Detailseite

Logo Nachwuchsforscherpreis 2020

Prorektorat ForschungNachwuchsforscherpreis 2020 | Symposium

30.06.2020 /  16:00 Uhr -  17:30 Uhr

Zum Nachwuchsforschersymposium präsentieren sich die drei finalen Kandidaten für den Nachwuchsforscherpreis 2020. Der mit 1.000€ dotierte Preis wird seit 2015 an der HTW Dresden an Promovierende bzw. frisch Promovierte vergeben.

Es handelt sich um eine hochschulinterne Veranstaltung. Interessierte Hochschulangehörige sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen.
Die vorgegebenen Hygienemaßnahmen werden gewahrt. Daher wird die Teilnehmerzahl begrenzt sein.

Das Symposium wird unter folgendem Link als Live-Stream verfügbar sein: https://stream.mw.htw-dresden.de/Vorlesung.php?stream=Z254

Folgende Wissenschaftler stellen ihre Forschungsarbeiten vor:


Maximilian Jüttner
In Transistoren können verschiedene Rauscharten, also Störungen bzw. Verzerrungen des Nutzersignals, entstehen. Dazu gehört das Random Telegraph Noise (RTN), dessen Einfluss auf das Transistorensignal durch den technischen Fortschritt immer größer wird, dessen Ursachen allerdings bislang nicht vollständig nachvollzogen werden können. Herr Jüttner analysiert und optimiert das RTN bestehender Strukturen, um damit zukünftige Strukturen bereits vor der kostenintensiven Fertigung daraufhin zu optimieren.


Marcel Mokbel
Die Erforschung mechanischer Eigenschaften von elastischen Kapseln in einem Fluid stellt sich besonders im mikroskopischen Bereich als schwierig dar. Zusammen mit Prof. Aland erarbeitete Herr Mokbel ein Modell zur mathematischen Beschreibung des Problems „elastische Kapseln in Strömung“ sowie eine Lösungsmethode für Computersimulationen. Das Modell konnte in seiner Anwendung bisher drei aktuelle wissenschaftliche Probleme in den Bereichen Medizin und Biophysik lösen: die Entwicklung neuartiger Mikroschwimmer, die Erfassung von biologischen Zellen im Strömungskanal, Erkenntnisse über die Beschaffenheit des Zellcortex.


Thomas Voltz
Wasserversorgungsunternehmen gehören zu den größten Energienutzern in vielen Gemeinden. Herr Voltz erarbeitete in seiner Dissertation Ansätze für ein praxisorientiertes Energiemanagement in der Trinkwasserversorgung mit besonderen Fokus auf die Optimierung und Nutzung bei der Datengewinnung- und dokumentation zur Energieeffizienzsteigerung. Seine methodischen Ansätze zur optimalen Auslegung von Mikroturbinen und Energieeffizienzsteigerung beim Betrieb von Brunnengalerien fanden als nutzerfreundliche Software-Bausteine Anwendung.


Die Verleihung des Preises findet zum Campus-Tag am 4.07.2020 um 11 Uhr auf den Treppen vor dem Hauptgebäude (Z-Gebäude) statt.

Weitere Informationen

Ort:
Z 254