Gewächshaus

Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie

Gewächshaus

Das Gewächshaus der Fakultät befindet sich ca. 15 Gehminuten entfernt vom Hauptgebäude in Pillnitz.
Auf dem Gelände der ehemaligen Hofgärtnereibefindet sich das Gewächshaus der HTW Dresden mit den zugehörigen Außenflächen. Es wurde 1999 erbaut und im Jahr 2000 eingeweiht. Die benachbarten Gewächshäuser gehören dem Julius Kühn-Institut (Züchtungsforschung Obst) und dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (Überbetriebliche Ausbildung, gartenbauliches Versuchswesen). Beide Einrichtungen unterstützen die Lehre vor Ort.

Gewächshaus
HTW Dresden/Sebb

Dipl.-Gart.-Ing. Manuela Haase

Person

Ausstattung und Nutzung

Kabine 1.1-1.2: 24m² Sprühnebelanlage, Assimilationslicht, Kühlung, Insektenschutzgitter, Düngereinspeisung, Energieschirm Züchtung, Anzucht, Pilzanbau
Kabine 1.3-1.4: 24m² Sprühnebelanlage, Assimilationslicht, Düngereinspeisung, Energieschirm Vermehrung
Kabine 1.5: 24m² mobile Tische, Sprühnebelanlage, Assimilationslicht, Düngereinspeisung, Energieschirm Zierpflanzen
Kabine 2: 124m² Assimilationslicht, photoperiodisches Licht, Düngereinspeisung, Energieschirm Jungpflanzenanzucht und Zierpflanzenbau
Kabine 3,4: 124m² Sprühnebelanlage, Assimilationslicht, geschlossenes Bewässerungssystem mit zentraler Düngereinspeisungsanlage Verdunklung, Energieschirm Zierpflanzenbau
Kabine 5-8: 60m² Sprühnebelanlage, CO2-Brenner, ge-schlossenes Bewässerungssystem mit zentraler Düngereinspeisungsanlage, Energieschirm Gemüsebau
Verbinder: 270m² 2 Nährlösungversorgungsanlagen mit UV-Sterilisation, Gewächshausleittechnik, Zentralcomputer zur Steuerung- und Überwachung aller Parameter, Notstromversorgung, Zugriff auf 100m³ fassende Regenwasserzisterne Lehrunterweisung, Übungen

Nutzung des Gewächshauses

Agrarwirtschaft:

  • Wild- und Nutzpflanzenkunde (u.a. Aussaat, Bestimmung und Weiterkultur von Unkräutern, Diasporenbankuntersuchung)
  • Krankheiten und Schädlinge im Ackerbau (u.a. Pflanzenschädlinge und Nützlinge, Bestimmung tierischer Schädlinge)

Gartenbau:

  • Pflanzenkenntnisse I (u.a. Anzucht Pflanzenmaterial)
  • Versuchswesen (u.a. Versuchsanlage mit Zierpflanzenkulturen)
  • Pflanzenschutz II (u.a. Pflanzenschädlinge und Nützlinge, Bestimmung tierischer Schädlinge, Praktische Übungen)
  • Obstbau (u.a. Anzucht Pflanzenmaterial, Vermehrung, Veredlung von Obst und anderen Gehölzen)
  • Gemüse- und Zierpflanzenbau im Ökologischen Landbau (u.a. Versuche zu Unter-Glas-Kulturen im ökologischen Landbau, Pflanzenkenntnis, Versuche zu Hauptkulturen im Zierpflanzenbau)
  • Gewächshausmanagement (Praktische Übungen)
  • Pflanzenkenntnisse II (Praktische Übungen)

Umweltmonitoring

  • Bioindikation (u.a. Anzucht Pflanzenmaterial für Versuchszwecke)
  • Erhaltung genetischer Ressourcen (u.a. Diasporenbankuntersuchungen, Anzucht und Abhärtung von Pflanzen aus Gewebekultur)

Master Produktionsgartenbau

  • Gärtnerische Produktion (u.a. Anbau von wichtigen Gemüsekulturen, Pilzen)
  • In-vitro-Kultur (u.a. Abhärtung In-vitro-Pflanzen, Mutterpflanzen)
  • Spezieller Zierpflanzenbau (u.a. Anbau von speziellen Zierpflanzenkulturen)