Videokonferenzsysteme

Videokonferenzsysteme

Videokonferenzsysteme

Auf dieser Webseite finden eine Übersicht aller Videokonferenzsysteme, die Ihnen an der HTW Dresden zur Verfügung stehen. Zu den jeweiligen Systemen finden Sie den Zugang und weitere Hinweise. Bitte beachten Sie, dass alle Informationen zu BigBlueButton an der HTW Dresden auf einer speziellen Webseite zu BigBlueButton zusammengefasst werden.

Hinweis zum Stundenplan

Bitte halten Sie sich bei synchronen Lehrveranstaltungen an den Stundenplan, um Terminkonflikte zu vermeiden.

BigBlueButton

BigBlueButton

Alle Informationen zur Nutzung des Videokonferenzsystems BigBlueButton an der HTW Dresden finden Sie auf dieser separaten Webseite.

BigBlueButton

Pexip (DFNconf)

Der Videokonferenzdienst Pexip (ehemals DFNconf) des Deutschen Forschungsnetzwerks (DFN) ist für kleinere Gruppen zum gemeinsamen Arbeiten an einem Thema oder für Projektmeetings geeignet. Die Begrenzung der Teilnehmendenzahl liegt bei 23 (mit Video) bzw. bei 50 (mit Audio).

Tipp: In den Sitzungseinstellungen kann eine spezielle Streaming-Funktion gewählt werden, bei der es keine Teilnehmendenbegrenzung gibt. Teilnehmende können dann über einen Chat miteinander kommunizieren. Allerdings ist durch einen Zeitversatz von ca. 10s beim Streaming nur eine eingeschränkte Interaktion mit den Teilnehmenden möglich.

Videokonferenzdienst Pexip

PexipPexip

Hinweis zum Datenschutz

Für einen datenschutzkonformen Einsatz der Videokonferenzsysteme empfehlen wir eine anonyme Teilnahme zu ermöglichen. Dies kann zum Beispiel über einen Teilnahmelink, für den kein HTW-Account benötigt wird, realisiert werden.

Jitsi

Für Projektgruppen und kleinere Meetings mit bis zu 14 Personen kann der Videokonferenzdienst Jitsi verwendet werden. Das Rechenzentrum der HTW Dresden bietet hierfür unter conf.htw-dresden.de eine eigene Jitsi-Instanz an. Beachten Sie aber bitte, dass es sich bei diesem Dienst um ein Zusatzangebot handelt und die dauerhafte Verfügbarkeit nicht garantiert werden kann.

Videokonferenzdienst Jitsi

JitsiJitsi

FAQ

Allgemein

Mit bis zu maximal 14 Personen lässt sich das Videokonferenztool Jitsi Meet für die Zusammenarbeit in Projekten und Lerngruppen sehr einfach nutzen. Über den Aufruf von jitsi.random-redirect.de kann jederzeit ein aktuell nicht-überlasteter Jitsi-Server gefunden werden. Auch die Liste offener Jitsi-Server hilft bei der Suche nach einer geeigneten Instanz.

Weitere Videokonferenzsysteme

Sie haben Fragen zur Nutzung von Zoom und Teams an der HTW Dresden? Dann nutzen Sie für eine Kontaktaufnahme die folgenden Mailadressen:

Kontakt