News

Erstsemester Julian Preußker, Tobias Jordan, Leon Sägling und Julius Förster (v.l.n.r.) präsen-tieren den Robot Dog
Erstsemester Julian Preußker, Tobias Jordan, Leon Sägling und Julius Förster (v.l.n.r.) präsen-tieren den Robot Dog

Erstsemester entwickeln Luftkissenboot „HovAir“

Im Rahmen des Erstsemesterprojektes lernten wir die Grundlagen der Programmierung, beispielsweise das Ansteuern von Servomotoren und LEDs sowie das Auslesen von Licht- und Temperatursensoren mit Hilfe der Arduino IDE. Vorkenntnisse im Umgang mit der Programmierumgebung und den Hardwarekomponenten waren für eine Projektumsetzung nicht erforderlich.

Einführende Veranstaltungen zur Herangehensweise ein solches Projekt sinnvoll zu realisieren, motivierten uns, ein eigenes Arduino-Projekt umzusetzen. Das notwendige Werkzeug sowie die Basiskomponenten wurden uns zur Verfügung gestellt.

Nach Experimenten mit den vorhandenen Servomotoren, kam uns die Idee, modellartig ein ferngesteuertes Luftkissenboot selbst zu bauen. Aufgrund dieser eher aufwendigen Projektidee war es notwendig, zusätzliche, zu den bereits bereitgestellten Bauteilen zu verwenden. Unser Boot wird von einem Arduino Nano, zwei kernlosen Motoren mit Rotoren zum An- und Auftrieb sowie einem Servomotor zur Bestimmung der Richtung gesteuert und von einem LiPo-Akkumulator mit Spannung versorgt.

Zu Beginn der Designphase erprobten wir das Ansteuern der Motoren sowie die Funktion des Infrarotempfängers. Um die Funktion der Luftkissenerzeugung der Motoren zu testen, bauten wir ein erstes Modell aus Styropor. Mit unseren Vorkenntnissen im 3D – Druck gelang es uns Halterungen für die Motoren zu designen. Das Projekt gab uns die Möglichkeit uns selbst im Bereich des Platinendesigns weiterzubilden. Wir erstellten für die Ansteuerung der MOSFETs ein eigenes Design.

Im darauffolgenden Arbeitsschritt konnten wir unsere erlernten Fähigkeiten innerhalb des Gerätekonstruktionspraktikums in der Verlötung der Komponenten anwenden.

Im letzten Schritt programmierten wir den Arduino und ein erster Funktionstest zeigte ein paar Fehler. Trotz schwankender Motivation während der Fehlersuche hat es sich gelohnt an der Lösung zu arbeiten! Der Moment, als alles funktionierte, war sehr erlösend! :-)

In diesem kurzes Video stellen wir das Ergebnis vor:   https://www.youtube.com/watch?v=Ch4zBuIYo6c

Das Projekt bereitete uns viel Freude, wir konnten unser bisher erworbenes Wissen erweitern und tiefer in die Welt der Elektrotechnik eintauchen. Die Professorinnen und Professoren waren immer ansprechbar und sehr hilfsbereit.

Tobias Jordan & Leon Sägling

 

Die Semesterferien nutzten die vier Gewinner des diesjährigen Erstsemesterprojektes auch, um gemeinsam zu Tüfteln und weitere Erfahrungen zu sammeln. Die beiden von der Firma voice INTER connect GmbH bereitgestellten Preise boten dazu vielfältige Möglichkeiten. Nun funktionieren die  Grundfunktionen des Robot Dog Kits gut. Als nächstes wollen sich die vier mit der Sprachsteuerung auseinandersetzen. Wir sind gespannt auf das Ergebnis!

Kristina Kelber