Nachwuchsforschungspreis

Doktorhüte

Nachwuchsforschungspreis

Der Nachwuchsforschungspreis würdigt herausragende Leistungen an der HTW Dresden im Bereich der angewandten Forschung. Bewerben können sich Forschende der HTW Dresden und dem ZAFT e.V., die ein kooperatives Promotionsvorhaben aufgenommen haben oder deren Abschluss der Promotion nicht länger als ein Jahr zurückliegt. Die Jury besteht aus den Mitgliedern der Senatskommission Forschung der HTW Dresden.

Das Nachwuchsforschungssymposium 2022

Nachwuchsforschungssymposium 2019
HTW Dresden / Peter Sebb
Hier geht's lang.

Aufruf 2022

Sie promovieren aktuell an der HTW Dresden oder haben seit letztem Sommer Ihr Verfahren erfolgreich abgeschlossen? Dann suchen wir Sie für eine Bewerbung um den Nachwuchsforschungspreis 2022. Die Dotierung erfolgt in Höhe von 1.000€ und 500€ und das Verfahren ist denkbar einfach: eine kurze Skizze und ein Vortrag.

Zum Ablauf

  • Beantworten Sie die Fragen des unten stehenden Bewerbungsformulars auf drei Seiten bis 27.03.2022.
  • Die Senatskommission Forschung sichtet dann alle eingegangenen Skizzen und bewertet sie nach Vorlage 1. Diese Punkte fließen zu 70% in Ihre Gesamtpunktzahl ein.
  • In etwa vier Wochen vorm Nachwuchsforschungssymposium (01.06.2022) erhalten Sie Bescheid, ob Sie zum Vortrag eingeladen sind. Drei Bewerberinnen bzw. Bewerber stellen im Rahmen des Nachwuchsforschungssymposiums ihr Thema einem hochschulöffentlichen Publikum vor.
  • Gemäß Vorlage 2 bewertet die Senatskommission Forschung Ihren Beitrag. Diese Punkte fließen zu 30% in Ihre Gesamtpunktzahl ein.
  • Die Verkündung der Preisträgerin bzw. des Preisträgers sowie die Übergabe des Preises findet hochschulöffentlich noch am selben Tag zum Dies Academicus an der HTW Dresden statt (01.06.2022). Der erste Platz ist mit 1.000€ dotiert; der zweite Platz erhält 500€. 

Wir freuen uns, auch Sie bald auf dieser Seite als Bewerber:in bzw. Preisträger:in präsentieren zu können.

Wenden Sie sich bei Fragen gern direkt an mich oder die zentrale Adresse forschung(at)htw-dresden.de

Downloads

Weitere Dokumente/ Antragsformulare finden Sie hier: https://www.htw-dresden.de/nachwuchsforschungspreis

Nachwuchsforschungspreis 2021

Die Arbeitspsychologin Franziska Bielefeldt und die Wirtschaftswissenschaftlerin Lisa Obst sind die Preisträgerinnen des Nachwuchsforschungspreises der HTW Dresden 2021. Zum ersten Mal wird damit ein Team mit dem Preis ausgezeichnet. Für ihr Promotionsvorhaben mit dem Titel „Servicerobotereinsatz in der stationären Altenpflege“ erhielten sie den mit 1.000 Euro dotieren Preis.

 

Mit einem kurzen Film erklären Lisa Obst und Franziska Bielefeldt ihre Forschungsarbeit näher.

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

3 NWFP Video Bielefeldt Obst

Um dem absehbaren Pflegenotstand entgegenzuwirken, werden vermehrt Lösungsansätze im Bereich der Digitalisierung gesucht. Serviceroboter sollen unterstützend in Therapien und in der stationären Pflege eingesetzt werden. Im interfakultativen Forschungsprojekt ISRADA, in welchem Frau Bielefeldt und Frau Obst aktiv forschen, erhalten sie ein umfassendes Verständnis für ethische, finanzielle, organisatorische, psychologische und technische Aspekte zum Einsatz von Servicerobotern in der stationären Altenpflege. Die beiden Wissenschaftlerinnen erarbeiten gemeinsam ein integratives/ganzheitliches Modell, welches alle relevanten Faktoren aus Stakeholdersicht abbildet und eine interdisziplinäre als auch ganzheitliche Betrachtung ermöglicht und von den Erkenntnissen aus drei explorativen Studien gespeist wird. Das Analyseschema gibt beispielsweise einen Überblick darüber, welche Faktoren vor, während und nach der Robotereinführung eine Rolle spielen. Es betrachtet zudem die individuelle Ausgangslage und bewertet die Auswirkungen einer Robotereinführung auf verschiedenen Ebenen. Damit kann es bspw. Geschäftsführer:innen von Altenpflegeeinrichtungen eine Orientierung geben.

Mit dem Exposé ihres Dissertationsvorhabens überzeugten die beiden Nachwuchsforscherinnen die Jury bereits in der ersten Bewertungsstufe. Im Rahmen des Nachwuchsforschungssymposiums präsentierten sie zudem einen dreiminütigen Erklärfilm, der die Inhalte ihrer Arbeit kurz und prägnant veranschaulicht. „Damit können die Forschungsaktivitäten an der HTW auch langfristig veranschaulicht werden.“ freut sich Gunther Göbel, Prorektor Forschung. „Meinen herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen, welche ein spannendes Thema aufgegriffen haben, dass uns alle angeht.“ Franziska Bielefeldt und Lisa Obst streben eine Doppel-Promotion in einem kooperativen Verfahren mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der HTW Dresden unter der Betreuung von Professor Rüdiger von der Weth an.

Der Nachwuchsforschungspreis der HTW Dresden 2021 wurde dem Gewinnerinnen-Team am 22. Juni 2021 durch Frau Professor Salchert und Herrn Professor Göbel übergeben. Dabei betonte die Rektorin die Wichtigkeit des akademischen Nachwuchses. „Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften haben sich in den vergangenen Jahren sehr verändert. Insbesondere der Anspruch der Forschung ist gestiegen. Ich begrüße alle jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die bewusst diesen Weg gehen. Sie bereichern unsere Forschungslandschaft mit ihren Arbeiten.“

Die Verleihung des Preises fand bereits zum siebten Mal an der HTW Dresden statt. Vorab präsentierten die vier finalen Kandidaten und Kandidatinnen im Rahmen des digitalen Nachwuchsforschungssymposium ihre Projekte der Hochschulöffentlichkeit. Neben Franziska Bielefeldt und Lisa Obst stellte auch der Maschinenbauer Johannes Winter sein Promotionsprojekt zur Charakterisierung poröser Festkörper mittels akustischer Messungen vor.Der Bauingenieur Dr. Carsten Lauer präsentierte seine Dissertation, in welcher er einen praxisorientierten Bodenzustandsindex für gemischtkörnige Böden entwickelte, welcher nicht nur die Quantifizierung sondern auch eine einheitliche sprachliche Einteilung eines Bodenzustands ermöglicht.

Preisträger der vergangenen Jahre

Preisträger: Michael Kuntzsch

Thema: Optische Synchronisation und Elektronenstrahldiagnose am Linearbeschleuniger ELBE

Fakultät: Elektrotechnik

Promotionsbetreuung an der HTW Dresden:
Prof. Dr.-Ing. habil. Wilfried Klix

Verleihung: 03.06.2015

Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2015: Preisträger Michael Kuntzsch sowie die Mitbewerber Thomas Neumann, Loreen Pogrzeba, Wolfgang Wiebel
HTW Dresden / Peter Sebb
Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2015: Preisträger Michael Kuntzsch sowie die Mitbewerber Thomas Neumann, Loreen Pogrzeba, Wolfgang Wiebel

Preisträgerin: Loreen Pogrzeba

Thema: "Therapy analysis with markerless motion capturing using the example of Swedish function oriented music therapy" (dt. "Gesundheit nach Maß: Bewegungsanalyse in Therapie und Rehabilitation")

Fakultät: Informatik/Mathematik

Promotionsbetreuung an der HTW Dresden: Prof. Dr. rer. nat. Markus Wacker

Verleihung: 01.06.2016

Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2016: Dr.-Ing. Thomas Thiel, Preisträgerin Loreen Pogrzeba sowie Thomas Buder
HTW Dresden / Peter Sebb
Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2016: Dr.-Ing. Thomas Thiel, Preisträgerin Loreen Pogrzeba sowie Thomas Buder

Preisträger: Dr. Thomas Neumann

Thema: „Reconstruction, Analysis, and Editing of dynamically deforming 3D-Surfaces“ (dt. „Rekonstruktion, Analyse und Editierung dynamisch deformierter 3D-Oberflächen“)

Fakultät: Informatik/Mathematik

Promotionsbetreuung an der HTW Dresden: Prof. Dr. rer. nat. Markus Wacker

Verleihung: 14.06.2017

Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2017: Katrin Wieczorek, Preisträger Dr. Thomas Neumann sowie Thomas Buder
HTW Dresden / Peter Sebb
Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2017: Katrin Wieczorek, Preisträger Dr. Thomas Neumann sowie Thomas Buder

Preisträgerin: Dr. Claudia Scharff

Thema: Einfluss elektromagnetischer Strahlung auf Wachstums- und Stoffwechselprozesse bei Mikroalgen aus der Abteilung Chlorophyta

Fakultät: Landbau/Umwelt/Chemie

Promotionsbetreuung an der HTW Dresden: Prof. Dr. agr. Fritz-Gerald Schröder

Verleihung: 06.06.2018

Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2018: Dr. Michael Dimmer, Preisträgerin Dr. Claudia Scharff sowie Dr. Doreen Göhler
HTW Dresden / Constanze Elgleb
Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2018: Dr. Michael Dimmer, Preisträgerin Dr. Claudia Scharff sowie Dr. Doreen Göhler

Preisträger: Dr. Sebastian Paufler

Thema: Untersuchungen zur Steuerung der Mangankonzentration bei der Uferfiltration und Unterirdischen Enteisenung/Entmanganung

Fakultät: Bauingenieurwesen

Promotionsbetreuung an der HTW Dresden: Prof. Dr.-Ing. Thomas Grischek

Verleihung: 05.06.2019

Finalisten des Nachwuchsforscherpreis 2019
HTW Dresden / Peter Sebb
Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreises 2019: Tim Seiler, Preisträger Dr. Sebastian Paufler sowie David Wildner

Preisträger: Marcel Mokbel

Thema: An ALE model for simulations of elastic surfaces in flow (Ein ALE Modell für Simulationen von elastischen Oberflächen in Strömung)

Fakultät: Mathematik/Informatik

Promotionsbetreuung an der HTW Dresden: Prof. Sebastian Aland

Verleihung: 04.07.2020

Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreis 2020
HTW Dresden / Peter Sebb
Die Finalisten des Nachwuchsforscherpreis 2020: Maximilian Jüttner, Preisträger Marcel Mokbel, Dr. Thomas Voltz (v.l.n.r.)

Das könnte Sie auch interessieren