und Markus Gerlich (Elektrotechnik) erhielten den Preis des Fördervereins der HTW Dresden für herausragende Studienleistungen.

Außerdem wurde der Förderpreis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an Santiago Cordoba Cleves als besten ausländischen Studenten verliehen. Santiago Cordoba Cleves kommt aus Kolumbien und studiert im zweisprachigen Studiengang Electrical Engineering/Elektrotechnik an der HTW Dresden.

Umfangreiches Programm zum Kennenlernen

Die Feierliche Immatrikulation ist der Auftakt für die Einführungswoche für die Erstsemester. Für die folgenden Tage haben der Studentinnenrat (StuRa), die Studienberatung und die Fakultäten für die Studienanfängerinnen und -anfänger ein umfangreiches Programm zum Kennenlernen der Hochschule vorbereitet. Auch für die 90 internationalen Studierenden, die im Wintersemester an der Hochschule studieren werden, gibt es zahlreiche Angebote vom Barbecue über Stadtrallye bis hin zur einer Wanderung in die Sächsische Schweiz. Organisiert wird die International Week vom studentischen Verein Faranto e.V.

Über die HTW Dresden: „Praktisch mehr erreichen“

Die HTW Dresden ist mit rund 4.800 Studierenden die zweitgrößte Hochschule der Landeshauptstadt. Die 43 Studiengänge in den Bereichen Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Geoinformation, Maschinenbau, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Landbau, Umwelt, Chemieingenieurwesen und Design führen zu den Abschlüssen Bachelor, Master und Diplom. Lehre und Forschung sind eng miteinander verbunden und stark praxisorientiert. Die Studierenden profitieren von individueller Betreuung und einer persönlichen Studienatmosphäre.

Kontakt

M.A. Constanze Elgleb

Pressesprecherin, Leiterin Presse-und Öffentlichkeitsarbeit

M.A. Constanze Elgleb