Ausgründungen

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Symbolbild Wirtschaft

Mehr aus Forschungsergebnissen machen

  • Sie wollen wissen, ob sich aus Ihren Forschungsergebnissen eine Geschäftsidee generieren läßt?
  • ob Sie für ein eigenes Business geeignet sind?
  • wer Sie auf diesem Weg begleiten kann?

Die Gründungsschmiede der HTW ist Ihr Ansprechpartner für forschungsbasierte Ausgründungen.

Wir beraten zur Produktidee, informieren zum Gründungsprozess, bieten Workshops zu betriebswirtschaftlichen Grundlagen, unterstützen bei Finanzierungfragen und vermitteln zu wichtigen Kontakten in die lokale Gründungslandschaft.

 

Unser Angebot

Dekobild: Forschungsergebnisse Kachel
Dekobild: Coworking und Räume
Dekobild: Events

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Lüpfert, Innovationsscout an der HTW Dresden

Die Diplom-Ingenieurin der Verfahrenstechnik berät Forscher:innen an der HTW zu allen Themen rund um die Verwertung von Forschungsergebnissen in einem Spin-off. Julia verfügt über wertvolle Gründungserfahrung, die sie seit 2014 in verschiedenen Startups gesammelt hat. Neben ihrer Arbeit in der Gründungsschmiede ist sie seit 2018 mit ihrem eigenen Unternehmen erfolgreich am Markt.
Email: julia.luepfert(at)htw-dresden.de

ERFOLGREICHE AUSGRÜNDUNGEN AUS DER FAKULTÄT WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

plant values Team
plant values
plant values Logo
platzhalter

Gründungsprojekt plant values

Toni Kiel, Steve Grundig und Marcus Blank

Nachhaltigkeit und Unternehmen zusammenbringen! Das ist das Ziel von plant values. Die Gründer sowie ein ambitioniertes Partnernetzwerk (alle jeweils mit verschiedenem Hintergrund, aber einer gemeinsamen Vision) wollen für Unternehmen die Balance zwischen wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Verantwortung finden und gemeinsam die Umsetzung meistern. Damit schaffen sie zukunftsfähige CSR- und Nachhaltigkeitskonzepte, um den steigenden Ansprüchen von Gesellschaft, Umwelt und Gesetzgebung gerecht zu werden.

 

"Der wichtigste Faktor ist die Idee an sich. Danach kommen willensstarke Mitstreiter, die die Idee zu einem Plan entwickeln, den man letztendlich umsetzen kann. Ebenso unerlässlich sind einige Grundeigenschaften, wie etwa die Neugier nach Neuem zu forschen oder die Motivation Probleme zu lösen."

- Team plant values zu Erfolgsfaktoren bei der Existenzgründung im dresden|exists Gründungsportrait

 

AidBoards entwickeln, produzieren und vertreiben nachhaltiges Einweg-Mobiliar aus Naturfaserwerkstoffen für den Einsatz in der humanitären Hilfe und im Katastrophenschutz. Das Forschungsprojekt ist am Lehrstuhl für Holztechnik und Faserwerkstofftechnik an der TU Dresden entstanden. Die komplette Entwicklung von AidBoards in diesem Portrait.

PAULSBERG Möbel entwarf, entwickelte und fertigte anfangs Objektmöbel aus dem innovativen Verbundwerkstoff TUDALIT®, welcher an der TU Dresden aus Carbon und Beton entwickelt wurde. Mehr zu PAULSBERG in diesem Beitrag.

Heute begleitet PAULSBERG als Agentur für Markenkommunikation Firmen im Prozess der Markenbildung und erarbeitet die Strategie zur Kommunikation von Botschaften. Diese setzt PAULSBERG zielgruppen- und bedarfsorientiert, sowie medienübergreifend in emotionalen Kampagnen, räumlichen Präsentationen und eigenen Veranstaltungskonzepten um.

GreenCitySolutions entwickelt und vertreibt smarte Lösungen für lebenswerte Städte.

Der CityTree ist dabei die erste vertikale, ökologisch-aktive Kommunikationsfläche mit der unser junges Start-Up Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit verbindet. Der CityTree ist eine vertikale, mit Pflanzen begrünte Fläche, auf der visuelle und digitale Information, z.B. durch einen QR-Code, dargestellt werden kann. Über die Blattfläche der Pflanzen wird CO2 gebunden, Feinstaub und Stickstoffdioxid gefiltert und eine, im Vergleich zu natürlicher Bepflanzung höhere klimatische Luftverbesserung erreicht.

www.greencitysolutions.de

Im Supermarkt kostet ein Liter Milch teilweise weniger als ein Liter Wasser. Gerade einmal die Hälfte des Ladenpreises geht an den Erzeuger. Um nachhaltig rentabel wirtschaften zu können muss ein Milchbauer seinen Betrieb ständig weiterentwickeln. Der mit Abstand größte Kostenblock ist dabei das Futter der Kühe. Mit der internetbasierten Softwarelösung fodjan wird das Gründerteam eine neue Generation von Fütterungssoftware anbieten, welche die komplexe Aufgabe der Futterkalkulation für den Anwender deutlich vereinfacht und damit die Milchproduktion rentabler und tiergerechter macht.

Offerista (ehem. Marktjagd) ist die erste umfassende Plattform für regionales Einkaufen. Verbraucher finden hier schnell, unkompliziert und kostenlos Informationen über Produkte, Händler und Angebote in ihrer direkten Umgebung. Der Leitsatz heißt "online informieren und offline kaufen". Marktjagd wurde im Februar 2008 von dem 3-köpfigen Gründerteam Jan Großmann, Thomas Harzer und Thomas Mattick gegründet. Die drei Dresdner arbeiten inzwischen mit sechs weiteren kreativen Köpfen zusammen.

Aktuelles