News

Kanzlerin Monika Niehues
Monika Niehues wurde nach 12 Jahren Amtszeit als Kanzlerin der HTW Dresden auf der digitalen Senatssitzung am 23. Februar in den Ruhestand verabschiedet.

Kanzlerin Monika Niehues verabschiedet

Erstellt von Pressestelle |

Zum 28. Februar endet die Amtszeit von Monika Niehues als Kanzlerin der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Nach 12-jähriger Tätigkeit als Kanzlerin tritt sie in den Ruhestand.

Monika Niehues ist der HTW Dresden seit vielen Jahren eng verbunden und hat die Hochschule wesentlich mitgeprägt und gestaltet. 1992 gehörte sie zur Gründungskommission der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Von 2000 bis 2009 leitete sie das Dezernat für Studienangelegenheiten. In dieser Funktion war sie stark in die Umgestaltung der Studienorganisation im Zuge der Bologna-Reform involviert. Ein herausragendes Projekt auf dem Weg zur Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen war die Einführung des HTW-Chipkartensystems HITCard. Die Karte ist heute eine wesentliche Grundlage für das neue Chipkarten-Projekt Campus4You, das derzeit gemeinsam mit der TU Dresden entwickelt wird.

Als Kanzlerin verantwortete sie seit 2009 die zentralen Servicebereiche, war Vorgesetzte für das gesamte nichtwissenschaftliche Personal und zuständig für die Bewirtschaftung der Haushalt- und Drittmittel der Hochschule. Unter ihrer Leitung errang die Hochschule im Rahmen der neuen Hochschulsteuerung die Selbststeuerfähigkeit. Damit verbunden war die erfolgreiche Einführung von Risiko- und Qualitätsmanagementsystemen. Ein bedeutender Erfolg in ihrer Amtszeit war die Erarbeitung des baulichen Entwicklungskonzeptes der Hochschule. Durch ihr Wirken gemeinsam mit dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement konnten unter zum Teil komplizierten Bedingungen viele Baumaßnahmen realisiert werden. Dazu zählt auch die gegenwärtige Errichtung des Universalgebäudes, die bisher größte Einzelbaumaßnahme der HTW Dresden.

Neben ihren zahlreichen Aufgaben war Monika Niehues Mitglied des Verwaltungsrates des Studentenwerkes. Für ihr langjähriges herausragendes Engagement wurde sie 2019 mit der Verdienstmedaille des Deutschen Studentenwerkes geehrt.

Bei der Verabschiedung im Rahmen der digitalen Sitzung des Senates am 23. Februar dankte die Rektorin, Prof. Katrin Salchert, der scheidenden Kanzlerin im Namen der gesamten Hochschule: „Ich danke Frau Niehues herzlich für ihr außerordentliches Wirken in all diesen Jahren und ihren unermüdlichen Einsatz, unsere Hochschule –  insbesondere die Verwaltung als wichtigem Rückgrat von Lehre und Forschung – weiterzuentwickeln und voranzubringen.“

Monika Niehues richtete ihren Dank an alle, die sie in den zurückliegenden Jahren begleitet haben: „Es erfüllt mich mit Dankbarkeit, dass ich in all dieser Zeit und in diesen vielen unterschiedlichen Positionen so viele Menschen erlebt habe, die mich motiviert und unterstützt haben und die bereit waren, gemeinsam Dinge anzugehen. Diese gute Zusammenarbeit war die Basis für viele erfolgreich abgeschlossene Projekte.“

Das Verfahren zur Bestellung eines neuen Kanzlers/ einer neuen Kanzlerin läuft derzeit. Bis zu dessen Abschluss wird Alexander E. Müller, Leiter des Hochschulrechenzentrums, zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben interimsweise die Leitung der Verwaltung übernehmen.

Kontakt

M.A. Constanze Elgleb

Pressesprecherin, Leiterin Presse-und Öffentlichkeitsarbeit

M.A. Constanze Elgleb