News

Aus Holz gefertigter Turm als Unterkunft für Wildbienen

Zimmer frei! Wildbienen beziehen Hotel an der HTW Dresden

Erstellt von Pressestelle |

Seit diesem Sommer gibt es ein Wildbienenhotel auf dem Campusgelände der HTW Dresden. Der hölzerne Tower befindet sich auf dem Gelände des A-Gebäudes an der Andreas-Schubert-Straße und bietet der gefährdeten Art und seinem Nachwuchs ein sicheres Quartier.

 „Die stetige Versiegelung von Freiflächen und eine vermehrte Bewirtschaftung der Wälder führt dazu, dass Wildbienen in der freien Natur kaum noch geeignete Plätze für die Aufzucht der nächsten Generation finden“, erklärt Sebastian Habel, leidenschaftlicher Imker und Initiator des bienenkollektiv (eG i.G.): „Viele der bei uns lebenden Wildbienenarten gelten deshalb als gefährdet oder sind sogar vom Aussterben bedroht – mit verheerenden Folgen für unser Ökosystem. Unsere Wildbienenhotels geben ihnen diesen verlorenen Raum zurück.“

Entstanden ist die Idee, das Wildbienenhotel an der Hochschule aufzustellen, weil Sebastian Habel an der hiesigen Gründungsschmiede zusammen mit drei Kollegen das Startup KlarEAU betreibt. Das junge Unternehmen bietet innovative Dienstleistungen, um die Arbeit von Kläranlagen zu optimieren. „Über den Startup-Service dresden I exists sind wir in die Gründungsschmiede der HTW Dresden gekommen. Bei der Arbeit haben wir schnell festgestellt, dass uns nicht nur das Interesse für Klärschlamm, sondern auch die Liebe zu den Bienen verbindet“, erklärt Habels Kollege und Hobbyimker André Spindler.

Das "bienenkollektiv" ist Franchisenehmer von Bee-Rent. Bee-Rent vermietet Honigbienenvölker und Wildbienenhotels an Unternehmen, die sich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit engagieren und dabei am liebsten noch ihren ganz eigenen Honig ernten möchten.

Sebastian Habel und André Spindler hoffen, dass noch im Herbst die ersten Wildbienen, Hummelköniginnen und andere Insekten in die Nistgänge und Löswände des Hotels einziehen, um dort im Frühjahr Eier und Futtervorrat für den Nachwuchs abzulegen. Spätestens zu Beginn der nächsten Blütezeit sollte ein zufriedenes Summen vom Wildbienenhotel durch ihr Bürofenster dringen.

 

Kontakt

Dipl.-Kffr. (FH) Susann Bladwell

Dipl.-Kffr. (FH) Susann Bladwell