Detailseite News

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

ISRADA-Projektgruppe
ISRADA-Projektgruppe

Servicerobotik in der Pflege: Posterpreis für ISRADA-Projektgruppe

Erstellt von Pressestelle |

Die ISRADA-Projektgruppe gewann beim 66. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) e.V. den diesjährigen Posterpreis.

Das Poster von Franziska Bielefeldt mit dem Titel „Fallstudie: Welche Rolle spielt die Digitalisierung im Pflegealltag einer stationären Altenpflegeeinrichtung?“ erhielt die meisten Stimmen der Teilnehmenden. Im Rahmen von Arbeitsbegehungen und Befragungen der Wohnbereichsbeschäftigten als ein Bestandteil einer umfassenden Arbeitsanalyse ermittelten die Wissenschaftler die aktuellen Belastungen sowie den Stand der Technik und Digitalisierung. „Es zeigte sich“, so Franziska Bielefeldt, „dass das Personal die Arbeitsbelastung subjektiv geringer wahrnimmt, als es die Experten objektiv ermitteln. Darüber hinaus sieht das Pflegepersonal durchaus weiteres Potenzial beim Einsatz von Technik in der Altenpflegeeinrichtung. Dies spricht sowohl für einen Wandel der Arbeitswelt in diesem Dienstleistungsbereich als auch für eine generelle Offenheit gegenüber neuer Technologien wie der Servicerobotik.“

Das interdisziplinäre Nachwuchsforschungsprojekt, an dem neben Franziska Bielefeldt auch Oliver Guhr, Lisa Obst, Anne Richter, Prof. Anne-Katrin Haubold, Prof. Rüdiger von der Weth sowie Prof. Hans-Joachim Böhme aus den Fakultäten Wirtschaftswissenschaften und Informatik beteiligt sind, untersucht, wie Servicerobotik in die Arbeitsorganisation komplexer sozialer Dienstleistungen integriert werden kann. Als Ergebnis soll unter anderem eine intelligente und zugleich intuitive Mensch-Roboter-Interaktion entstehen, die zwischen technischen Assistenzsystem, Bewohnern sowie Pflegepersonal und Therapeuten vermittelt.

Als Preis erhielt Erstautorin Bielefeldt eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft in der GfA e.V. sowie ein Jahresabonnement der Zeitschrift für Arbeitswissenschaft. Der Kongress fand vom 16. bis zum 18. März unter dem Motto „Digitaler Wandel – Digitale Arbeit – Digitaler Mensch?“ statt.

Mehr über das Projekt ISRADA