Diplom Gebäudesystemtechnik

Temperaturmessung mit Infrarotthermometer

GEBÄUDESYSTEMTECHNIK

Gebäudesystemtechnik - Diplom-Ingenieur/-in (FH)
Sie haben Interesse an der Konzeption und Planung gebäudetechnischer Anlagen und an der Nutzung regenerativer Energien? Sie möchten verstehen, wie moderne Gebäude intelligent automatisiert werden? Sie möchten wissen, wie Gebäude ökonomisch und ökologisch gestaltet werden können? Dann lohnt sich ein Blick auf das Studium Gebäudesystemtechnik.

Abschluss

Diplom (FH)

Studienform

Vollzeit
Teilzeit

Beginn

Wintersemester

Zertifiziert bis 31.08.2023 durch HTW Dresden
Zertifiziert bis 31.08.2023 durch HTW Dresden

Regelstudienzeit

8 Semester

ECTS Punkte

240

Lehrsprache

Deutsch

Studienvoraussetzung, Bewerbung und Bewerbungszeitraum

Studienvoraussetzung

  • Allgemeine Hochschulreife/Abitur
  • Fachhochschulreife
  • Meister, Techniker oder ein anderer Abschluss nach § 17 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz

Deutsche Studienbewerber mit ausländischer HZB: 
Verfügen Sie als Deutscher nicht über eine o.g. deutsche HZB (auch nicht von einer deutschen Schule im Ausland), sondern eine ausländische HZB, müssen Sie sich dieses Zeugnis vor der Bewerbung zum Studium von der entsprechenden Stelle an ihrem Wohnort anerkennen lassen (z. B. Sächsisches Landesamt für Schule und Bildung: www.lasub.smk.sachsen.de)

Bewerbung und Bewerbungszeitraum

  • vom 1. Mai bis 15. Juli für unsere grundständigen Studiengänge (Bachelor, Diplom) mit Beginn zum Wintersemester
  • vom 1. Dezember bis 15. Januar für ein grundständiges Studium im höheren Fachsemester mit Beginn zum Sommersemester

Alle weiteren Informationen zur Bewerbung finden Sie unter der Rubrik Bewerbung und Zulassung – Bachelor, Diplom und Höheres Fachsemester auf unserer Homepage.

Studienvoraussetzung

Die Bewerbung ist frist- und formgerecht an uni-assist e.V. zu richten, welcher die Erfüllung der allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen prüft.

Dieser Studiengang wird nur in deutscher Sprache angeboten. Sie benötigen für die Zulassung:

  • eine Hochschulzugangsberechtigung (gleichwertig mit dem deutschen Abitur)

Neben den fachlichen Voraussetzungen sind die für das Studium erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache in der Regel nachzuweisen durch:

  • „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“, DSH (Stufe 2 oder 3),
  • Zertifikat „Test Deutsch als Fremdsprache“, TestDaF (mindestens Stufe 4),
  • „Deutsches Sprachdiplom" der Kultusministerkonferenz, DSD2 ( Stufe 2),
  • „Zentrale Oberstufenprüfung" (ZOP) des Goethe-Instituts,
  • Großes oder Kleines Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts,
  • „Goethe-Zertifikat C1“,
  • Zeugnis über die bestandene Prüfung „telc Deutsch C1 Hochschule",
  • Zeugnis über die bestandene Prüfung Deutsch C1 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens" für Sprachen, GER,
  • Zeugnis der Prüfung zur Feststellung der Eignung ausländischer Studienbewerber für die Aufnahme eines Studiums an Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland („Feststellungsprüfung")

Studienbewerber, die über eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder einen Hochschulabschluss eines deutschsprachigen Studiengangs verfügen, sind vom Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit befreit.

Bewerbung und Bewerbungszeitraum

  • bis 15. Juni über uni-assist für das Wintersemester

Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Informationsseite für internationale Bewerber

Studienbewerber aus dem Ausland mit einer deutschen HZB, d.h. von einer deutschen Schule aus dem  In- oder Ausland, sind den deutschen Bewerbern gleichgestellt. 
Bitte befolgen Sie die Instruktionen für deutsche Studienbewerber.

 

Ziel des Studiengangs

Als Absolvent/-in der Gebäudesystemtechnik sind Sie für Tätigkeiten in der Technischen Gebäudeausrüstung, der Gebäudeautomation und dem Technischen Gebäudemanagement qualifiziert. Sie haben Fachkenntnisse über Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, Gebäudeautomation und regenerative Energien erworben und wissen um deren Einsatz in modernen und intelligenten Gebäudekomplexen. Zudem kennen Sie verschiedenste Wirkzusammenhänge, Planungs- und Herstellungsverfahren, Steuerungs- sowie Messtechniken und sind in der Lage, technische Problemlösungen zu finden. 

Mit Ihrem Fachwissen können Sie die ökologischen, ökonomischen und funktionalen Eigenschaften eines Gebäudes entscheidend beeinflussen. Darüber hinaus können Sie gutachterlich tätig werden.

Gebäude - insbesondere Smart Buildings - sind heute technisch komplexer als je zuvor. Als Absolvent der Gebäudesystemtechnik erhält man Zugang zu diesem spannenden und weitreichenden Betätigungsfeld.

N. Ramm (Absolvent 2013)
Nico Ramm

Studienablauf

  • Grundstudium

    1. - 3. Semester

    Grundlagenwissen, z. B. Mathematik, Physik, Elektrotechnik

  • Fachstudium

    4. Semester

    Beginn von fachspezifischen Modulen, wie z. B. Bauklimatik oder Heizungstechnik

  • Praxissemester

    5. Semester

    20-wöchiges praktisches Studiensemester im In- oder Ausland

  • Fachstudium

    6. - 7. Semester

    anwendungsorientierte Fachkenntnisse, z. B. Kryotechnik, Energiemanagement, Vakuumtechnik

  • Diplomarbeit

    8. Semester

    5-monatige Diplomarbeit

Berufsperspektiven

Nach Abschluss des Studiums arbeiten Sie als:

• als Ingenieur*in in Planungsbüros,
• in der öffentlichen und privaten Bau- und Liegenschaftsverwaltung,
• im Technischen Gebäudemanagement oder
• im Facility Management.

Beratung

Wichtige Links