Studierende der Fakultät Design zählen zu den Nominierten des Sächsischen Staatspreises für Design

Fakultät Design

Studierende der Fakultät Design zählen zu den Nominierten des Sächsischen Staatspreises für Design

Ella Zickerick ist für den Nachwuchspreis in der Kategorie »Kommunikationsdesign« nominiert. Die Bachelorstudentin entwickelte eine App, die sich mit Diskriminierung im Kontext der Covid-19 Pandemie auseinandersetzt. Mit ihrer Arbeit möchte sie zeigen, dass nicht Viren Ursache von Ungleichbehandlung sind, sondern systemische Ungerechtigkeit. Diesen Zusammenhang hat sie in ihrer App für verschiedene gesellschaftliche Kontexte erfahrbar gemacht. Ziel des Entwurfs ist es, das Bewusstsein für die tieferliegenden strukturellen Ursachen von Diskriminierung durch Sexismus, Rassismus und Klassismus zu schärfen – gesellschaftliche Probleme, deren Lösung durch die Pandemie noch dringlicher geworden ist.

Jonathan Meuer ist für den Nachwuchspreis in der Kategorie »Produktdesign im Industriegüter-Bereich« mit dem Entwurf einer Straßenbahn im Rahmen eines Mobilitätskonzeptes für das Jahr 2030 nominiert. Der Masterstudent entwarf eine autonom fahrende Straßenbahn, deren Einzelfahrzeuge sich flexibel und entsprechend der Bedarfe digital zu größeren Einheiten konfigurieren lassen.

Alle Arbeiten des Sächsischen Staatspreis für Design 2020 sind in einer virtuellen Ausstellung zu besichtigen: www.designpreis-sachsen.de/2020/leistungsschau

Bis zum 28. Februar kann für den Publikumspreis gestimmt werden:
www.designpreis-sachsen.de/2020

Über den Sächsischen Staatspreis für Design

Der Designpreis wird bereits zum 17. Mal verliehen und ist insgesamt mit 50.000 Euro dotiert. Die prämierten Designerinnen und Designer werden von einer hochkarätigen Jury gewählt. In diesem Jahr findet die Ausstellung des Sächsischen Staatspreises für Design digital statt. In 13 virtuellen Ausstellungsräumen werden die Einreichungen zum Wettbewerb 2020 vorgestellt.

Die Preisverleihung findet am 29. März statt, gefolgt von einer Wanderausstellung der Preisträger und Nominierten, die u.a. im Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Schloss Pillnitz und im Kunstquartier Bethanien in Berlin gastieren wird.

Sämtliche Informationen zum Wettbewerb: www.designpreis.sachsen.de/index.html

 

zurück zur Übersicht