Vermessungstechnik

Fakultät Geoinformation

Labor Vermessungstechnik

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung im Labor Vermessungstechnik umfasst neben der Vermittlung der geodätischen Grundlagen im wesentlichen die traditionellen Felder der Vermessung - Ingenieurgeodäsie, Landmanagement und Landesvermessung - sowie neuere Teildisziplinen wie Satellitengeodäsie, Positionierung und Terrestrisches Laserscanning. Dabei sollen die theoretischen Vorlesungsinhalte durch eine Vielzahl an Übungen und Praktika vertieft und gefestigt werden. Im Vordergrund der Ausbildung steht unter anderem das Kennenlernen verschiedener vermessungstechnischer Instrumente, die Lage- und Höhenbestimmung mittels Tachymetrie, GNSS (Global Navigation Satellite System) und Nivellement sowie die Auswertung und Bewertung der gewonnenen Messdaten mit Hilfe von Fachsoftware.

Labor Vermessungstechnik

Besucheradresse:
HTW Dresden, M-Gebäude
Reichenbachstr. 1, Eingang D

In den ersten Semestern steht die Vermittlung von vermessungstechnischen Grundlagen im Vordergrund. Dazu gehören unter Anderem die Handhabung, Bedienung, Prüfung und Kalibrierung  vermessungstechnischer Instrumente, das Erlernen verschiedener Messverfahren und -technologien sowie die Auswertung von Messungen einschließlich der Bewertung der Messergebnisse und deren Genauigkeiten. Zum Einsatz kommen unter anderem:

  • Moderne elektronische Tachymeter zur Messung von Horizontalrichtungen, Vertikalwinkeln und Schrägstrecken
  • GNSS-Empfänger für die Vermessung mit Hilfe von Navigationssatellitensystemen
  • Digitalnivelliere zur Bestimmung von Höhen
  • Terrestrische Laserscanner

Die Messungsübungen finden in unseren beiden Übungsgebieten auf dem HTW-Campus und im Stadtzentrum von Dresden an der Elbe statt.

Vermessungstechnische Übung
HTW Dresden/Fakultät Geoinformation
Vermessungsübung an der Elbe

Die Ingenieurvermessung umfasst alle Vermessungsarbeiten, die in Zusammenhang mit der Planung, der Bauausführung und der Überwachung von Bauwerken, technischen Anlagen und der Verkehrsinfrastruktur sowie der Überwachung natürlicher Objekte (Senkungen und Rutschungen) stehen. Die Genauigkeitsanforderungen sind im Vergleich zu anderen Teildisziplinen im Vermessungswesen zumeist sehr hoch. Die Übungen in den Lehrgebieten der Ingenieurgeodäsie befassen sich unter anderem mit:

  • Planung, Messung und Auswertung von speziellen Festpunktfeldern
  • Absteckung von Gebäuden
  • Planung, Aufnahme und Absteckung von Straßen und Eisenbahnstrecken
  • Überwachungsmessungen an Gebäuden und deren Auswertung und Bewertung
  • Industrievermessung im Maschinen- und Anlagenbau

Für den Bereich Eisenbahnvermessung steht dem Labor ein stillgelegtes Bahnhofsgelände am Dresdner Stadtrand als Übungsgebiet zur Verfügung.

Exkursion zu einer Baustelle
HTW Dresden/Fakultät Geoinformation
Exkursion zu einer Baustelle

Seit Ende der 90er Jahre wird der Begriff des Landmanagements für das gesamte Portfolio vom Liegenschaftskataster über die Bodenordnung und Landentwicklung bis hin zur Grundstückswertermittlung verwendet. Insofern vereint der Begriff des Landmanagements mehrere unterschiedliche Lehrgebiete in der Studienrichtung Vermessung. Im Einzelnen sind dies:

  • Liegenschaftskataster incl. Katastervermessung
  • Grundstücksrecht
  • Städtische Bodenordnung
  • Grundstücksbewertung und
  • Ländliche Neuordnung

Für das Lehrgebiet Liegenschaftskataster steht ein eigenes Übungsgebiet im Bereich der Elbwiesen im Stadtzentrum zur Verfügung.

Der Bereich Landesvermessung befasst sich mit der Schaffung, dem Erhalt und der Erneuerung der übergeordneten Lage-, Höhen- und Schwerefestpunktfelder als Grundlage für alle weiteren Vermessungen. Die Satellitengeodäsie ist dabei eine wesentliche Technologie, die verschiedene Beobachtungs- und Auswerteverfahren mit Hilfe künstlicher Satelliten beinhaltet. Der Bereich Positionierung befasst sich mit der Indoor- und Outdoor-Positionierung von Messsystemen mit Hilfe verschiedener Messverfahren . In den Praktikas im Labor werden vor allem folgende Themen vertieft:

  • Handhabung und Messungen mit GNSS-Messsystemen (GNSS - Global Navigation Satellite System)
  • Auswertung von GNSS-Messungen
  • Auswertung von Landesvermessungen
  • Positionierung mit Inertialnavigationssystemen (INS)

Beim Terrestrischen Laserscanning werden Objekte dreidimensional mit einem Laserstrahl abgetastet und daraus eine 3D-Punktwolke erstellt. Schwerpunkte in der praktischen Ausbildung im Labor sind unter anderem:

  • Handhabung terrestrischer Laserscanner
  • Vermessung von Gebäuden mit Hilfe eines terreestrischen Laserscanners
  • Auswertung terrrestrischer Laserscans
  • Ableitung von Grund- und Aufrissen sowie Erstellung von 3D-Modellen
Laserscan einer Werkhalle
HTW Dresden/Fakultät Geoinformation
Laserscan einer Werkhalle

Ausstattung

Das Labor Vermessungstechnik verfügt über einen umfangreichen Bestand moderner Vermessungsinstrumente. Unter anderem gehören dazu:

  • Elektronische Tachymeter (Leica und Trimble)
  • GNSS-Ausrüstungen (Leica und Trimble)
  • Digitalnivelliere (Leica und Trimble)
  • 3D-Laserscanner
  • Industriemesssystem
  • Laserinterferometer
  • Inertialnavigationssystem

Die Auswertung der Messungen erfolgt in einem modern ausgestatteten PC-Labor. Die Softwareausstattung des Labors umfasst neben Standardanwendungen wie beispielsweise Microsoft Office eine Vielzahl an fachspezifischen Programmen zur Auswertung von Vermessungsdaten, darunter:

  • GEOgraf A³
  • CARD/1
  • JAG3D
  • Leica Infinity
  • Trimble Business Center
  • AutoCAD
  • FARO Scene
  • FARO As-Built Suite für AutoCAD

In unseren drei Übungsgebieten - auf dem HTW-Campus, an der Elbe direkt im Zentrum von Dresden sowie auf einem stillgelegten Bahnhofsgelände am Dresdner Stadtrand können eine Vielzahl praxisrelevanter vermessungstechnischer Aufgaben gelöst werden.

Die Instrumente sowie die Software können von allen Studierenden auch außerhalb der regulären Lehrveranstaltungen genutzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zu einigen Programmen kostenlose Studentenlizenzen zu erhalten.

Service

Im Labor werden folgende Dienstleistungen angeboten:

Ansprechpartner

Name Telefon Raum E-Mail Aufgabenbereich
Attrodt, Antje (Dipl.-Ing. (FH)) 3160 M 524 E-Mail Ingenieurvermessung / Terr. Laserscanning
Dippe, Holger 3180 M 22a E-Mail Geräteausgabe
Ettelt, Fabian (B.Eng.) 3161 M 524 E-Mail Ingenieurvermessung, Vermessungstechnik
Himmer, Winfried (Prof. Dipl.-Ing.) 3141 Z 736 E-Mail Liegenschaftskataster, Baurecht, Fachrecht
Lehmann, Rüdiger (Prof. Dr.-Ing.) 3146 Z 737 E-Mail Vermessungstechnik, Landesvermessung, Satellitengeodäsie
Richter, Christiane (M.Sc.) 2936 M 528A E-Mail Digitale Bildverarbeitung / Fernerkundung / Landmanagement
Steinborn, Udo 3172 M 22A E-Mail Technikverleih (Geodäsie)
Ullrich, Jens (Dipl.-Ing. (FH)) 3144 Z 707A E-Mail Laboringenieur, Organisation Fernstudium
Vierus, Michael (Dipl.-Ing. (FH)) 3165 M 524 E-Mail Ausgleichungsrechnung, Landesvermessung, Satellitengeodäsie
Wehmann, Wolffried (Prof. Dr.-Ing.) 3158 Z 728 E-Mail Vermessung, Terr. Laserscanning, Beauftragter Wintervortragsreihe Fak. Geoinformation
Zimmermann, Jörg (Prof. Dr.-Ing.) 3152 Z 724 E-Mail Ingenieurvermessung, Vermessungstechnik, Eisenbahnvermessung