Forschungsberichte

Fakultät Bauingenieurwesen

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Weisemann mit Mitarbeitern

Die Forschung und Entwicklung an der Fakultät Bauingenieurwesen nimmt einen großen Stellenwert ein. Jährlich werden im Forschungsbericht der HTW Dresden die Ergebnisse dieser Forschungs- und Entwicklungsarbeit präsentiert. Mit der Darstellung der versuchs­technischen Möglichkeiten werden zukünftigen Auftraggebern und Kooperations­partnern Angebote unterbreitet.

 

Forschungsbericht 2021 der Fakultät Bauingenieurwesen

Die Forschungsaktivitäten an der Fakultät Bauingenieurwesen zeichnen sich durch eine große Bandbreite der Projekte im In- und Ausland aus. Der ausgesprochen hohe Anteil an Industrie­beteiligungen steht für den durchweg zugrunde­liegenden Anwendungsbezug der Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Fachübergreifend und interdisziplinär orientierte Aufgabenstellungen gewannen auch in 2021 weiter an Bedeutung. Mit einem eingeworbenen Drittmittelvolumen von insgesamt 3,76 Mio. € im Berichtsjahr 2021 nimmt die Fakultät weiter­hin den Spitzenplatz an der Hochschule ein. Die Forschungsthemen reichen von geo­technischen, wasser­wirt­schaft­lichen, baukonstruktiven und baustoffkundlichen Fragestellungen über Unter­suchungen aus den Bereichen des Eisenbahn- und Straßenbaus bis hin zu Forschungs­arbeiten auf den Gebieten des Konstruktiven Ingenieurbaus. Im Jahr 2021 haben zwei Nachwuchs­forscher­gruppen (NFG) ihre fachübergreifende Forschungsarbeiten erfolgreich fortgesetzt. In der NFG IRIS be­fassten sich 4 Nachwuchs­forscher mit der Bewertung und Verbesserung der Resilienz von Ingenieurbauwerken gegen Naturgefahren. Die ebenfalls vierköpfige NFG VEMIWA untersucht seit 2020 das Vorkommen und das Verhalten von Mikroplastik in sächsischen Gewässern, insbesondere der Flüsse Elbe und Neiße. Darüber hinaus wurden die Forschungsarbeiten zur nachhaltigen Wassergewinnung (Kompetenz­zentrum Uferfiltration in Indien und Vietnam) im Rahmen des Postdoc-Programms der HTW Dresden fortgesetzt. Dr. Cornelius Sandhu schloss das anspruchsvolle Qualifizierungs­programm mit dem Zertifikat HAW-PostdocPLUS ab. Im Berichts­jahr 2021 waren insgesamt 10 Doktoranden und Doktorandinnen in kooperativen Promotionsvorhaben tätig - aus den Bereichen Bauinformatik (1), Baukonstruktionen (1), Infrastruktur­­management (2), Konstruktiver Ingenieurbau (2) sowie Wasserwesen (4); eine Promotion wurde abgeschlossen.

Forschungsberichte der HTW Dresden


Das könnte Sie auch interessieren