News

Frau in Museum
Claudia Bergmann hat Medieninformatik studiert. Aktuell arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HTW Dresden. Sie entwickelt interaktive Medienanwendungen und Animationsfilme für Medienstationen in Museen (z.B. für den mathematisch-physikalischen Salon im Dresdner Zwinger).

Mehr Frauen in MINT! HTW Dresden beteiligt sich am Netzwerk "Komm, mach MINT.“

Erstellt von Christiane Geißler, Anni Sappinnen |

Die HTW Dresden ist ab sofort Partnerin im Pakt „Komm, mach MINT.“ für Frauen in MINT-Berufen. Die bundesweite Netzwerk-Initiative möchte Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -Berufe begeistern.

Mit über 30 MINT-Studiengängen ist die HTW Dresden stark technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtet. In den fünf technischen Fakultäten gibt es neben den klassischen Fächern viele interdisziplinäre Studiengänge wie beispielsweise Geoinformatik/Management, Chemieingenieurwesen, Gebäudesystemtechnik, Medieninformatik und das englischsprachige Environmental Engineering sowie die Studienrichtung Ingenieurpädagogik. „Unsere MINT- Studiengänge bieten ein breites Spektrum an Vertiefungen, so dass verschiedenste Berufswege möglich sind. Das macht unser Studienangebot für Frauen sehr interessant, da sie sich zu Studienbeginn oft noch nicht auf eine klassische Ingenieurs-Karriere in der Industrie festlegen wollen“, so Professorin Anne-Katrin Haubold, Prorektorin für Lehre und Studium. Ein Beispiel ist der Studiengang Chemieingenieurwesen: „Unsere Studierende müssen sich beispielsweise nicht zwischen Naturwissenschaft, Technikentwicklung oder Umweltschutz entscheiden, sondern können diese Dinge nach ihren Interessen miteinander zu einem ganz persönlichen Profil verknüpfen“, weiß Professorin Kathrin Harre, Studiendekanin im Chemieingenieurwesen.

Die Ziele des Paktes decken sich mit denen der HTW Dresden: „Wir wollen technisch begabte und interessierte Schülerinnen und Schulabsolventinnen für ein Studium in den MINT-Fächern begeistern und sie beim Karrierestart begleiten.", sagt Professorin Anne-Katrin Haubold. Jedes Jahr laden die Fakultäten Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Technikwoche, Schülerpraktika und anderen Aktivitäten zum gemeinsamen Tüfteln, Programmieren und Experimentieren ein. Am Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag haben Schülerinnen die Gelegenheit, in die Welt der Technik und Wissenschaften einzutauchen sowie zu erleben, wie spannend ein angewandtes MINT-Studium sein kann. Der Career Service und die Gründungsschmiede unterstützen den Berufseinstieg mit Beratungs- und Workshopangeboten.

Mit über 340 Partnerinnen und Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern, Medien und Verbänden bildet der nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen ein bundesweit präsentes Netzwerk, das der HTW Dresden Möglichkeiten für Austausch und Kooperationen anbietet. Als Paktpartnerin kann die Hochschule ihre eigenen MINT-Projekte, Veranstaltungen und Stellenangebote innerhalb des Netzwerkes bewerben.  

 

  • Interner Link
    Ingenieurin gesucht

    Studentinnen und Absolventinnen der HTW Dresden berichten über ihre Erfahrungen im MINT-Studium.

Kontakt

Dr. rer. pol. Christiane Geißler

Dr. rer. pol. Christiane Geißler

M.A. Anni Sappinen

Person