International Summer Schools

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Internationale Sommerschulen

Bild kann nicht angezeigt werden

Sommerschulformat "Fostering Entrepreneurship"

Erfahren, Verstehen, Anwenden und Reflektieren

Das Sommerschulformat „Fostering Entrepreneurship“ widmet sich der Stärkung der unternehmerischen Kompetenzen von jungen Menschen in Hochschulen ausgewählter globaler Regionen. Die Idee dahinter ist, dass je nach standortabhängigen Anforderungen, eine individuelles Sommerschulprogramm dabei hilft, die Kompetenzen und das Wissen von interessierten Studierenden im Bereich des Unternehmertums zu fördern und zu stärken. Das Angebot richtet sich ausdrücklich an ALLE Studiengänge und unterschiedlichen Interessen. Von Architekten bis Zoologen sind alle Interessierten zukünftigen Unternehmer willkommen.

Dazu wird durch ProfessorenInnen und ExpertenInnen aktiv theoretisches Wissen und praktische Erfahrungen u.a. in den Bereichen: Unternehmensgründung, Design Thinking, Geschäftsidee-Entwicklung, Business Planning, Pitching, Finanzierung, Rechnungswesen und Controlling, soziale Anforderungen und Verantwortung von UnternehmerInnen sowie Arbeitspsychologie in Vorträgen und Workshops vermittelt.

Der Clou unserer Sommerschule ist dabei, die direkte praktische Anwendung dieses vermittelten Wissens in einem digitalen Unternehmensplanspiel. Dieses dient dazu Praxiskompetenzen zu erwerben, Fehler zu machen und eigenes Handeln zu reflektieren.

Ebenfalls wird im gesamten Zeitraum die eigene Gefühls- und Motivationslage durch Befragung „gemessen“ und gemeinsam z.B. Stresssituationen und Verhaltensänderungen diskutiert.

Im gesamten Zeitverlauf stehen die ProfessorenInnen und ExpertInnen als Coaches für Fragen und Probleme bereit. Durch die intensive Zusammenarbeit werden zusätzlich Einblicke in das deutsche Hochschulwesen gewährt und die Möglichkeiten für internationale Nachwuchswissenschaftler in Deutschland aufgezeigt sowie der Kulturdialog angeregt.

Weitere Informationen

Details über Lehrinhalte und Programm

Die konkreten Lehrinhalte der Sommerschule beziehen sich auf die Bereiche, die für eine erfolgreiche Existenzgründung von besonderer Bedeutung sind:

  • Aktuelle Trends: Als Impuls soll die Wichtigkeit von Innovation und Existenzgründung für eine sich entwickelnde Volkswirtschaft transparent gemacht und aktuelle Trends, Wachstumsbranchen und erfolgreiche Geschäftsmodelle vorgestellt werden.

     

  • Gründungsnahe Fähigkeiten: Das Format der Sommerschule zielt darauf ab die Gründungsmotivation zu stärken und die kritische Auseinandersetzung mit eigenen Ideen zu fördern. Die Studierenden werden eigene Unternehmensideen entwickeln und an einem Beispiel lernen, wie sich Innovation in ein Geschäftsmodell transformieren lassen. Dabei sind zum einen Kreativitätstechniken zur Ideengewinnung zu vermitteln als auch die Erfolgsfaktoren einer erfolgreichen Umsetzung in ein Geschäftsmodell zu diskutieren.

     

  • Erstellen eines Businessplans: Gemeinsam mit den Studierenden werden die Elemente eines Businessplans diskutiert. Dabei wird vor allem die Einschätzung von Marktpotenzialen und die Beurteilung von Geschäftsmodellen trainiert. Die Teilnehmer der Sommerschule wenden dabei die gewonnenen Kenntnisse im Rahmen einer Planspielsimulation praktisch an.

     

  • Soziale Fähigkeiten: Neben dem Fachwissen wird im Rahmen der geplanten Workshops, die Weiterentwicklung der Kommunikations-, Moderations- und Präsentationsfähigkeiten gefördert. Die Teilnehmer

Lernziele der Sommerscuhle

Die konkreten Lernziele werden zusammen mit den Teilnehmern besprochen, operationalisiert und vereinbart. Die Ziele sollen folgende Kategorien abdecken bzw. Themen beinhalten:

  • Kritisches Auseinandersetzen mit eigenen Ideen und Geschäftsmodellen getreu dem Motto: „Put-yourself-in-each-others-shoes“

     

  • Nachhaltigkeit von Geschäftsmodellen sowie das Abschätzen von Neben- und Fernwirkungen sowie Interferenzen

     

  • Teilnehmer können betriebswirtschaftliche Zusammenhänge identifizieren, analysieren und beurteilen

     

  • Teilnehmer können eigenständig eine komplexe Aufgabenstellung in Teilaufgaben gliedern und diese anwendungsorientiert mit grundlegenden und zum Teil komplexen Methoden der Betriebswirtschaft lösen

     

  • Teilnehmer können Arbeitsergebnisse strukturiert präsentieren und vor einem Fachpublikum verteidigen

     

  • Die Teilnehmer können erlangtes Wissen praxistauglich und lösungsorientiert anwenden.

Die Lernziele werden im Anschluss der Sommerschule durch eine von uns erstellte schriftliche Befragung evaluiert.

DAAD Sommerschulen im Ausland

Gefördert vom DAAD - Deutscher Akademischer Auslandsdienst