Master Design: Products and Interactions

Werkschau in der Fakultät Design
© Benjamin Jenak

DESIGN: PRODUCTS AND INTERACTIONS

Design: Products and Interactions - Master of Arts (M.A.)

Der Master »Design: Products and Interactions« ist ausgerichtet auf die Gestaltung hybrider interaktiver Produkte, bei denen Materialität und Medialität von Beginn an symbiotisch zusammen gedacht und entwickelt werden. Technische und handwerkliche Fertigkeiten im Umgang mit zeitgemäßen Entwurfswerkzeugen sind hierfür ebenso wichtig wie planerische Fähigkeiten und abstraktes Vorstellungsvermögen.

Abschluss

Master

Studienform

Vollzeit

Beginn

Sommersemester

Akkreditiert bis 31.08.2029 durch HTW Dresden
Akkreditiert bis 31.08.2029 durch HTW Dresden

Regelstudienzeit

3 Semester

ECTS Punkte

90

Lehrsprache

Deutsch

Achtung - Veränderter Studienbeginn

Der Masterstudiengang "Produktgestaltung" wurde zum Sommersemester 2022 durch den neuen Master-Studiengang „Design: Products and Interactions“ ersetzt.
Weitere Informationen zur Eignungsprüfung und zur Bewerbung finden Sie auf den Seiten der Fakultät Design.

Studienvoraussetzung, Bewerbung und Bewerbungszeitraum

Studienvoraussetzung

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf  dem Gebiet der Gestaltung oder auf einem anderen  gestalterisch/künstlerisch orientierten Gebiet mit starkem technischen Bezug. Im letzten Fall muss die Eignung im  Prüfungsausschuss der Fakultät Gestaltung anerkannt  werden. 
  • die erfolgreiche Teilnahme an einer künstlerischen/gestalterischen Eignungsprüfung  (Anmeldung bis 15. Oktober), alle Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der Fakultät Design.

Bewerbung und Bewerbungszeitraum

  • vom 01. Dezember bis 15. Januar mit Beginn zum Sommersemester

Alle weiteren Informationen zur Bewerbung finden Sie unter der Rubrik Bewerbung und Zulassung – Master auf unserer Homepage.

Studienvoraussetzung

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Gestaltung oder auf einem anderen gestalterisch/künstlerisch orientierten Gebiet mit starkem technischen Bezug. Im letzten Fall muss die Eignung im Prüfungsausschuss der Fakultät Gestaltung anerkannt werden 
  • die erfolgreiche Teilnahme an einer künstlerischen/gestalterischen Eignungsprüfung (Anmeldung bis 15. Oktober), alle Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite Bewerbung zum Masterstudium der Fakultät Design

Dieser Studiengang wird nur in deutscher Sprache angeboten. Neben den fachlichen Voraussetzungen sind die für das Studium erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache in der Regel nachzuweisen durch:

  • „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“, DSH (Stufe 2 oder 3),
  • Zertifikat „Test Deutsch als Fremdsprache“, TestDaF (mindestens Stufe 4),
  • „Deutsches Sprachdiplom" der Kultusministerkonferenz, DSD2 ( Stufe 2),
  • „Zentrale Oberstufenprüfung" (ZOP) des Goethe-Instituts,
  • Großes oder Kleines Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts,
  • „Goethe-Zertifikat C1“,
  • Zeugnis über die bestandene Prüfung „telc Deutsch C1 Hochschule",
  • Zeugnis über die bestandene Prüfung Deutsch C1 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens" für Sprachen, GER,
  • Zeugnis der Prüfung zur Feststellung der Eignung ausländischer Studienbewerber für die Aufnahme eines Studiums an Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland („Feststellungsprüfung")

Studienbewerber, die über eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder einen Hochschulabschluss eines deutschsprachigen Studiengangs verfügen, sind vom Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit befreit.

Bewerbung und Bewerbungszeitraum

  • bis 30. November über uni-assist für das Sommersemester

Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Informationsseite für internationale Bewerber

 

Ziel des Studiengangs

Im Fokus des Studiums stehen die Schulung der kulturellen und ästhetischen Sensibilität, der konzeptionellen Fähigkeiten sowie des kritischen Reflexionsvermögens in komplexen gesellschaftlichen Zusammenhängen.

Der Studiengang befähigt Absolvierende zur Arbeit in interdisziplinären Teams und in leitenden Positionen in unternehmerischen, künstlerischen und forschenden Berufsfeldern mit starker Zukunftsausrichtung.

Durch die erworbenen Kompetenzen eröffnen sich berufliche Perspektiven in Organisationen und Unternehmen vieler Bereiche – insbesondere an der Schnittstelle zwischen Interaktionsdesign und Produktdesign. In Form einer Promotion ist eine weiterführende Qualifikation möglich.

 

Die klassischen Designdisziplinen verändern sich zunehmend. An der Fakultät Design begegnen wir dieser Entwicklung mit einer offenen Lehre zur Gestaltung hybrider Produkte und Anwendungen. Wir fördern dadurch symbiotische Konzepte für den sich stetig wandelnden Arbeitsmarkt.

Prof. Christian Scholz (Studiendekan)
Prof. Scholz - Studiendekan

Studienablauf

  • Fachstudium und Vertiefung

    1. Semester

    Vertiefung von Theorie und Praxis. Anwendungsorientiertes Wissen zu Entwurf, künstlerischen Strategien und Grundlagen zur Existenzgründung.

  • Fachstudium

    2. Semester

    vertiefende Entwurfsmethoden, Design als Mittel und Gegenstand der Forschung bzw. Designforschung, Pre-Master-Kolloquium

  • Masterarbeit

    3. Semester

    Verfassen und Entwurf der Masterarbeit

Berufsperspektiven

Nach Abschluss des Studiums arbeiten Sie z.B. in:

• selbstständiger Tätigkeit in den Bereichen Produktdesign, Interaktionsdesign, UI/UX Design
• der Führung eines eigenen Gestaltungsbüros
• der Leitung einer internationalen Designabteilung

Werkschau Fakultät Design
© Benjamin Jenak

Beratung

Wichtige Links