Managed Aquifer Recharge

Fakultät Bauingenieurwesen

Sickerschlitzgraben im WW Dresden-Hosterwitz

International Summer School on Managed Aquifer Recharge

MAR-WEB Webinar series on Managed Aquifer Recharge

Webinar 2: “Planning a riverbank filtration scheme”

Date: 17 March 2021

Time: 10:00 – 11:30 hours Central European Time

Motivation

Intentional groundwater replenishment known as managed aquifer recharge (MAR) has advanced due to the high worldwide groundwater abstractions in the last 60 years and the emergence of new technologies for water treatment (Dillon et al., 2019). Riverbank filtration (RBF) is a technique of MAR and has been used for water supply in Europe for more than a century and is increasingly being used consciously as a water management technique in other parts of the world. With the intention to disseminate RBF knowledge and experiences to a growing interest group, this webinar is the second in a series of webinars on RBF as a technique of MAR that is being organised by the Division of Water Sciences at the HTW Dresden.

Schedule and Content

The webinar will cover the topics in the following schedule, but may not be limited to them:

In Progress

 

 

 

 

 

 

 

Technical specifications

The webinar series runs on the HTW Dresden platform Big Blue Button bbb.htw-dresden.de/b/san-fia-juk-nhu, Access code: 1417***. (only available after prior registration).

 

Audience and registration

The webinar series is aimed at national and international Master and PhD students, young professionals, members of academia and various ministries (e.g. waterworks), technical staff.

Participants are requested to send a confirmation of participation by e-mail to mariss@htw-dresden.de. (Confirmation of participation form attached)

 

Participation fee

The webinar series are free of charge and open to all. However, confirmation of participation by email is required prior to the webinar.

 

Disclaimer

Participants are required to read the disclaimer before attending the webinar series. (disclaimer attached)

 

 

Die HTW Dresden und Future.East veranstalten vom 22.08. bis 04.09.2021 eine Internationale Sommerschule "Managed Aquifer Recharge" (MAR). Die zweiwöchige Sommerschule ist für Masterstudenten, Doktoranden sowie junge Ingenieure und Wissenschaftler ein Weiterbildungsangebot zu angewandten Aspekten der Grundwasseranreicherung mit dem Schwerpunkt Uferfiltration (UF). Der Kurs umfasst Vorträge, Arbeiten am Computer, Laborversuche und technische Exkursionen zu MAR-Standorten. Durch Präsentationen der Teilnehmer und Diskussionsrunden werden ein Erfahrungsaustausch und die Vorstellung neuer Ansätze zur Grundwasser­anreicherung und Uferfiltration angestrebt. Die Sommerschule wird in englischer Sprache stattfinden. Studierende können eine Bestätigung über 5 ECTS-Credits erhalten. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 begrenzt.

 

  • MAR-Grundlagen mit Schwerpunkt Uferfiltration
  • Entwurf von Anlagen der Grundwasseranreicherung / Uferfiltration
  • Kolmation
  • Aspekte der Wasserqualität
  • Vor- und Nachaufbereitung des Infiltrats
  • Numerische Modellierung von MAR/UF-Systemen
  • Einführung in das INOWAS-DSS-Portal (TU Dresden)
  • Anlagenbetrieb und Monitoring
  • Richtlinien, Risikobewertung
  • Gruppenarbeit und Diskussionen über nachhaltige MAR/RBF-Ansätze
  • Zwei Exkursionen zu Wasserwerken
4 Personen am Ufer der Elbe

Tag 1
// Registration & Welcome
// Participant introductions and expectations
// MAR and RBF introduction
// Hydraulic aspects incl. clogging issues
// Design of MAR/RBF schemes

Tag 2
// Worldwide application of MAR/RBF
// INOWAS DSS Portal
// Short presentations from participants
// Energy efficiency and siphon systems
// Laboratory practical on clogging


Tag 3
Technical excursion to MAR/RBF sites in and around Dresden and Summer School BBQ

Tag 4
// Water quality aspects I
// Attenuation processes
// Removal of pathogens, organic matter and organic
    micropollutants (OMPs)
// Short presentations from participants

Tag 5
// Water quality aspects II
// Behaviour of Fe, Mn, NH4
// Pre- and post-treatment
// Interactive online quiz on MAR/RBF
// Laboratory practical on analytical field tests

Tag 6
// Design of abstraction and infiltration wells
// Well operation and maintenance
// Numerical modelling of MAR/RBF systems I
// RBF modelling exercise in computer lab I
// Impact of flow gradient, well location etc.

Tag 7
// Tools for RBF design
// Numerical modelling of MAR/RBF systems II
// RBF modelling exercise in computer lab II
// Impact of aquifer parameters & boundary conditions
// Group project on RBF site design

Tag 8
Technical excursion to MAR/RBF sites in Saxony
Summer School Dinner

Further program contents
// Water quality aspects III
// SOMA tool to predict the behaviour of OMPs
// Monitoring of MAR/RBF schemes
// Laboratory practical on data logging or experiments
    to simulate RBF processes


// Regulatory, environmental and health aspects
// Risk assessment
// Group project on coupling RBF and artificial recharge
// Individual online quiz on MAR/RBF
// Optional: Written exam for student participants
// Course evaluation and feedback
// Farewell

Wie kann man sich bewerben?

Bitte bewerben Sie sich indem Sie Ihren Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und das Bewerbungsformular an die folgende E-Mail-Adresse mariss@htw-dresden.de senden. Sie erhalten dann innerhalb von 14 Tagen eine Antwort sowie detaillierte Informationen zur Unterkunft und Anreise.

ANMELDUNG PDF

Warum gibt es keine Teilnahmegebühr?

Die HTW Dresden unterstützt die internationale Sommerschule zur Weiterbildung junger Wissenschaftler und Ingenieure und zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit. Die Organisation und Fachexkursionen werden vom Projekt FUTURE.EAST aus Mitteln des DAAD-Programms HAW-International finanziert.

Übernachtungs- und Reisekosten

Die Unterkunft wird in unserem Internationalen Gästehaus zum Preis von 27€/Nacht einschließlich eines kleinen Frühstücks reserviert. Alternativ können Sie selbst eine Unterkunft in einem der nahe gelegenen Hotels buchen, z.B. im Ibis Budget Hotel, das im Stadtzentrum, gegenüber der Altstadt und der Elbe und nur 10 Minuten zu Fuß vom MARISS Veranstaltungsort entfernt liegt. Die Kosten liegen bei 59 €/Nacht mit Frühstück.Ein längerer Aufenthalt lohnt sich, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt Dresden und der Umgebung zu erkunden. Die Teilnehmer müssen ihre An- und Abreise selbst organisieren.

Visum (nur außer EU-Länder internationale Teilnehmer)

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Einreise nach Deutschland eventuell ein Visum benötigen. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld, wie und wann Sie ein Visum beantragen können. Mit Ihrer Teilnahmebestätigung bis zum 15. Mai 2021 erhalten Sie ein Einladungsschreiben zur Sommerschule, das Sie für Ihren Visumantrag verwenden können. Bitte bedenken Sie, dass das Antragsverfahren mehrere Wochen dauern kann. Wenn Ihr Visumantrag länger als 3 Monate dauert und Sie eine Antwort vor dem 15. Mai 2021 benötigen, teilen Sie uns dies bitte so schnell wie möglich mit.

Anreise

Dresden ist sehr gut mit der Bahn (www.bahn.de, Vorzugsvariante) und Fernbussen erreichbar (z.B. Flixbus https://global.flixbus.com) (Dresden Hauptbahnhof). Internationale Teilnehmer können den Flughafen Dresden DRS (https://m.dresden-airport.de/) oder die Flughäften Berlin Tegel TXL (https://www.berlin-airport.de), Berlin Schönefeld SXF (https://www.berlin-airport.de)  und Prague PRG (https://www.prg.aero) mit Anschlüssen an Bahn und Fernbusse nutzen.

Dresden Altstadt Zitronenpresse und Elbe

MARISS Veranstaltungsort

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

University of Applied Sciences Dresden

Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden

www.htw-dresden.de/mariss

https://www.summerschoolsineurope.eu

Managed Aquifer Recharge

Im Wasserwerk Dresden-Hosterwitz wurden 2018 in einem stillgelegten Versickerungsbecken ein Sickerschlitzgraben (SSG) und 2019 ein Kleininfiltrationsbecken (KIB) gebaut. So ermöglicht die Durchführung von Infiltrationsversuchen einen Vergleich der Infiltrationsleistungen von Sickerschlitzgraben und Infiltrationsbecken. Für 2019 sind weitere Messungen zum langfristigen Betrieb des SSG und zum Vergleich von SSG und KIB im Rahmen einer Masterarbeit, sowie zur Wasserbeschaffenheit bei der Nutzung von SSG geplant. Eine Studentengruppe entwickelt Ideen zur kostengünstigen Reinigung des Filtersandes in SSG.