News

Jost Zubrytzki - Screenshot während der Präsentation
Jost Zubrytzki
Seine Arbeit präsentierte Jost Zubrytzki in Form eines Elevator Pitches auf der 27. Sächsischen Fachtagung für Umformtechnik.

Auszeichnung für neuen Ansatz in der Umformtechnik

Erstellt von Pressestelle |

Jost Zubrytzki, Absolvent der Produktionstechnik, ist mit dem 3. Preis der Dr.-Rudolf-Umbach-Stiftung ausgezeichnet worden.

Die Auszeichnung erhielt er für seine Abschlussarbeit „Untersuchungen zum Verdichten von Birkenfurnier und deren Einfluss auf ausgewählte Festigkeitseigenschaften“.

Er adaptierte einen Prozess, mit der die Festigkeit und die Umformbarkeit von Birkenfurnier gesteigert werden kann. Die Grundlage seiner Diplomarbeit beruht auf einer alten Patentschrift des Holzforschers Dr. Wilhelm Klauditz. Das beschriebene Verfahren, bei dem Furnier chemisch behandelt, rein kaltverdichtet und abschließend getrocknet wird, stellte Jost Zubrytzki erfolgreich am Institut für Holztechnologie Dresden (IHD) nach. Fachliche Betreuung erhielt er dabei von Stefan Feuersenger und Dirk Hohlfeld vom Ressort Physik/ Bauelemente des IHD.

Jost Zubrytzki stimmte chemische Prozesse mit kalten und heißen Pressvorgängen ab und passte anschließend die notwendigen Trocknungsstufen optimal aufeinander an. Seine Ergebnisse zeigen, dass die Zugfestigkeit von Birkenfurnier mehr als verdreifacht werden kann. Das Furnier wird durch diese Behandlung sehr biegbar, so dass es auch in sehr kleine Radien geformt werden kann. Damit wird die Herstellung von besonders filigranen Bauteilen aus Holz mit hoher Festigkeit möglich.

Die Auszeichnung erfolgte auf der 27. Sächsischen Fachtagung für Umformtechnik vergangene Woche. Seine Arbeit präsentierte der Ingenieur online in Form eines Elevator Pitches. Der Preis der Dr.-Rudolf-Umbach-Stiftung würdigt jährlich herausragende Abschlussarbeiten im Bereich der Umformtechnik.