Summer School Computer- and Geoscience in Archaeology

Fakultät Informatik/Mathematik

Bild das ein digitales Geländemodell zeigt

2. Summer School "Computer and Geoscience in Archaeology" im September 2021

Vom 06. September bis zum 01. Oktober veranstaltete die HTW Dresden die zweite Summer-School "Computer and Geoscience in Archaeology". Die internationale virtuelle Summerschool wurde im Rahmen des Projektes "HAW.international" vom DAAD finanziert. Sie ist teil eines Projektes an der HTW Dresden und in Kooperation mit dem DAI und der Nationaluniversität der Mongolei mit dem Ziel einen internationalen Masterstudiengang zu angewandten Methoden und Technologien aus Informatik, Geoinformation und Fernerkundung in der Archäologie zu etablieren.

Weitere Informationen zum neuen Studiengang

Die virtuelle Summer School fand in diesem Jahr zum zweiten mal statt und deckte einige der Kernthemen des geplanten Studienganges ab. Die Veranstaltung bot Teilnehmer_innen aus den verschiedenen Feldern der Archäologie die Möglichkeit, Einblicke und Methodenkenntnisse und zu Anwendungen aus der Informatik und den Geowissenschaften in der Archäologie zu erhalten. Themen der Summer School waren unter anderem:

  • Geoinformationssysteme
  • Fernerkundung
  • Datenmodellierung und Datenbanken
  • Angewandte Statistik
  • Programmierung
  • Bildbasierte 3D-Rekonstruktion
  • 3D-Visualisierung archäologischer Rekonstruktionen
  • AR- und VR-Anwendungen in der Archäologie.

Im Verlauf der geplanten Summer School wurden im Wechsel Video-Vorlesungen und Live-Veranstaltungen angeboten. In jeder der vier Wochen erhielten die Teilnehmenden Materialien und Videos zum Selbststudium. Dazwischen fanden virtuelle Treffen mit den Dozenten statt, bei denen Fragen und Problemlösungen diskutiert werden. Während und nach der Summer School arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an eigenen Projekten, die sie im Dezember 2021 im Rahmen eines Abschluss-Kolloquiums präsentierten. Die Arbeiten reichten von der virtuellen Museumsführen, über die Entwicklung von Dokumentationsdatenbanken bis hin zu GIS-basierten Fundstellenmodellierungen. Die große Zahl von 143 internationalen Bewerbern für die Summer School unterstreicht den großen Bedarf für Ausbildungsangebote in diesem wichtigen Feld der modernen archäologischen Praxis.

Die Dozenten

Prof. Dr. Marco Block-Berlitz, Professor für Computergrafik, HTW Dresden

Prof. Dr. Martin Oczipka, Professor für Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung, HTW Dresden

Dr. Benjamin Ducke, Leiter Wissenschafts-IT, Deutsches Archäologisches Institut

Sebastian Hageneuer M.A., Archäoinformatiker, Universität Köln

Lukas Suthe B.A., Informatiker, HTW Dresden

Dr. Hendrik Rohland, Archäologe, HTW Dresden/Deutsches Archäologisches Institut