Ukrainehilfe

Campus HTW Dresden mit ukrainischer Flagge

Statement der Hochschulleitung - Solidarität mit den Menschen in der Ukraine

Der Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine ist ein Angriff auf den Frieden in Europa und der Welt, auf unsere Freiheit und Demokratie und eine Verletzung des bestehenden Völkerrechts. Die HTW Dresden verurteilt diesen Krieg aufs Schärfste und ist in großer Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

Wir pflegen Verbindungen zu Hochschulen in der Ukraine und ukrainische Studierende sind an der Hochschule eingeschrieben. Wir haben mit den Studierenden Kontakt aufgenommen, um zu erfragen, wie wir sie bestmöglich unterstützen können. Ebenso läuft die Kontaktanbahnung zu unserer ukrainischen Partnerhochschule National Agrarian University in Bila Tserkva.

Mit dem Sächsischen Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus und den anderen sächsischen Hochschulen stehen wir in aktivem Austausch, um Unterstützungsangebote für betroffene Studierende abzusprechen und zu organisieren.

Die wissenschaftlichen Beziehungen sowie Kooperationsprojekte mit der Russischen Förderation schränken wir bis auf Weiteres erheblich ein. Damit schließen wir uns der Stellungnahme des DAAD an. Individuelle Stipendien für russische Studierende, Lehrende und Forschende, die bereits in Deutschland sind, werden weiter finanziert. 

Denn eines ist uns wichtig: Wir sind eine weltoffene Hochschule, in der Menschen aus der Ukraine, aus Russland und aus vielen anderen Nationen studieren, lehren und forschen. Diese Gemeinschaft werden wir weiterhin bewahren. Sie ist ein wichtiger Grundstein für den Frieden und Grundverständnis unserer Lehre, Forschung und Arbeit.

Statement des Sächsisches Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

Danke für Ihre Unterstützung

In der gemeinsamen Videobotschaft bedanken sich die Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch und der Staatsminister für Wissenschaft, Sebastian Gemkow für das große Engagement der Mitarbeitenden zur Unterstützung der Geflüchteten des Ukrainekrieges.

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch und der Staatsminister für Wissenschaft Sebastian Gemkow

Hilfsangebote für Studierende

Studienmöglichkeiten in Sachsen - Study in Saxony

Auf der Seite www.pack-dein-studium.de finden Studierende aus der Ukraine Informationen zu den Hochschulen in Sachsen.

 

Students from Ukraine can find information about universities in Saxony on the website www.pack-dein-studium.de.

Junge Frau mit Schriftzug "Studium beginnen"

Beratung an der HTW Dresden

Studierende, die an einer ukrainischen Universität/Hochschule immatrikuliert sind – egal aus welchem Herkunftsland – können sich als Gasthörer*innen für das Sommersemester an der HTW Dresden einschreiben. Betroffene wenden sich dazu bitte an die Stabsstelle Internationales: international(at)htw-dresden.de

Hilfsangebote des Studentenwerkes für ukrainische und russische Studierende

Studierende aus der Ukraine können sich für das Agricola-Vollzeit-Stipendium bewerben. Weitere Informationen auf der Webseite des Studentenwerkes Dresden.

Beratung bei materieller Not und soziale Unterstützungsmöglichkeiten bietet die Sozialberatung des Studentenwerks Dresden.

Beratung bei psychischen Problemen finden Sie in der Psychosozialen Beratungsstelle (PSB).

Unterstützungsangebote des DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat die Webseite der „Nationalen Akademischen Kontaktstelle Ukraine“ gestartet. Die Plattform bietet umfängliche Informations- und Hilfsangebote für ukrainische Studierende und Forschende.

Hilfe für die Menschen aus der Ukraine

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine sind viele Menschen auf der Flucht und benötigen Hilfe. Wer unterstützen möchte, findet hier einige Links. Alle Hochschulmitglieder, die weitere Unterstützungsangebote kennen oder selbst Projekte ins Leben gerufen haben, auf die wir hinweisen sollten, können sich gerne in der Pressestelle melden.

Spenden und ehrenamtliches Engagement

Weitere Dokumente/ Antragsformulare finden Sie hier: https://www.htw-dresden.de/hochschule/aktuelles/ukrainehilfe

Selbst Hilfsangebote anbieten

  • Externer Link
    #leavenoonebehind

    Diese Initiative verknüpft lokale Hilfsangebote für die Ukraine mit Freiwilligen und Organisationen.

  • Externer Link
    Elinor Netzwerk

    Wer Übernachtungsplätze für Menschen aus der Ukraine hat, kann sich hier registrieren.

  • Externer Link
    Beteiligungsportal des Freistaats Sachsen

    Wer jetzt oder später helfen möchte, die Geflüchteten zu unterstützen, kann sich hier melden.

Weitere Dokumente/ Antragsformulare finden Sie hier: https://www.htw-dresden.de/hochschule/aktuelles/ukrainehilfe

Unterstützungangebote der Stadt Dresden

Weitere Dokumente/ Antragsformulare finden Sie hier: https://www.htw-dresden.de/hochschule/aktuelles/ukrainehilfe

Beurlaubung für Studierende, die sich im Rahmen der Flüchtlingshilfe engagieren

Für die Details der Beantragung können sich die Interessierten an die Studienberatung oder den Studierendenservice wenden.

Weitere Informationen

Kontakt