Beauftragte und Ansprechpersonen

Gleichstellungsbeauftragte - Ansprechpartnerinnen des Arbeitgebers

Ausführliche Informationen zum Thema Gleichstellung

Gleichstellungsbeauftragte - Ansprechpartnerinnen des Personalrat

Webseiten des Personalrates (interner Bereich)

Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (§ 13 AGG)

Informationenen der Beschwerdestelle

Datenschutzbeauftragter

Informationen des Datenschutzbeauftragten

Beauftragte für Informationssicherheit

Hinweise zur IT-Sicherheit

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

Informationen zum Studium mit Beeinträchtigung

Schwerbehindertenvertretung

Ansprechpartner zur Konfliktlösung am Arbeitsplatz

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Arbeitssicherheit

Meldestelle nach dem Hinweisgeberschutzgesetz – HinSchG (Whistleblower-Richtlinie)

Ziel des Hinweisgeberschutzgesetzes ist, dass hinweisgebende Personen, einfach und ohne Angst vor Repressalien auf Rechts- und Regelverstöße in Unternehmen und Behörden aufmerksam machen können. Die Information über Verstöße müssen im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit erlangt worden sein und mit hinreichender Sicherheit der Wahrheit entsprechen. Die hinweisgebende Person ist nach § 38 HinSchG zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Meldung oder Offenlegung unrichtiger Informationen entstanden ist. 

Interne Meldestelle beim Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK)
(Diese Meldestelle gilt für alle Beschäftigten des SMWK und die Beschäftigten der Geschäftsbereiche, zu denen auch die Beschäftigten der HTW Dresden gehören.)

  • E-Mail: Hinweisgeberstelle(at)SMWK.sachsen.de
  • Telefon: 0351 - 564 63900 
  • Postanschrift: Hinweisgeberstelle beim SMWK | Postfach 10 09 20 | 01079 Dresden
  • Hausanschrift: Hinweisgeberstelle beim SMWK | Wigardstraße 17 | 01097 Dresden                           

Die Kommunikation mit der internen Meldestelle soll nur über die ausdrücklich benannten Kommunikationswege erfolgen, damit sichergestellt ist, dass die übersandten Informationen direkt bei der internen Meldestelle ankommen. Die Hinweisgeberstelle ist sachlich unabhängig und organisatorisch vom übrigen Geschäftsbetrieb des SMWK getrennt. Die Vertraulichkeit der von einer Meldung betroffenen persönlichen Daten ist ein wichtiges Anliegen des Hinweisgeberschutzgesetzes. Auf die vertrauliche Behandlung der Identität legt die Meldestelle großen Wert.

Darüber hinaus steht Hinweisgebern auch die externe Meldestelle des Bundes beim Bundesamt für Justiz zur Verfügung www.bundesjustizamt.de/hinweisgeberstelle.