Arbeitsmarkt

Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie

Arbeitsmarkt

Der verliehene Mastergrad eröffnet den Zugang zum höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung, bietet berufliche Entwicklungschancen in umweltanalytischen und –planenden Unternehmen und ebnet zugleich den Weg zu einer weiterführenden Qualifikation in Form einer Promotion.

Entsprechend der Ausrichtung des Masterstudiengangs „Landschaftsentwicklung“ liegen Arbeitsfelder der Absolventinnen und Absolventen u.a. in folgenden Bereichen:

  • in Behörden und Verwaltungen im Bereich Umwelt, Naturschutz, Wasserwirtschaft sowie der Landschafts- und Raumplanung
  • in privaten Firmen beispielsweise als Umwelt- oder Naturschutzbeauftragter
  • in Planungsbüros und Unternehmen im Bereich Umweltplanung, z.B. Eingriffs-/Ausgleichsregelung etc.
  • als Landschaftsmanager bei der beteiligungsorientierten Lösung unterschiedlicher Nutzungsinteressen und in Planungsprozessen (freiberuflich oder angestellt)
  • als Firmengründer eigener Planungsbüros bzw. selbstständige Fachspezialisten
  • in wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland
  • in Gebietsverwaltungen von Schutzgebieten
  • für Umweltorganisationen und Naturschutzverbände

Kulturlandschaftskoordinatorin

Bereits während meiner Masterabschlussarbeit an der HTW Dresden begann ich meine Tätigkeit beim Regionalmanagement Sächsische Schweiz in Pirna.

Mein Aufgabenbereich reicht von der Öffentlichkeitsarbeit bis zur Evaluierung und Planung von Projekten zur Kulturlandschaftaufwertung. Hauptaugenmerk wird auf Maßnahmen zur Erosions- und Hochwasserproblematik sowie Gewässer- und Bodenschutz gelegt.

Um eine reibungslose und zeitnahe Umsetzung der Projekte anzuschieben, wurden zahlreiche Netzwerkstrukturen regionaler Akteure wie Landwirte, Kommunen und privaten Personen hergestellt und eine enge Zusammenarbeit mit anderen Instituten wie der Nationalparkverwaltung und dem Landschaftspflegeverband organisiert.

Foto der Absolventin des Masters Landschaftsentwicklung Frau Richardt
Grit Richardt
Grit Richardt M.Sc. Landschaftsentwicklung