News

Team SHARK
Das Gründungsteam SHARK entwickelt ein elektrisches Wasserfahrzeug für Wassersport und Seenotrettung

Bereits im Studium die eigene Geschäftsidee verwirklichen

Erstellt von Gründungsschmiede |

Freistaat unterstützt Student:innen der HTW auf diesem Weg

Fünf Student:innen der HTW Dresden konnten sich mit ihren innovativen Gründungskonzepten kürzlich den InnoStartBonus des Freistaats Sachsen sichern. Das Programm unterstützt sächsische Gründer:innen mit einem finanziellen Zuschuss über 12 Monate und schafft damit den nötigen Raum für die Weiterentwicklung ihrer Geschäftsideen. Berater:innen der HTW-Gründungsschmiede und von dresdenIexists begleiten die Gründer:innen bis zum Marktstart. 

Die Geförderten

Vanessa Glöckner und Tom Pilk studieren Management mittelständischer Unternehmen und entwickeln mit Sani-Ellips ein medizinisch-kosmetisches Produkt zur Vorbeugung von Intertrigo - einer Hauterkrankung, die sich in Hautirritationen, Ekzemen oder Pilzerkrankungen äußert.

Moritz Schönherr, angehender Wirtschaftsingenieur und Felix Möller, Masterstudent im Fach Elektrotechnik, arbeiten gemeinsam mit ihren Teamkollegen an einem elektrischen Wasserfahrzeug, das Wasserski- und Wakeboard-Begeisterte auf Geschwindigkeit bringen soll. Später soll der sogenannte SHARK auch zur Seenotrettung, in Häfen oder zur Strandsicherung eingesetzt werden können.

Max Reichel, Informatikstudent an der HTW und Julius Reymann (TU Dresden) wollen mit Collabo eine Plattform schaffen, die Influencer und Unternehmen über einen Webshop zusammenbringt.

Alle Teams durchliefen einen zweistufigen Bewerbungsprozess bei futureSAX. Abschließend stellten sie ihr Gründungskonzept vor einem Expertengremium aus Vertreter:innen von IHK, der freien Wirtschaft, Hochschulen und Startup-Einrichtungen erfolgreich vor und erhielten das positive Votum zur Förderwürdigkeit. Der Förderzeitraum startete mit Beginn dieses Monats.

InnoStartBonus: Förderbeträge steigen mit neuem Förderaufruf ab 17. März

Im Jahr 2019 als Modellprojekt gestartet, ist das InnoStartBonus-Programm seit Februar 2022 als fester Baustein in der sächsischen Gründungsförderung verankert. Im Zuge der Verstetigung steigt ebenfalls die Höhe der Förderbeträge:

  • 1.050 Euro pro Monat für max. 12 Monate
  • 150 Euro Kinderbonus 
  • Nebentätigkeit von bis zu 20 Wochenarbeitsstunden ist neben dem Gründungsvorhaben möglich
  • Branchenoffene Gründungsförderung
  • Begleitung der Geförderten durch futureSAX und Einbindung in das futureSAX-Netzwerk

Erstmals können Gründungsvorhaben zu den neuen Konditionen im Zeitraum vom 17. März bis zum 11. Mai 2022 im Bewerbungsportal der futureSAX GmbH eingereicht werden. Bewilligungsstelle der Förderung ist die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Die Gründungsschmiede als Teil von dresdenIexists -  dem Startup-Service der Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen - unterstützt bei der Bewerbung.

Kontakt

Dipl.-Kffr. (FH) Susann Bladwell

Dipl.-Kffr. (FH) Susann Bladwell